Cara Delevingne zu dick? Wohl eher dick im Geschäft!

am 27.05.2015 um 18:39 Uhr

Cara Delevingne wird immer dicker! So die stetig lauter werdenden Kommentare der letzten Monate zum angeblich schlechter werdenden „Zustand“ unseres Lieblingsmodels. Lange hat das 22-jährige Supermodel diese Schlagzeilen unkommentiert gelassen, doch nun brach es aus ihr heraus. In typischer Cara-Manier nahm das Model dabei kein Blatt vor den Mund. Und wir sagen: Richtig so! Warum, das erfahren Sie hier und in der Fotoshow.

Kaum zu glauben, dass Cara Delevingne noch ein ziemlich neuer Stern am Model-Himmel ist, denn wir könnten uns das Fashion-Business ohne die urkomische Ulknudel gar nicht mehr vorstellen. Deshalb sind wir genauso entsetzt wie das Model selbst und haben für Sie fünf Gründe, warum man Cara Delevingne einfach lieben MUSS.

„Du bist bloß ein Model!“

Ja, Cara Delevingne ist ein Model und sie sieht gut aus, um an dieser Stelle mal „Kraftwerk“ zu zitieren, aber was viele nicht wissen ist, dass sie eigentlich schon immer eine Schauspielkarriere anstrebte. Ein Plan, den sie nun mit beeindruckender Zielstrebigkeit verfolgt. Ist das vielleicht ein Grund dafür, warum ihr der Fashion-Wind nun immer härter entgegen zu schlagen scheint? Seit Wochen wird nämlich im Business gemunkelt, ob das Model vielleicht ein paar Mal zu oft in ihren Lieblingsburger gebissen hat. Von Fettpölsterchen, Doppelkinn und sogar Karriere-Ende war die Rede.

Krank, wenn man bedenkt, dass Cara Delevingne selbst mit ein paar angeblichen Kilos mehr auf den Rippen noch um einiges weniger wiegt als die Mehrheit von uns. Aber in einer Welt von Size Zero und starren Schnittmustern ist nur der Hauch einer Gewichtszunahme nun mal leider ein Frevel. Doch während andere Kolleginnen sich in so einer Situation vielleicht sofort ins Bootcamp einweisen würden, hat Cara Delevingne dazu nur zu sagen: „Wenn ihr mich nicht buchen wollt, dann lasst es eben bleiben!“ Im Interview mit dem Wall Street Journal sagt sie außerdem: „Es ist furchtbar, in einer Welt zu leben, in der ich einen Anruf bekomme und es heißt ‘Der und der sagt, dass du zu viel Party machst und du sahst so und so aus und überhaupt musst du unbedingt abnehmen.’ Das macht mich so wütend.

Eine Wut, die vielleicht dazu führt, dass wir Cara Delevingne in Zukunft nicht mehr vorrangig auf Laufstegen oder Kampagnen sehen, sondern im Kino? Denn hier scheint die Britin ihr Herzblut zu investieren: „Beim Modeln ist es so, wenn jemand anderes den Job bekommt, denke ich mir, ‘Okay, da sind nun mal auch noch so viele andere tolle Models’. Aber bei der Schauspielerei – man ist irgendwie immer gleich mit einer Rolle verbunden.

Fünf Gründe, warum man Cara Delevingne einfach lieben muss

Ghetto meets Couture: Kleidchen? Röckchen? Adretter Look? Nichts für Cara Delevingne! Das Chanel-Kostüm oder das Versace-Dress kommen entweder nur auf dem Laufsteg oder zu offiziellen Terminen zum Einsatz. Ansonsten heißt es: Jeans, T-Shirt oder gerne auch mal Fast-Food-Pullover.

Augenbrauen: Sie hat dafür gesorgt, dass Frauen auf der ganzen Welt ihre Pinzette nur noch unter großer Vorsicht einsetzten. Seit Cara Delevingne auf den Bildschirmen und Fashion-Magazinen dieser Welt erschienen ist, liebten wir sie nämlich vor allem wegen ihrer prägnanten Augenbrauen. Inzwischen lassen sich einige Frauen sogar Haare implantieren, um so buschige Brauen wie Cara Delevingne zu bekommen.

Silly billy: Klar, wir lieben die Attitüde oder die Unnahbarkeit einer Naomi Campbell, aber in einem Business, das sich oft selbst viel zu ernst nimmt, ist es einfach fantastisch so eine Ulknudel wie Cara Delevingne dabei zu haben. Eine, die nicht davor zurückschreckt, auf dem Laufsteg auch mal Grimassen zu schneiden oder in den sozialen Netzwerken nicht mit ihren Kurven, sondern mit ihrem Humor zu beeindrucken! Weiter so!

Sie isst!: Ja, und nicht zu wenig! Cara Delevingnes Instagram-Kanal strotzt nur so vor kulinarischen Pizza-Eskapaden. Und wenn das Model genüsslich in ihren Burger beißt und dabei schielend in die Kamera schaut, nimmt man ihr einfach ab, dass der Bissen danach auch wirklich im Magen landet.

Hollywood ruft: Aktuell an der Seite von Daniel Brühl im Film „Paper Towns“ und bald auch neben Jared Leto in „Suicide Squad“ – Cara Delevingne meint es ernst! Ihre Schauspielkarriere nimmt gerade erst Fahrt auf und wenn sich diese genauso verhält wie ihre Modelkarriere, dann ist der Stern auf dem Walk of Fame sicher nicht mehr weit weg.

Cara Delevingne zu dick? Wohl eher dick im Geschäft – davon können Sie sich auch noch einmal in unserer Fotoshow überzeugen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel