Backen

Rezept-Ideen: 5×5 Brote und passende Aufstriche zum Selbermachen

am 09.09.2015 um 14:15 Uhr

Das Einfache, ist oft das Beste und so brauchen wir gar nicht immer die fancy Gerichte, die uns oft viel zu lange in Schach halten, bis wir alle ausgefallenen Zutaten zusammen haben. Die selbstgeschmierte Stulle am Morgen oder Abend ist mindestens genau so köstlich. Und so haben wir uns hier und in der Bildergalerie einmal auf die Suche nach fünf Brot-Rezepten zum Nachbacken gemacht und stellen Ihnen passend dazu jeweils einen Aufstrich vor. Lassen Sie sich inspirieren und viel Spaß beim Nachmachen!

Wer schon einmal selbst Brot gebacken hat, der weiß, dass es wohl nichts Besseres gibt, als ein frisch duftender und noch warmer Laib, den man dann aufschneidet und mit Aufstrich und Aufschnitt kostet. Dazu kommt: Die Varianten vom Bäcker werden auf Dauer ganz schön eintönig. Hier stellen wir Ihnen Klassiker und Trends vor:

Glutenfrei und vegan: Chiasamen-Brot

In den sozialen Netzwerken hat dieses Brot einen regelrechten Hype ausgelöst: Saran Britton, die Erfinderin des Rezeptes beschreibt ihr Brot selbst als „Life changing loaf of bread“. Und so ist dieses Brot eine Mischung aus gesund und super lecker. Warum? Weil es jede Menge Körner und Nüsse beinhaltet, viele Ballaststoffe enthält, lange satt hält und ganz ohne Mehl und Milch auskommt. Flohsamenschalen beruhigen den Verdauungstrakt und sollen ihn von Giftstoffen befreien können.

Die Zutaten: 130g Sonnenblumenkerne, 90g Leinsamen, 60g Haselnüsse oder Mandeln, 150g Vollkornhaferflocken, 2 EL Chiasamen, 4 EL Flohsamenschalen, 1 TL Meersalzkristalle, 1 TL Reissirup oder Honig, 3 EL geschmolzenes Kokosöl und 350ml lauwarmes Wasser.

Und so geht’s: Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Separat alle Flüssigkeiten miteinander vermengen. Anschließend die trockenen zu den flüssigen Zutaten geben und in eine Kastenform füllen. Für zwei Stunden stehenlassen, sodass der Teig fest wird. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen und das Brot in der Form für etwa 20 Minuten backen. Dann das Brot aus der Form rausholen und noch einmal für 30 Minuten backen, bis das Brot schön knusprig geworden ist. Nun das Brot abkühlen lassen – fertig!

Dazu passt: Rote-Beete-Meerrettich-Aufstrich

Für ein kleines Einmachglas benötigen Sie folgende Zutaten: 250g Rote Beete, 75g Sonnenblumenkerne, 2 EL Mandelöl, 2 TL Essig, 2 EL Zitronensaft, 2 TL Meerrettich

Und so geht’s: Die Zutaten fein hacken bzw. klein schneiden. Nun kann alles einfach in einen Mixer gegeben und zu einer cremigen Masse vermengt werden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ab in den Kühlschrank damit.

Süß und deftig: Früchte-Brot

Wer zum Frühstück oder Abendbrot etwas Süßes braucht, der kann zu einem gehaltvollen Früchtebrot greifen. Die getrockneten Früchte wie Datteln, Feigen, Goji-Beeren, Aprikosen oder Rosinen geben dem Brot eine natürliche Süße, regen die Verdauung an und sättigen zugleich. Hasel- und Walnüsse machen das Brot deftig und so entsteht ein guter Mix. Eine trockene Scheibe dieses Brotes eignet sich auch wunderbar für unterwegs, denn es kommt auch ganz ohne Aufstrich und Co. aus.

Die Zutaten: 200g Mehl (je nach Belieben), 2 TL Backpulver, 4 Eier, 2 TL Zimt, 150g Honig, 150g gehackte Haselnüsse, 50g Walnüsse, 100g getrocknete Feigen, 50g Goji-Beeren, 50g getrocknete Aprikosen, 100g Datteln, 50g Rosinen und eine Prise Meersalz.

Und so geht’s: Eier mit einer Küchenmaschine aufschlagen und den Honig dazugeben. Das Mehl mit Backpulver und Zimt vermischen und unter die Eiermasse rühren. Die getrockneten Früchte klein schneiden und die Nüsse grob hacken. Nun alles unter den Teig geben und gut umrühren. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig hinein geben. Nun das Brot bei etwa 160 Grad für eine Stunde backen.

Dazu passt: Haselnuss-Zartbitter-Schokoladen-Aufstrich

Für ein kleines Einmachglas benötigen Sie folgende Zutaten: 60g braunen Rohrzucker, 100g dunkle Schokolade (Kakaoanteil: Mindestens 70 Prozent), 70g Butter, 100ml Mandelmilch, 1 halbe Vanilleschote, eine Prise Meersalz und etwas Zimt.

Und so geht’s: In einem Topf die Milch kurz aufkochen lassen, den Zucker dazugeben, sodass dieser in der Milch schmilzt. Die Haselnüsse fein reiben, die Vanilleschote aushöhlen und alle Zutaten mit in den Topf geben. Nun mit einem Schneebesen kräftig rühren und den Aufstrich in das Glas füllen. Nach etwa 30 Minuten im Kühlschrank wird die Flüssigkeit fest und streichfähig.

Herzhaft und würzig: Orientalisches Pita-Brot

Wenn sich für den Abend mal wieder spontan die besten Freunde angekündigt haben, Sie aber keine Lust haben, groß aufzutischen, eignet sich Pita-Brot sehr gut. Es schmeckt in der Regel jedem und kann vielseitig variiert werden. Aber bitte nicht zu den abgepackten Versionen aus dem Supermarkt greifen, die schmecken oft fad und trocken. Außerdem ist das Rezept für Pitas viel zu leicht nachzumachen, sodass es nicht fertig gekauft werden muss. Frisch aus dem Ofen schmeckt es natürlich am Besten.

Die Zutaten für etwa 8 kleine Brote: 500g Mehl, 15g Meersalz, 300ml lauwarmes Wasser, 3 EL Olivenöl, 15g frische Hefe, etwas Kümmel und 20g brauner Rohrzucker.

Und so geht’s: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einer Küchenmaschine gut vermengen. Nun für etwa 5 Minuten den Mixer auf die höchste Stufe stellen, sodass ein glatter Teig entsteht. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für etwa 40 Minuten ziehen lassen. Sie werden sehen, dass der Teig danach ordentlich an Volumen gewonnen hat. Nun den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche mit den Händen durchkneten und in acht gleich große Kugeln formen. Das Backblech mit Papier auslegen und mit etwas Öl einstreichen. Nun die Teigfladen drauf legen, mit Kümmel bestäuben und in den auf 160 Grad vorgeheizten Ofen schieben. Backen Sie die Pitas auf mittlerer Schiene für etwa 5 Minuten. Fertig!

Dazu passt: Selbstgemachter Hummus

Für ein kleines Einmachglas benötigen Sie folgende Zutaten: 350g Kichererbsen, 3 Knoblauchzehen, Saft von einer Zitrone, etwas Salz, etwas Kümmel, 150g Sesampaste, 4 EL Olivenöl und 50g schwarze Oliven.

Und so geht’s: Die Kichererbsen über Nacht zum Quellen in Wasser einlegen. Anschließend für 40 Minuten in einem Topf köcheln lassen und in einem Sieb abspülen. Die Knoblauchzehen klein hacken und alle Zutaten mit einem Pürierstab zu einer cremigen Masse vermengen. Mit Pfeffer, Zitronensaft und Salz abschmecken – fertig!

Entdecken Sie in der Bildergalerie diese und weitere Brot- sowie Aufstrich-Rezepte zum Nachmachen .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel