Trauen Sie sich!? Das sind die Brautkleid-Trends 2013

am 06.03.2013 um 15:26 Uhr

Der Hochzeitstag ist für alle diejenigen, die vorhaben zu heiraten, der wohl wichtigste und schönste Tag im Leben und für jede Frau die perfekte Gelegenheit, sich einmal nicht nur wie eine Prinzessin zu fühlen, sondern auch wie eine auszusehen. Das Traumkleid ist wohl neben dem Liebsten an der Seite das schönste Accessoire an diesem Tag.

Die Wahl des Brautkleides kann jedoch mitunter zur kleinen Odyssee werden. Jedes Jahr erweitern neue Trends das sowieso schon unendlich breite Spektrum der Hochzeitskleider-Palette. Auch das Jahr 2013 bringt wieder seine ganz eigenen Trends hervor und eines ist bereits klar: Dieses Jahr dürfen Sie es bei der Kleiderwahl auch farblich ein wenig knallen lassen.

Der Experte spricht: Style-Prognosen von Froonck Matthé

Er ist DER Wedding-Planner schlechthin: Froonck Matthé. Er weiß nicht nur, wie man eine komplette Hochzeit mit Stil und absoluter Eleganz zum unvergesslichen Highlight macht, sondern hat dank seiner langjährigen Erfahrung natürlich auch ein Gespür für aktuelle Brautkleider-Trends. Er verriet uns im Gespräch: „Bei der Garderobe, bei den Brautkleidern, stehen Blumen und Blüten, florale Muster und Applikationen im Vordergrund. Außerdem kommen die Ärmel wieder sehr ins Spiel, vor allem transparente Ärmel. Dann das Rückendekolleté, der Retro-Look – da geht es in die Golden Twenties, weiche fließende Stoffe wie Seide – und als schönes Accessoires und inzwischen auch Material: Federn.“

Und wie sieht es mit der Farbe aus? „Bei den Farben bleibt es im Weiß-Spektrum, aber nicht hartweiß, sondern von Off-White zu Elfenbein und Creme. Eine kräftige Farbe ist immer mal wieder Rot, das kommt in ganz wenig Anklängen und Details, aber das bleibt den mutigen Bräuten vorbehalten. Das wird sich als Trend so direkt nicht durchsetzen.“

Pastell: Bringen Sie Farbe ins Spiel

Die zauberhafte Jessica Biel hat es letztes Jahr schon vorgemacht: Zur Hochzeit mit ihrem Justin Timberlake trug sie ein Brautkleid in einem zarten Rosé-Ton und bewies, dass Brautkleider in Pastelltönen absolut im Trend sind. Natürlich bleiben weiterhin vor allem bei kirchlichen Trauungen Weiß- und Elfenbein-Töne beliebt und gefragt. Allerdings zeichnet sich im Hochzeitsjahr 2013 ein Trend ab, den man auch schon auf den großen Laufstegen dieser Welt beobachten konnte: Zarte Pastell-Töne sind einfach wunderschön und bringen auf eine verspielte und unaufgeregte Art und Weise Farbe ins Leben. Sicher erfordert die Wahl eines farbigen Brautkleides etwas Mut, doch der große Auftritt ist Ihnen damit garantiert. Wer sich den Komplett-Look in Pastell jedoch nicht traut, für den gibt es traumhafte Roben mit dezenten Aufdrucken in Pastell-Tönen oder aber mit zartrosa Blüten bestickt.

Mit oder ohne Ärmel? Das ist hier die Frage

Natürlich bleibt das schulterfreie Kleid, zum Beispiel mit einer Korsage, ein Brautkleid-Klassiker, der nie aus der Mode kommt. Doch in diesem Jahr darf es vor allem auch an den Armen etwas mehr Stoff sein. Egal, ob lange, halblange oder kurze Ärmel oder in Form von leicht angesetzten Ärmeln, ein Brautkleid mit zarten Spitzenärmeln wirkt einfach elegant und anmutig. Ganz, wie es sich für eine Prinzessin gehört.

Kommentare