Brautkleider

Heiraten in Haute Couture: Die schönsten Brautkleider vom Laufsteg

am 10.03.2016 um 15:01 Uhr

Wenn es einen Tag im Leben gibt, an dem sich frau einzigartig, besonders und wie eine Prinzessin fühlen möchte, dann ist es die eigene Hochzeit. Nichts wird dem Zufall überlassen, jedes noch so kleinste Detail soll schließlich perfekt sein. Im absoluten Mittelpunkt steht dabei natürlich das Brautkleid, das atemberaubende Kleidungsstück, das für immer in Erinnerung bleiben soll. Und das würde sich dafür besser anbieten, als eine edle Couture-Robe, die die Besonderheit des Tages modisch perfekt inszeniert? Wir zeigen Ihnen hier und in der Bildergalerie die schönsten Luxus-Brautkleider von den Haute-Couture-Laufstegen für Frühling und Sommer 2016, von denen sich Bräute in spe inspirieren lassen können

.

Sind Sie eher eine schlichte, moderne Braut oder bevorzugen Sie den pompösen Auftritt auf Ihrer Hochzeit mit einem ausladenden, romantischen Kleid der Extraklasse? Wozu Sie sich auch zählen, das Brautkleid sollte immer mit Bedacht gewählt werden und mit dem gewissen Auge für die Liebe zum Detail. Die Couturiers in Paris haben gezeigt, wie das aussehen kann.

Schlicht und modern à la Alexis Mabille, Stephane Rolland und Valentino

Weniger ist mehr, das gilt auch manchmal für das Hochzeitskleid. Eine schmale Silhouette, eine klare Linienführung und ein Mix aus klassischen und verspielt-eleganten Elementen können nämlich ebenso feminin und gleichzeitig edel wirken. Alexis Mabille zeigt beispielsweise ein Kleid, welches am Oberkörper in Blazer-Form geschnitten ist und nach unten hin in zarten, langen Federn endet. Stephane Rolland setzt auf eine viktorianisch angehauchte Form mit einer hochgeschlossenen Form und zarter Transparenz am Rock. Bei Valentino sind es dagegen zarte Plisséefalten im Allover-Look und metallische Ketten-Elemente, die den Spagat zwischen schlicht und feminin verkörpern.

Klassisch und romantisch à la Chanel und Georges Hobeika

Nicht zu schlicht, aber auch nicht zu extravagant, dieser Linie folgte Karl Lagerfeld mit seiner Brautkleid-Kreation für Chanel. Der Modezar präsentiert ein schmal geschnittenes, schulterfreies Kleid mit einer aufgesetzten Schleppe. Dazu eine passende, voluminöse Jacke in strahlendem Weiß, die genau wie das Kleid mit großen Blütenapplikationen aufwendig bestickt ist. Bei Georges Hobeika begeisterte das Couture-Brautkleid dagegen mit klassischer Eleganz. In strahlendem Weiß und mit langem Schleier sieht das Kleid in klassischer, ausgestellter Form und mit Carmen-Ausschnitt zeitlos schön aus.

Funkelnd und opulent à la Ralph and Russo, Elie Saab und Zuhair Murad

Wahrlich märchenhafte Hochzeitsmomente erleben Bräute mit der Kreation von Ralph und Russo, die exemplarisch für ein edles Brautkleid-Thema steht, dem viele Luxuslabels bei ihren aufwendigen Couture-Kleidern folgen. Eine extraweite Form bodenlange, transparente Ärmel und glitzernde Stickereien, die sich über das gesamte Kleid ziehen – die Braut wird zum schillernden Mittelpunkt. Von wem Brautkleider in einer solchen Manier ebenso kommen, ist klar: Elie Saab und Zuhair Murad.

Die beiden libanesischen Designer verstehen es schon immer, Frauen in prachtvolle, aber gleichzeitig zarte Kreationen zu hüllen, die zum Träumen einladen. Während Elie Saab noch mehr auf Zurückhaltung durch Hochgeschlossenheit, lange Ärmel und einen verhüllenden Schleier setzt, gibt Zuhair Murad seiner Brautkleid-Variante Label-typische Züge. Heißt: Viel Transparenz und eine sinnliche Betonung des weiblichen Körpers. Auch so kann eine Braut schließlich für einen edlen Wow-Effekt sorgen.

Entdecken Sie nun in unserer Bildergalerie die atemberaubenden Brautkleid-Kreationen von Couture-Häusern wie Valentino, Chanel und Elie Saab und lassen Sie sich inspirieren.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel