Haute Couture

Chanel Haute Couture Fall 2015: Casino Royale trifft den großen Gatsby

am 07.07.2015 um 14:43 Uhr

Und wieder bot das majestätische Grand Palais in Paris eine spektakuläre Kulisse für die neueste Präsentation der Haute Couture Fall Collection. Mittlerweile muss man gar nicht mehr erwähnen, dass Karl Lagerfeld erneut eine komplette Parallelwelt mit akribischer Liebe zum Detail inszeniert hat. Nach hängenden Lustgärten, Shopping Center und Brasserie überrascht uns Chanel für die Herbst/Winter-Kollektion mit einem völlig neuen Ambiente: Casino Royale trifft auf ‚The Great Gatsby‘ und die modernen Bondgirls tragen somit neben kristallverzierten Baby-Dolls im 20er-Jahre-Stil auch üppigen Pelz, Federn und weiße Krägen. Alles weitere erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie .

Ob King Karl seinen Martini auch geschüttelt, nicht gerührt mag? In jedem Fall hat er ein offensichtliches Faible für blinkende Casinos und funkelnde Spielautomaten. Herr Lagerfeld wäre aber nicht der Meister der Eleganz, wenn er diese Casino-Welt nicht fernab vom schrägen und geschmacklosen Las Vegas in die dekadenten Goldenen Zwanziger versetzen und daraus kurzerhand einen elitären Club machen würde. Wer würde nicht einmal gerne Black Jack im Chanel Circle Privé spielen?

Das moderne Bond Girl trägt Chanel

Wer sagt, dass Undercover und Luxus nicht Hand in Hand gehen können? Schließlich trugen die sinnlichen Bond Girls seit jeher gerne Pelz, Federn und Juwelen, man denke hier nur an Eva Green oder Olga Kurylenko in Casino Royale. Chanel hüllt seine modernen Bond Girls ebenfalls in luxuriösen Zwirn: Sinnliche 20er-Jahre-Silhouetten mit Baby-Doll-Anklang, funkelnde kristallverzierte Borten über smaragdgrünen, blutroten und champagnerweißen Kleidern, wehende Federn, schwingende Volants, schimmernde Perlen und butterweiche Pelz-Elemente fügten sich zu einem sehr femininen, glamourösen Gesamtbild.

Aber auch der klassische Tweed-Zweiteiler durfte selbstverständlich nicht fehlen: Zu sehr ist die traditionelle Chanel-DNA mit jeder modernen Inszenierung verwoben und so sehr Herr Lagerfeld auch das Experimentelle liebt, die Tradition darf niemals zu kurz kommen. So funkelten die Bouclé-Tweedjacken in verschiedenen Längen und Schnitten, mal mit Dreiviertel-Ärmeln, mal in Überlänge, mal mit Hahnentritt, mal einfarbig. Auch der klassische, weiße Chanel-Stehkragen spielte eine Hauptrolle, wurde zu schwarzen, funkelnden Kleidern kombiniert und von Zeit zu Zeit von schwarzen Schleifen abgelöst.

Neben den hohen Taillen im 20er-Jahre-Stil gab es auch Kleider mit steifen A-Silhouetten aus Satin und funkelnder Brokat-Spitze zu entdecken. Vor allem die Materialmixe aus transparentem Taft, mit funkelnden Steinen bestickter Seide und mattem Satin eröffneten ein luxuriöses Texturen-Spiel.

Highlights: Coole Bräute und pokernde Gäste

Die Braut trägt Anzug! Kein wallendes Brautkleid, sondern ein weißer Smoking mit Tüll-Schleppe bildete das letzte Piece der Kollektion und keine Geringere als Über-Model Kendall Jenner präsentierte den lässigen Hochzeitsanzug im Dandy-Look.

Ein weiteres Highlight offenbarte sich, wenn man für einen Augenblick einmal nicht der Kollektion, sondern dem Trubel inmitten der Präsentationsfläche seine Aufmerksamkeit widmete. Dort wurde nämlich tatsächlich gepokert und zwar von hochkarätigen Hollywood-Stars wie Kristen Stewart, Juliane Moore, Rita Ora und Vanessa Paradis. Das Beste? Zu Beginn der Show wurden diese – quasi als Teil der Inszenierung – durch den ganzen Saal zu Ihren Plätzen geführt, natürlich gekleidet in Kreationen der Chanel Haute Couture Fall 2015 Fashion-Show.

Entdecken Sie nun die Highlights der Chanel Haute Couture Fall 2015 Fashion-Show jetzt hier in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel