Sommer-Trends

Zugeknöpft, mit Dekolleté oder geknotet: Wie tragen Frauen ihre Blusen im Sommer?

am 06.06.2014 um 13:48 Uhr

Der Klassiker und Liebling aller Damen – die Bluse ist DAS Allroundtalent schlechthin und eines der wenigen Teile, die zu tatsächlich jedem Anlass getragen werden können. Unser herzlichster Dank geht indes an all die einfallsreichen Designer, die uns Blusen in Form von Tuniken, Hemdblusen, klassischen Blusen, Wickelblusen, Crop-Blusen und Knotenblusen bescherten und unsere Alltime-Favoriten so noch vielfältiger machten. Wie aber trägt man die schicken Teile denn nun wirklich? Wir erklären es Ihnen hier und geben Ihnen Stylingtipps in unserer Fotoshow.

Mit Reizen geizen oder volles Risiko gehen? Die Frage nach dem idealen Blusen-Look ist manchmal gar nicht so einfach.

Immer das Gleiche

Kennen Sie das Gefühl: Sie stehen morgens vor dem Spiegel, machen sich schick für den Tag und üben sich als Stylistin, an sich selbst. Die Lieblingsbluse wird dabei zur engen Stoffhose kombiniert. Doch irgendwie gefällt der Look nicht, zu bieder, nicht ausgefallen genug. Also werden zwei Knöpfe der Bluse aufgelassen – auch das ist irgendwie nicht das Wahre. Schließlich sind Sie der Verzweiflung nahe und entscheiden sich dann doch für den altbewährten Denim-Look. Ja, ja, wir alle können ein Lied vom allmorgendlichen Wahnsinn singen.

Nicht zu sehr auf den Putz hauen

Merken Sie sich fürs Büro eines: Blusen sind die Kombinationstalente unter den Kleidungsstücken. Allerdings sollten Sie es mit der Freizügigkeit auf Arbeit selbstverständlich nicht übertreiben. Nehmen Sie also Ihre Lieblingsbluse, wir nehmen an: Slim-Cut, vorzugsweise in Weiß, Schwarz oder Hellblau – perfekt! Am besten sehen diese Klassiker hochgeschlossen aus. Um den Look nicht zu langweilig scheinen zu lassen, raten wir Ihnen, eine kurze Kette direkt unter dem Kragen hervorblitzen zu lassen und die Bluse lässig in eine Slim-Hose hineinzustecken, Pumps dazu und fertig ist der Office-Look. Wem der hochgeschlossene Look dann doch nicht zusagt, der kann auch gern die obersten zwei bis drei Knöpfe offen lassen, Sie sollten darunter dann ein weißes Top tragen oder den Ausschnitt mit einem Seidentuch umspielen. Für die luftigeren Damen unter Ihnen sind Tuniken die Lösung schlechthin, sie sind sommerlich leicht und verbergen den ein oder anderen tiefen Einblick!

Transparent und feminin

Kommen wir nun zum wirklich spannenden Aspekt rund um die Bluse. Wie wird sie in diesem Sommer im Alltag getragen? Natürlich können Sie sie ganz so tragen, wie Sie es wollen, wichtig ist nur, dass die Knöpfe an den richtigen Modellen offen oder zu gelassen werden. In den letzten Saisons war es vor allem angesagt, Blusen und Hemden knabenhaft bis zum Hals zuzuknöpfen. Zwar bleibt dieser Trend erhalten, wird allerdings etwas abgeflacht und beschränkt sich vor allem auf transparente Blusen. Transparenz ist bei Designern wie Lala Berlin, Glaw und Mara Hoffman in diesem Sommer hoch im Kurs. Das oberste Gebot bei diesen Teilen ist allerdings, die Balance aus Freizügigkeit und Verschlossenheit zu wahren. Heißt also: Wenn Ihre Bluse einen sehr transparenten Stoff hat, bauchfrei geschnitten ist oder keine Ärmel hat, dann knöpfen Sie sie bis oben hin zu und kombinieren Sie sie zu femininem Schmuck, Marlenehosen, luftigen Maxiröcken und lassen Sie einen schicken, nicht zu aufreizenden BH durch den transparenten Stoff blitzen.

Derb und androgyn

Anders sieht es bei Hemdblusen und T-Shirt-Blusen aus. Diese dürfen und sollen in diesem Sommer mit zwei oder drei offenen Knöpfen getragen werden. Der weite, androgyne Look ist Statement genug und bekommt durch offene Knöpfe einen verspielten Touch. Hier dürfen Sie ruhig Dekolleté zeigen und die Bluse dann besonders lässig zu coolen Used-Jeans und im Kontrast zu Pencilskirts tragen. Auch beim Schmuck können Sie dann auf den Putz hauen, Ihre Weiblichkeit präsentieren. Besonders schick ist es, wenn Sie die ersten Knöpfe Ihrer Bluse offen lassen und am Bund einen Knoten machen, wie es Anja Gockel bei der Fashion Week in Berlin vormachte – so wirkt der androgyne Style etwas verspielter.

Verziert und luftig

Ein ganz anderes Kaliber sind Schluppenblusen und Tuniken à la BCBGMaxazria, Tory Burch und Diane von Furstenberg. Diese werden bis zum letzten Knopf geschlossen getragen (wenn überhaupt Knöpfe vorhanden sind), da ihr Schnitt meist sowieso sehr luftig und sommerlich ist und ihre niedlichen Details auch nur geschlossen zum Ausdruck kommen. Wer sich schwer beim Kombinieren mit den verzierten Blusen tut, dem sei mit einfachen Shorts, High-Waist-Röcken und Skinny-Jeans geholfen.

Der Trend-Style

Fashionistas sollten in diesem Sommer eine enge Beziehung zu Bandeau-Tops aufbauen. Denn diese sind mehr als angesagt. Zu Zeiten von Crop-Tops und High-Waist-Hosen sind die trägerfreien Minis kaum noch wegzudenken. Kombinieren Sie also eine lässige Bluse, weit offen geknöpft und tragen Sie darunter ein Bandeau-Top, Ärmel hochgekrempelt und fertig. Dieser Look ist selbstverständlich nicht fürs Büro geeignet, am Abend aber umso passender. Was trägt frau dazu? Alles! Röcke, Shorts, Jeans oder Bermudas – bei diesem Style sind Ihnen absolut keine Grenzen gesetzt.

Wie zeigen Ihnen unsere Lieblingsmodelle in der Fotoshow und helfen Ihnen mit Inspirationen beim Styling Ihrer Bluse.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel