Karl goes Kuba

Was ein Fest! Karl Lagerfeld zeigte seine Cruise-Kollektion für Chanel auf Kuba

Susanne Falleram 04.05.2016 um 12:24 Uhr

Karl Lagerfeld trotzt allen Gerüchten, dass er seine legendäre Karriere beenden möchte. Mit seiner Show für Chanel Cruise gastierte er jetzt auf Kuba und setzte mit seinen Entwürfen – und der gewählten Location – mal wieder ganz neue Maßstäbe.

Chapeau, Herr Lagerfeld! Wie kaum ein anderer weiß der deutsche Modezar, seine Kollektionen in Szene zu setzen. Ob seine traditionellen Defilées im Grand Palais in Paris, wo er seine Haute-Couture- und Prêt-à-porter-Schauen stattfinden lässt oder seine Ausflüge in exotische Fashion-Gefilde wie Seoul oder Dubai: Karl Lagerfeld lässt nichts unversucht – und begeistert damit alle. Sein neuester Coup war jetzt also eine Präsentation im bunten Havanna, der Hauptstadt von Kuba. Ein wenig Chanel-Feeling können Sie sich übrigens mit einem Parfum wie “Chance” auflegen, erhältlich zum Beispiel über Amazon.

Nach den Stones und Obama kommt Karl

Dass sich Karl Lagerfeld ausgerechnet für Havanna als Ort für seine Kollektionspräsentation entschied, kommt natürlich nicht von ungefähr. Seitdem sich die lange verhärteten, politischen Fronten zwischen der sozialistischen, kubanischen Regierung um Präsident Raúl Castro und den USA langsam lockern, öffnet Kuba auch die Tore für Künstler aus aller Welt. Nachdem die Rolling Stones bereits ein Konzert auf der Insel gespielt haben und Barack Obama höchstpersönlich für einen Handschlag mit seinem kubanischen Amtskollegen vorbeikam, findet sich nun auch die Modewelt in Havanna ein – Karl Lagerfeld und Chanel sei Dank.

Die Chanel Cruise Kollektion Herbst/Winter 2016/17

Die Location: Die Cruise-Kollektion, die klassischerweise als Sonder-Kollektion zwischen den eigentlichen Hauptkollektionen gezeigt wird und sich der Urlaubsmode widme, wurde vor imposanter Kulisse zwischen alten Kolonialbauten auf der berühmten Promenade Paseo del Prado in der kubanischen Hauptstadt präsentiert. Der passende Name der Kollektion: Coco Cuba. Statt unter einer großen Kuppel wie im Grand Palais fand die Show unter freiem Himmel statt – und verströmte dadurch ein einzigartiges Gefühl von Leichtigkeit und Lebensfreude, die perfekt zu Havanna passt.

Die Looks: Das klassisch französische Luxus-Label trifft auf feuriges Latino-Temperament und heiße Rhythmen, zu denen die Models über den provisorischen Catwalk schritten; Baskenmützen auf Stroh-Fedoras, schwere Tweed-Jäckchen auf leichte 

Der Beauty-Look: Ein natürlicher Bronze-Glow, wie von der Sonne geküsst, dazu offene oder locker zusammengesteckte Haare – mehr braucht es im Urlaub und entsprechend auf bei Chanel auf Kuba nicht.

Die Promi-Gäste: Schauspielerin Tilda Swinton und Topmodel Gisele Bündchen reisten extra nach Havanna, um sich das Chanel-Erlebnis nicht entgehen zu lassen. Auch Vin Diesel schaute vorbei; er befindet sich gerade für Dreharbeiten auf der Karibikinsel.

Wir sind ganz begeistert von der neuen Cruise-Kollektion von Chanel und sind gespannt, was sich Karl für seine (hoffentlich) nächste Kollektion einfallen lässt!

Kommentare