Styling

Verliebt, verlobt, frisiert: Die angesagtesten Brautfrisuren 2015

am 16.04.2015 um 12:05 Uhr

Ja, die Hochzeit ist höchstwahrscheinlich der schönste Tag im Leben einer Frau, dennoch geht uns als eitlen Damen ein Gedanke nicht aus dem Kopf: Beinahe genauso wichtig wie das Fest und die brodelnden Emotionen ist doch, dass sich die Braut an diesem Tag wie eine wunderschöne Prinzessin fühlt. Und dazu gehört nicht nur ein traumhaftes Kleid, sondern auch die perfekte Frisur. Vergessen Sie das altbackene Hochstecken zu eigenartigen Haarnestern, denn Brautfrisuren können sehr viel mehr als das. Wir zeigen Ihnen hier und in unserer Fotoshow , mit welchen Frisuren Sie in diesem Jahr am schönsten unter die Haube kommen.

Wenn das Nervenkostüm kurz vorm Ja-Wort komplett verrückt spielt, dann sollte doch wenigstens die Frisur ihre Gelassenheit bewahren. Und das tut sie 2015. Durch sein lockeres Styling erweckt das Haar den Eindruck, von einem selbst und ganz unkompliziert gestylt worden zu sein. Weiche Wellen, schlichte Dutts, tiefe Pferdeschwänze, lockere Steckfrisuren und vor allem funkelnde Accessoires machen die Brautfrisuren in diesem hoch romantischen, von Gelassenheit geprägten Jahr aus.

Sleek auch vor dem Traualtar

Sleek Hair hält sich nicht nur im Frühjahr und Sommer 2015 als die Trendfrisur des Jahres, sondern gibt auch vor dem Traualtar den Styling-Ton an. Hier werden die Haare allerdings nicht im Wet-Look streng nach hinten gelegt, sondern muten mit sanften, großen Wellen an die 20er-Jahre an. Mit stark seitlichem Scheitel legen die Labels Zuhair Murad und Elie Saab das lange Haar der Braut auf der einen Seite über die Schulter und lassen die eleganten Wasserwellen auf der anderen Seite über den Rücken fallen.

Lockere Romantik

Leichte Wellen, offenes Haar und wenig Klimbim machen die Hochzeiten 2015 stiltechnisch zu sehr romantischen Ereignissen. Bei Oleg Cassini und Iness di Santo sind die Haare der Models beispielsweise sehr schlicht und in leichten, natürlichen Wellen gehalten, fallen locker über die Schultern. Wer sich für das natürliche Braut-Styling entscheidet, sollte dabei nicht auf romantische Accessoires wie Haarreifen verzichten. Selbstverständlich sind hier Blumen die absoluten Lieblings-Motive, wenn es darum geht, den Look noch sinnlicher wirken zu lassen. Ob aus opulentem Gold oder echten Blumen gefertigt, bleibt allerdings ganz der Braut und selbstverständlich dem dazu passenden Kleid überlassen.

Schlichte Neuzeit

Während sich in den vergangenen Saisons vor allem hohe Dutts und strenge Pferdeschwänze behaupteten, rutschen diese 2015 eine Etage tiefer und das auch vor dem Altar. Schlichtheit regiert die Brautfrisuren und zwar so stark wie selten zuvor. Das Label RIVINI ließ die Haare zu seinen feenhaften Kleidern im Kontrast zu tiefen Zöpfen und seitlichem Scheitel stylen. Bei diesem sehr modernen, schlichten Look muss allerdings das Make-up Bände sprechen, RIVINI entschied sich dabei für metallisch schimmernde Lippen. Auf krasses Make-up verzichten können Sie, wenn Sie sich zum Beispiel für den klassisch tiefen Dutt, wie man ihn bei Carolina Herrera und Monique Lhuillier sah, entscheiden. Beide Designerinnen komplettierten den eleganten Knoten im Nacken mit opulenten, silbernen Haaraccessoires in Reifen- oder Spangen-Form.

Klassische Eleganz

Doch sehen wir einmal ganz von den Trends des Jahres ab, sind natürlich auch die klassischen Hochsteckfrisuren nach wie vor der Renner, wenn es ums Ja-Sagen geht. Allerdings halten wir 2015 nicht mehr allzu viel von altmodischen Klammer-Labyrinthen und orientieren uns auch hier am gelassenen Wellen-Style. Somit wackelten die Löckchen beispielsweise bei Georges Chakra hoch auf den Kopf gebunden, bei Isabelle Armstrong und Justina McCaffrey wurden die Haare hingegen mit leichter Tolle zu einem seitlichen Chignon gestylt und bei Anna Mayer zum Locken-Show-Down am Hinterkopf geklemmt.

In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen die schönsten Brautfrisuren für dieses Jahr und bedanken uns bei den Designern und Stylisten für die Gelassenheit vor dem Traualtar.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel