Hochzeit

Aus alt mach neu? Das Chanel-Brautkleid von Poppy Delevingne

am 19.05.2014 um 11:56 Uhr

Wenn die Supermodel-Schwester eines Supermodels vor hat zu heiraten, dann ist das nicht nur ein Garant für eine Traumhochzeit, sondern auch für ein kleines Fashion-Event. Stilikone Poppy Delevingne, große Schwester von Topmodel Cara Delevingne, heiratete in der St. Paul’s Church in London ihren James Cook – als Chanel-Botschafterin selbstverständlich in einem weißen Chanel-Traum. Warum dieser Traum uns jedoch ziemlich bekannt vorkommt und was das mit Schauspielerin Blake Lively zu tun hat, das erfahren Sie hier und in der Fotoshow.

Die Erwartungen an Socialite Poppy Delevingne in Bezug auf ihr auserwähltes Brautkleid waren hoch. Es wäre vermessen, im Nachhinein von Enttäuschung zu sprechen, doch viele Fashion-Begeisterte hatten sich dann doch einen Tick mehr Ausgefallenheit und Innovation gewünscht.

Das Chanel-Phänomen

Ebenso wie ihre kleine Schwester Cara, gehört Poppy Delevingne zu den Stammgästen einer jeden Chanel-Show. Inzwischen jedoch weniger als Model, sondern vielmehr in ihrer Position als Chanel-Botschafterin. Nicht ohne Grund wird Poppy Delevingne auch als „Botschafterin des guten Geschmacks“ bezeichnet. Keine Frage also, dass Großmeister Karl Lagerfeld persönlich die Geschicke des Hochzeitskleides der 28-Jährigen in die Hand nahm. Was dabei herauskam war ein Couture-Kleid, welches nicht besser zu der für ihren edlen Bohemien-Chic bekannten Poppy Delevingne hätte passen können: Ein Mini-Kleid-ähnliches Oberteil mit kurzen Klappenärmeln, welches sich über einen bodenlangen Rock mit langer Schleppe legte. Kein Dekolleté, dafür ein semitransparenter Rock mit Chanel-typischen Kamelien-Blüten am Saum, die sich auch am Oberteil wiederfanden. Alles in allem ein sehr verspieltes und mädchenhaftes Brautkleid, welches sich übrigens zur späteren Stunde, ohne den langen Rock, in ein sexy Party-Dress verwandelte.

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes…

Wir alle kennen ihn, diesen alten Hochzeitsbrauch für die Braut. Doch wer hätte gedacht, dass Poppy Delevingne gleich zwei dieser Aspekte in ihr Brautkleid einfließen lässt. Auch wenn dieses Meisterwerk sicher kein gewöhnliches Brautkleid ist, so ist es doch trotzdem nicht ganz neu: Vielmehr hat es nicht nur jede Menge „geborgte“ Ähnlichkeiten mit einem Chanel-Couture-Kleid aus dem Jahre 2009, sondern ist zudem auch ein „alter“ Hase im Licht der Öffentlichkeit. „Gossip Girl“-Darstellerin Blake Lively trug nämlich eben diese Robe bereits auf der Filmpremiere zu „Green Lantern“ im Juni 2011. Nun muss man allerdings sagen, dass Poppy Delevingnes Brautkleid einer glamourösen Generalüberholung unterzogen wurde. Der Tüll ist mit einer Ornament-gleichen Stickerei überzogen und zudem in kleinen Abständen mit weiß strahlenden Pailletten versehen. Hinzu kommt die ausladende Schleppe, der Schleier und die Tatsache, dass das Chanel-Kleid nicht ganz so körpernah sitzt wie bei Blake Lively.

Das Brautkleid von Poppy Delevingne , das Premierenkleid von Blake Lively und das Chanel-Couture-Stück aus dem Jahr 2009 können Sie sich in der Fotoshow noch einmal genauer betrachten.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel