Weihnachten

Charity-Schmuck: Mit diesen Lieblingen zeigen Sie Herz!

am 12.12.2013 um 13:56 Uhr

Das Fest der Liebe steht bevor und Sie suchen noch ein passendes Geschenk für Ihre Mutter, beste Freundin oder Schwester? Dann sollten Sie einen Blick auf diesen ausgefallenen Charity-Schmuck werfen. Denn der sieht nicht nur umwerfend aus, sondern verfolgt auch noch einen wohltätigen Gedanken. Kann es etwas Schöneres geben? Wohl kaum! Pssst: Verpassen Sie nicht unser tolles Gewinnspiel in diesem Artikel. Viel Spaß beim Mitmachen!

Charity in the City!

Bereits zum dritten Mal kooperiert die Organisation IWishUSun mit einem bekannten Label: Diesmal ist die Wahl auf die Berliner Schmuckdesignerin Sabrina Dehoff gefallen, die für ihren exklusiven Statement-Schmuck bekannt ist. Für diese Aktion entwarf sie eine filigran gearbeitete Kette mit prunkvollem Anhänger. Wie auch in den vorherigen Partnerschaften von IWishUSun liegt auch diesmal das Design auf dem Element der Sonne. Entstanden sind nun zwei Anhänger an einer vergoldeten Kette: Einer mit einem handbemalten Swarovski-Kristall und ein zweiter in Sonnenform. In Kooperation mit dem Non-Profit-Projekt Orbis International werden pro verkauftes Schmuckstück eine Augenoperation gegen die Krankheit Grauer Star finanziert. Der Preis der Kette liegt bei etwa 89 Euro und ist ab sofort über den Onlineshop von IWishUSun erhältlich.

Think Pink!

Das Label Swarovski engagiert sich erneut im Kampf gegen Brustkrebs und präsentiert auch in diesem Jahr wieder seine Pink Hope Edition. Mit sieben funkelnden Schmuckstücken und Accessoires möchte Swarovski die Aufmerksamkeit der Frauen in Deutschland auf eine regelmäßige Brustkrebsvorsorge lenken: Denn Prävention ist die wichtigste Maßnahme gegen die häufigste Krebsneuerkrankung bei Frauen. Zehn Prozent des Verkaufserlöses von jedem Pink-Hope-Produkt gehen als Spende an die Brustkrebsinitiative. Alle Schmuckstücke sind bewusst in Pink gehalten, denn dies ist die internationale Farbe für den Kampf gegen den Brustkrebs. Im Mittelpunkt der Charity-Lieblinge steht der Pink Hope Pin, der das Symbol für die Brustkrebsinitiative in einem funkelnden Farbverlauf verkörpert. Der Pin kostet etwa 49 Euro, von dem rund 5 Euro gespendet werden.

Königliche Schmuckstücke

Auch der schwedischen Designerin Sophie Gyllenhammar liegt Charity sehr am Herzen. Sie widmet eines Ihrer Armbänder der „World Childhood Foundation“. Für jedes verkaufte Armband kommen dem gemeinnützigen Verein € 14,- zu Gute. Für diese Kooperation ist ein verspieltes Bracelet aus Silber und Gold doublé, das auf funkelnde, farbenfrohe Halbedelsteine trifft, entstanden: Ein wahres Statement-Piece! Die wertvollen, bunten Steinchen des Armbandes stehen dabei symbolisch für je einen Paragraphen des UN-Abkommens für Kinderrechte. Orange beispielsweise steht für das Recht auf Bildung und Pink für den Schutz vor Verschleppung und Menschenhandel von Kindern.

Vor allem Königin Silvia von Schweden, Schirmherrin der World Childhood Foundation und Kronprinzessin Victoria sind ganz begeistert und tragen das bunte Armbändchen zu Cocktail-Kleidern, aufregenden Kostümen oder ganz schlicht zum kleinen Schwarzen. Durch die Farbvielfalt passt dieses Schmuckstück einfach immer und macht an tristen Wintertagen sofort gute Laune.

Klicken Sie sich durch unsere Fotoshow und entdecken Sie die verschiedenen Schmuckstücke der schwedischen Designerin .

Sie wollten schon immer einmal den gleichen Schmuck wie Königin Silvia von Schweden tragen? Dann sollten Sie jetzt aufpassen. Denn desired.de verlost exklusiv fünf Childhood-Armbänder der Designerin Sophie Gyllenhammar im Wert von je 160 Euro, die auch die Royals lieben.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Mitmachen und drücken Ihnen fest die Daumen.

Oder direkt bei Facebook mitmachen.

Einsendeschluss ist der 31.12.2013. Die Teilnahme erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Mitarbeiter der Deutschen Telekom AG und der beteiligten Firmen, sowie deren Angehörige sind von dem Gewinnspiel ausgeschlossen. Teilnahmeberechtigt sind alle, die ihren Wohnsitz in Deutschland und das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel