Ehre

Caitlyn Jenner: So einflussreich wie Angelina Jolie oder Anna Wintour

am 02.07.2015 um 18:35 Uhr

Um hier von „was lange währt, wird endlich gut“ zu sprechen, würde dem Kampf, den Caitlyn Jenner die letzten Jahrzehnte mit sich und ihrer Familie ausgefochten hat, sicher nicht annähernd gerecht werden. Aus Bruce Jenner, dem gefeierten und verehrten Olympia-Sieger im Zehnkampf von 1976, begann vor knapp zwei Jahren Schritt für Schritt Caitlyn Jenner zu werden. Obwohl schon immer im Rampenlicht, hätte sie vor ihrem großen Interview im US-Fernsehen sicher nicht gedacht, welch einen Einfluss und Eindruck sie auf Menschen weltweit damit haben würde. Und ganz sicher hat sie auch nicht damit gerechnet, dass sie nur wenige Wochen nach Erscheinen der Cover-Story in der Vanity Fair zu einer der „einflussreichsten Frauen der Welt“ gehören würde. Erfahren Sie hier und in der Fotoshow mehr dazu.

Nach drei Ehen, sechs Kindern und einer Karriere als Reality-TV-Star hat Bruce Jenner den Schritt gewagt, den er Mitte der 80er-Jahre schon einmal begonnen hat: den Weg zur Frau. Ein Weg, der ihn zu Caitlyn Jenner führte, die heute jeden Tag glücklicher ist als Bruce Jenner es die vergangenen Jahrzehnte je war. Über Nacht wurde Caitlyn Jenner so zum Vorbild für tausende von Transgender-Personen weltweit.

Caitlyn Jenner: Ritterschlag von der BBC

Ein Mal im Jahr gibt der britische Sender BBC seine „Woman’s Hour Power List“ bekannt. Während auf Platz 1 Schottlands Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon, auf Platz 2 Vogue-Chefin Anna Wintour und auf Platz 3 Angelina Jolie ranken, schafft es Caitlyn Jenner auf Platz 7 der Liste der einflussreichsten Frauen. Allesamt starke Persönlichkeiten, die „einen großen Einfluss auf unser Leben haben. Nicht nur wegen ihres Jobs, sondern wegen ihrer Fähigkeit, andere Menschen zu beeinflussen.“, so das Kriterium des Gremiums.

Doch Caitlyn Jenners Platz in dieser Liste ist etwas ganz besonderes, weil es Caitlyn Jenner eben erst seit wenigen Wochen gibt. Mit ihrer Geschichte rührte sie nicht nur zu Tränen, sondern regte auch weltweit erneut zum Nachdenken und zur Toleranz an. Die Journalistin Sarah Vine, die Mitglied der Jury ist, sagt zu dieser Entscheidung: „Es kann nur positiv sein, wenn noch mehr Menschen ihre Erfahrungen zu verstehen lernen.

„Ich bin das neue Normal“

Was eingefleischte Fans des Reality-Formats „Keeping up with the Kardashians“ bestätigen mögen: An Selbstbewusstsein mangelte es Bruce Jenner in den letzten Jahren phasenweise gewaltig. Er stand unter dem Pantoffel seiner Frau, der Momager, Kris Jenner, mit der er 24 Jahre verheiratet war, die nicht nur das Sagen hatte, sondern auch sein Geld verwaltete, wie Caitlyn Jenner im Interview mit der Vanity Fair bestätigte. Doch die Zeiten sind vorbei. Caitlyn Jenners Selbstbewusstsein ist stärker und größer denn je. Das zeigen nicht nur die von Annie Leibovitz eindrucksvoll in Szene gesetzten Fotos zur Vanity Fair Cover-Story, sondern auch die immer häufiger werdenden Auftritte von Caitlyn Jenner in der Öffentlichkeit.

So sah man sie jüngst nicht nur in einem romantischen blauen Spitzenkleid oder in einem bunt funkelnden Minirock, den sie mit einem schwarzen taillierten Blazer kombinierte, sondern auch in einem sexy Leo-Print-Wickelkleid. Aber auch in Jeans und Bluse scheint sich Caitlyn Jenner nur allzu wohl zu fühlen, wie man auf diesem Instagram-Post sehen kann (dritte von links):

Und da Caitlyn Jenners Geschichte gerade erst angefangen hat, wird auch sie nun in ihrem eigenen achtteiligen Reality-Show-Format namens „I Am Cait“ hautnah begleitet, welches in Deutschland erstmalig am 8. August auf dem Sender E! Entertainment ausgestrahlt wird. Wir dürfen also gespannt sein, wie sich das Leben der 65-Jährigen nun weiter entwickeln wird.

In unserer Fotoshow haben wir die schönsten Impressionen von Caitlyn Jenner noch einmal für Sie zusammengestellt.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel