Beauty

Brond: Hollywoods angesagter Haarfarben-Mix

am 23.08.2013 um 11:26 Uhr

Machen wir doch mal den ultimativen Test: Promis wie Lauren Conrad, Taylor Swift, Jennifer Aniston oder Gisele Bündchen – welche Haarfarbe haben die Damen? Wir sind uns sicher, die Hälfte der Befragten würde sagen: blond! Die andere Hälfte würde sich für brünett entscheiden. Dieser besondere Mix der Haarfarben nennt sich „Brond“ und ist schon seit ein paar Jahren DER Color-Trend aus Hollywood. Wir zeigen, was dahintersteckt.

Sonnengeküsstes Haar sowohl im Sommer als auch im Winter, ein goldiger Glanz und verspielte Highlights – was hier klingt wie das perfekte Modelhaar ist ein Trend aus Hollywood, der bei der weiblichen A-Liga-Prominenz schon seit einiger Zeit ein Haarfarben-Favorit ist und zum Dauerbrenner avanciert: Brond ist nicht nur wörtlich eine Kombination aus Blond und Brünett, sondern vereint gekonnt die beiden Farben in einer.

Blond + Brünett = Brond

Was früher als Straßenköterblond bezeichnet wurde, ist nun also in. Stars wie Jennifer Aniston und Taylor Swift machen es vor: Der natürliche, frische und gesunde Look lässt sie erstrahlen und rückt das Gesicht ins rechte Licht. Auch Sie können mit der hellen Haarpracht glänzen – egal welcher Typ Sie sind.

Brond, James Brond

Denn Brond eignet sich für viele verschiedene Haut- und Haartypen – wenn sie eher dunkler sind und schon immer mal helleres Haar haben wollten, ist Brond die perfekte Alternative. Mit vom Experten strategisch gesetzten goldblonden Highlights, die – ähnlich wie beim Ombré Hair – nach unten hin auch heller werden können, haben Sie sowohl den Braun-, als auch den Blondton auf Ihrem Schopf vereint. Einziger Unterschied zum Ombré-Look: Die hellen Strähnchen fangen viel weiter oben an, es werden nicht nur die Spitzen gefärbt, und die zwei (oder mehr) Farben sollten nah beieinander liegen.

Die Victoria’s-Secret-Farbe

Für Frauen mit ursprünglich helleren Haaren eignet sich dieser Trend aber auch, denn es kann auch das ganze Haar in einem Uni-Ton gefärbt werden, der sich zwischen dunklem Asch- und Goldblond bis hin zu einem warmen, hellen Cappuccino-Ton bewegt. Am besten lassen Sie sich beim Friseur beraten. Star-Colorist Kim Vo sagte gegenüber der amerikanischen Allure: „Ich nenne es Victoria’s-Secret-Farbe. Es ist sehr natürlich, aber am schwersten zu bekommen.“

Bling-Bling

Wichtig: Die goldige Farbe ist ein echter Hingucker, vor allem im Sommer unter den glitzernden Sonnenstrahlen der wohltuenden Sonne. Ohne die richtige Pflege kann es aber schnell langweilig und fad aussehen. Wir empfehlen also, regelmäßig Haarkuren für coloriertes Haar, Tiefenfeuchtigkeit oder mehr Glanz zu machen – ein- bis zweimal pro Woche ins gewaschene Haar einmassieren und je nach Produkt mehrere Minuten einwirken lassen. Gründlich ausspülen und losglänzen. Für einen atemberaubenden Bling-Bling-Effekt!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel