Hochzeit

Ja, ich will: Das sind die perfekten Brautkleider für Frauen mit Kurven

am 08.05.2014 um 20:18 Uhr

Traumhochzeit schön und gut, aber wenn die oft zitierten Traummaße nicht gegeben sind, kann die Suche nach dem idealen Brautkleid schon einmal zur Herausforderung werden. Das ist jedenfalls die Vorstellung vieler angehender Bräute, die durch ein paar Pfunde zu viel schnell verunsichert sind, ob der Traum in Weiß überhaupt für sie in Frage kommt. Doch auch Frauen mit Rundungen müssen in puncto Hochzeitskleid keinen Verzicht üben. Ganz im Gegenteil. Was dabei allerdings zu beachten ist und welche Schnitte sowie Materialien in dieser Saison die Nase vorn haben, hat uns Lori Conley von David’s Bridal verraten – Amerikas größtem Hochzeitsausstatter, der seit 1950 Millionen Bräute mit Traumkleidern beglückt hat. Die schönsten Plus-Size-Brautkleider und Trends können Sie zudem in der Fotoshow entdecken.

Vorzüge betonen und ungeliebte Polster kaschieren – was im alltäglichen Styling für fülligere Frauen gilt, gilt selbstverständlich auch bei der Wahl des Hochzeitskleides. Der richtige Schnitt, raffinierte Details und Accessoires sowie eine persönliche Beratung helfen dem Brautkleid-Glück auf die Sprünge.

Der Schlüssel zum Brautkleid-Glück

Der schönste Tag im Leben im schönsten Kleid des Lebens. Doch der Weg dahin ist oftmals gar nicht so einfach, das weiß auch Lori Conley: „Ich glaube, für jede Braut, und nicht nur für die mit Kurven, ist es schwer, herauszufinden, welche Silhouette am besten schmeichelt – schließlich kauft man nicht jede Woche ein Brautkleid. Der Schlüssel zum perfekten Brautkleid liegt darin, den persönlichen Stil genau zu kennen und wie Sie diesen an Ihrem Tag zeigen wollen. Sind Sie eine Diva, die gerne im Rampenlicht steht? Dann ist wohl ein dramatischer Trompeten-Schnitt genau richtig, um Ihre Kurven zu zeigen. Sie denken bei der Hochzeit eher an eine Prinzessin, die ihren persönlichen Prinz Charming heiratet? Dann suchen Sie vielleicht eher nach einem romantischen Ballkleid. Es hilft natürlich auch zu wissen, welchen Körperteil Sie betonen und welchen lieber kaschieren wollen. Letztendlich sollte das Kleid Ihre Persönlichkeit reflektieren und Sie sollten sich schön finden. Egal, welche Kleidergröße Sie haben.
Wir halten also fest: Den passenden Stil finden – den eigenen sowie den der Hochzeit, körperliche Vorzüge erkennen und ungeliebte Partien ausmachen, die kaschiert werden sollen. Jetzt geht es an die Qual der Schnitt-Wahl.

Die Braut-Schmeichler

Die gute Nachricht vorneweg: Eine Vielzahl von Brautkleidern, wie man sie zum Beispiel auch auf den großen Laufstegen sieht, lassen sich durch geschickte Abwandlungen und Materialkombinationen auch für Plus-Size-Bräute realisieren: „Wenn Sie jedoch nicht all Ihre Kurven gerne zur Schau stellen, gibt es natürlich Kleider-Silhouetten, die mehr oder weniger schmeicheln. Die A-Linie gehört da natürlich zu den idealsten Schnitten, weil sie den Körper streckt und die Aufmerksamkeit von fülligen Hüften ablenkt, da der Rock nach unten hin weiter wird. Auch Kleider im Empire-Stil sind bei Frauen mit Kurven beliebt, weil der Schnitt den Brustkorb sowie das Dekolleté betont, und dann ab der Unterbrust locker in einen weiten Rock übergeht, der breite Hüften und Taillen kaschiert. Kurze Midi-Kleider, besonders die knielangen, sind momentan sehr populär unter Plus-Size-Bräuten, die gerne Ihre gebräunten Beine zeigen wollen (oder ein tolles Paar Schuhe!).“, so Lori Conley. Das macht Sinn – Ablenkungsmanöver haben nun mal schon immer ihren Zweck erfüllt.
Von Rundungen und Polstern können allerdings auch die richtigen Materialien ablenken: „Besonders Kleider aus strukturierten Materialien, wie Satin, sind optimal, um Kurven geschmeidiger zu machen. Spitze ist auch ideal, denn die Oberflächentextur kann Unebenheiten wunderbar minimieren.“, verrät uns Lori Conley. Ungeliebte Winkearme oder zu viel Fülle an den Oberarmen können zudem durch Chiffonärmel kaschiert werden. Hier sollte jedoch unbedingt beachtet werden, dass die Ärmel weit genug sind. Sonst tragen Sie im Nachhinein mehr auf als sie verbergen sollten.

Drei goldene Plus-Size-Tipps

Aller guten Dinge sind drei – das gilt auch in Brautkleid-Fragen. Deshalb gibt es abschließend drei goldene Tipps von Brautkleid-Expertin Lori Conley von David’s Bridal:

„1. Denken Sie an das eine Stück in Ihrem Kleiderschrank, in dem Sie sich immer fabelhaft fühlen. Was daran ist es genau, das Ihnen schmeichelt? Das ist wirklich ein guter Start, wenn es darum geht, Details auszumachen, die auch Ihr Brautkleid haben sollte.

2. Haben Sie keine Angst davor, verschiedene Schnitte anzuprobieren. Das ist Ihr ganz besonderer Tag, an dem Sie sich wie ein Star fühlen sollen – deshalb sollten Sie sich die Zeit nehmen, genau das Kleid zu finden, welches das unterstreicht.

3. Wenn Sie Ihr Kleid gefunden haben, vergessen Sie nicht die Nebendarsteller: Unterwäsche. Shapewear und der richtige BH können erst sicherstellen, dass Ihr Brautkleid optimal sitzt.

Jetzt wird es aber Zeit für die Praxis. Durchstöbern Sie unsere Fotoshow und entdecken Sie die schönsten Brautkleider für Frauen mit Kurven .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel