Sommer-Trend

Blumenprint 2.0: Die textile Blumenwiese zum Anfassen

am 12.06.2014 um 10:15 Uhr

Liebe Damen, für diesen Sommer-Trend brauchen Sie keine 3D-Brille, denn der beliebte Blumenprint tritt jetzt eine Dimension hervor und wird greifbarer denn je. Kleider, Oberteile und Accessoires werden nämlich mit blumigen Applikationen versehen. Mary Katrantzou, Chanel oder Dolce&Gabbana verwandeln unsere Lieblingsstücke in wandelnde Blumenwiesen. Passen Sie also auf, dass niemand bei Ihnen zum Blumenpflücken anhält. Wie der Trend aussieht und wie Sie diesen am besten stylen, das erfahren Sie hier und in der Fotoshow.

Lebensfreude, Lebendigkeit und Farbenvielfalt – das verbinden wir mit Blumen. Kein Wunder also, dass sich die zarten Gewächse besonders gut dafür eignen, als Vorlage für bunte und fröhliche Prints verwendet zu werden. Doch die nächste Ära des Blumendrucks bringt noch einen Hauch mehr blumige Realität in Ihren Kleiderschrank.

Blumenmuster 2.0: Die neue Fashion-Realität

Gut, ganz neu sind die blumigen Applikationen nicht und begegneten uns in der Fashion-Geschichte der letzten Jahrzehnte immer wieder einmal. Aber in solch geballter Form wie in dieser Saison erfreuten uns die Streublumen schon lange nicht mehr. Wir sahen zum Beispiel bunte Blumen aus Perlen und gummiartigen Materialien bei Mary Katrantzou, die zwar so die ausladenden Silhouetten ihrer Mini-Cocktailkleider nicht gerade schmälerte, aber für einen einzigartigen Effekt sorgte. Dadurch, dass sie nämlich die herkömmlichen Blumenprints mit Blumen aus farblich passenden Perlen ergänzt und nur stellenweise einsetzt, entsteht ein einzigartig anzusehendes Zusammenspiel aus Realität und gedruckter Fiktion. Karl Lagerfeld setzt in der Chanel Cruise Collection hingegen auf die typischen Kamelien. In allen Farben des Regenbogens werden diese auf bunten, weißen oder schwarzen Untergrund gesetzt, machen aber auch auf passenden Accessoires eine gute Figur. Aber auch Dolce&Gabbana, Monique Lhuillier, Tracy Reese oder Giambattista Valli setzen auf den 3D-Effekt aus Stoffblumen-Applikationen.

Wie trage ich eine Blumenwiese?

Wir können diese Frage verstehen, die Sie sich wahrscheinlich gerade selbst stellen und da schaffen wir natürlich Aufklärung: Ganz wichtig bei diesem Trend ist, wie bei so vielen, das richtige Maß der Blumendinge. Das heißt, Sie sollten sich auf ein Stück beschränken. Wählen Sie also ein Kleid mit Blüten-Applikationen – ob nun allover oder nur an einer Stelle – sollten Sie darauf verzichten, auch noch eine Jacke oder auffällige Accessoires in der Form zu kombinieren. Es sei denn, es gelingt Ihnen ein stimmiges Bild: Bei Chanel entdeckten wir zum Beispiel eine lange Jacke mit aufgesetzten Blumen und die dazu farblich passende Clutch, ebenfalls mit Blüten.
Falls Ihnen der allover-Look jedoch ein wenig zu viel des Guten sein sollte, können Sie auch zu T-Shirts, Blusen oder Westen greifen auf denen die Blüten-Applikationen nur an einer Stelle oder in einer Bahn verlaufend aufgetragen werden. Aber auch Accessoires wie Handtaschen oder Smartphone-Hüllen können ein sachter Einstieg in die textile 3D-Blumenwiese sein.

Genug der Worte, lassen wir endlich die Blumen sprechen – in unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen die schönsten Runway-Looks mit 3D-Blumen-Print von Mary Katrantzou, Chanel und Co. sowie passende Pieces zum Nachshoppen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel