Mit den Tipps von Boris Entrup zur Queen of the Night

am 05.07.2013 um 16:43 Uhr

Nicht ohne Grund gilt Star-Visagist Boris Entrup als einer der bekanntesten Make-up-Artisten Deutschlands. Mit seinen Schmink-Tricks und -Tipps brachte Boris sogar den einen oder anderen unbeholfenen Girls von „Germany’s Next Topmodel“ das Schminken bei und kreierte auch in diesem Jahr im Namen von Jade Maybelline atemberaubende Looks Step-by-Step, die er bereits in mehreren Büchern auf den Markt brachte. desired.de traf den charismatischen Visagisten im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week und entlockte ihm hilfreiche Tipps. Auf die Augen, schminken, los!

Mit bis zu über 30 Designern setzte sich Boris Entrup im Vorfeld zusammen und klärte bei den Lookproben in der L’Oréal Professionnel Académie das Make-up für die unzähligen Schauen, während sich Head of Hair, André Märtens, um die Haare der zahlreichen Mädchen kümmerte. Wir nutzten die Gelegenheit und ließen uns von Boris einmal professionell beraten.

Easy Going

„Das ist ja das Einfachste vom Einfachsten“, platz es aus Boris heraus. Das mag schon sein, jedoch ist nicht jeder so versiert im Umgang mit Pinsel, Schwämmchen und Co., wie der begabte Make-up-Artist. Umso gespannter sind wir, was der Profi der Otto Normalverbraucherin rät, wenn nach der Arbeit noch ein Date oder ein After-Work-Cocktail ruft. Schließlich hat Boris schon Models wie Naomi Campbell verschönert und zählt unter anderem auch Anna Netrebko und Mary von Dänemark zu seinem Klientel.

Eine gute Basis

„Wenn ich einen Tages-Basic-Look habe, dann würde ich abends noch einmal schauen, dass ich Concealer unter den Augen auftrage und nochmals Mascara oben und unten gezielt auf die Ansätze der Wimpern gebe und nicht auf die Längen und Spitzen.“ Soweit so gut – doch wie wird daraus ein verführerischer Look?

„Dann empfehle ich die Verwendung eines Lidschattens oder eines Smokey Sticks, um damit die Augen zu umranden und zu verwischen und schon hab ich einen Abend-Look. Eine Tatsache, die meiner Meinung nach sowieso im Laufe des Tages passiert. Wenn man zum Beispiel öfters nachcheckt, ob alles noch da ist und dabei nochmals das Make-up auffrischt.“ Weniger ist bei dieser Methode also ausnahmsweise mal nicht mehr, wie uns scheint – doch auch das hat seine Gründe.

Ein bisschen Spaß muss sein

„Ein bisschen mehr Lidschatten, ein bisschen mehr Concealer und am Nachmittag dann vielleicht ein bisschen mehr Lippe dazu. Ich denke, das ist ganz normal, wenn man nach dem Mittagessen noch einmal schaut, ob der Lippenstift noch da ist und dann kann man ruhig auch ein bisschen mehr drauflegen. Ich denke, das ist eine sehr schnelle Angelegenheit und sehr einfach nachzumachen, um einen Tages-Look in einen Abend-Look zu verwandeln.“

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel