Bonnie Strange: Die etwas andere Fashion-Show!

am 03.07.2013 um 16:46 Uhr

Man nehme einen verlassenen Berliner Hinterhof, einen Graffiti-Laufsteg, unzählige halbnackte Models, eine blutige Braut, laute Ghetto-Musik und 90’s-Trash-Kleidung – Die perfekten Zutaten für eine Fashion-Show ganz nach Bonnie Stranges Geschmack. So präsentierte die Ex-Freundin von Wilson Gonzales Ochsenknecht und ihr Label „The Shit“ gestern Abend die neue Kollektion und bewies allen, dass der Name „Strange“ bei ihr Programm ist!

Backstage Boys alright!

Um 20:30 Uhr hieß es für die Models der „The Shit“-Show „Und Action“, doch bis es soweit war, lagen backstage bei allen Beteiligten die Nerven brach. Der eigentliche Shit Shop hatte sich für das Event in einen einzigen großen Backstage-Bereich verwandelt und die rund 30 Models wurden hier für die große Show ins rechte Licht gerückt. Das Make-up wurde unter Leitung von Beauty-Artist Miriam Jacks aufgetragen: strahlend pinke Lippen treffen auf blauen Lidschatten, lassen die 80er Jahre wieder aufleben und passen perfekt zu den schrillen Outfits. Dazu trugen die Models schwarze Perücken, die von den Stylisten zu strengen Bob-Frisuren gestutzt werden. Die Stimmung war angespannt: Letzte Änderungen an den Outfits werden vorgenommen, über Walkie-Talkies wurde alles koordiniert: Passt alles? Sind alle Models anwesend? Mittendrin wuselte eine Person ganz aufgeregt durch das Fashion-Chaos: Bonnie Strange. Sie wollte an diesem Abend nichts dem Zufall überlassen und wusste bei jedem Handgriff genau, was sie will und gab genaue Anweisungen an ihr Team. Immer an ihrer Seite, Co-Designerin Laura Cherrygroove.

It’s Showtime!

Bereits einige Minuten vor Show-Beginn tummelte sich das erwartungsvolle Modepublikum vor dem Gatter des Hinterhofes und wartete sehnsüchtig auf den Einlass. Darunter befanden sich Stars wie Marc Eggers, Enie van de Meiklokjes, Betty Arnheim und auch Heidis Topmodels wie Anna-Maria, Dominique und Sarina mischten sich unter das Volk. Die Goodie-Bags der Gäste sorgten für heiße Diskussionen und waren im wahrsten Sinne des Wortes „gut bestückt“. Denn Bonnie überraschte ihr Publikum mit ausgefallenem Sexspielzeug, wie Dildos, Liebesringen und diversen anderen Besonderheiten.

Die nackte Wahrheit!

Miss Strange machte mit ihrer Kollektions-Präsentation am gestrigen Abend ihrem Namen alle Ehre. „Strange“ ist bei ihren Entwürfen nämlich einiges und so ließ sie sich stark von ihrem Lieblingsjahrzent, den 90er Jahren, inspirieren: Tattoo-Ketten, Schriftzüge wie „Angel“ oder „Hate“, bauchfreie Tops, Plüsch-Optiken, Kuhfell-Muster, Plastik-Capes, die berühmten Plateau-Buffalos, weiße Tennis-Socken, Spaghetti-Träger und Lack-Fetisch-Kleidung dürfen hier natürlich nicht fehlen. Schockierende Momente lieferten Models, die ihren Intimbereich und die Brüste nur mit einem schwarzen Klebeband bedeckten, und transparente Details, die nackte Tatsachen zum Vorschein brachten. Großes Showdown war ein 90’s-Brautpaar, das über den mit Graffitis versehenen Laufsteg schreitt und plötzlich aus dem Publikum „erschossen“ und mit künstlichem Blut überflutet wurde. Berlin-Mitte verwandelte sich für einen kurzen Moment in die New Yorker Bronx und das Publikum war schockiert. Doch nur wenige Sekunden später tanzten alle Models noch einmal gemeinsam über den Laufsteg und versprühten einfach nur puren Spaß.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel