Charlotte Engelhardt: “Ich komme am Bauch nicht mehr vorbei”

am 02.05.2013 um 10:56 Uhr

Im Februar teilten Rapper Sido und seine Ehefrau Charlotte Engelhardt (verheiratete Würdig) mit, dass sie ihr erstes gemeinsames Kind erwarten. Seitdem schreitet die Schwangerschaft der Moderatorin ordentlich voran, und die 34-Jährige gewinnt deutlich an Umfang, wie sie in einem Interview mit der “Bild am Sonntag” verrät.

Dass sie ein großes Kind erwarte, sei nach Angaben von Frau Würdig inzwischen nicht mehr zu übersehen: “So ist es, wenn ein Zigeuner auf einen Wikinger trifft.” Die meisten Leute würden annehmen, sie sei bereits im siebten Monat. “Nein, fünfter. Es werden aber keine Zwillinge und es war auch definitiv keine künstliche Befruchtung, sondern eine natürliche. Ich war dabei.”

Ihre Babykugel sei inzwischen so groß, dass Dinge wie Fußnägel lackieren nicht mehr möglich seien. “Ich sehe sie noch, aber ich komme am Bauch nicht mehr vorbei. Außerdem explodiert meine Brust. Wenn ich im Netz jetzt einen neuen BH bestelle, passt der schon nicht mehr, wenn er ankommt. Das nervt.”

Die Wäsche ins Klo, das Handy in den Kühlschrank

Dass Frauen in der Schwangerschaft häufig ein wenig zerstreut sind, ist bekannt. Bei Charlotte Würdig ist die Schwangerschaftsdemenz jedoch von einer ganz besonders intensiven Sorte, denn wie sie gegenüber “Bild” schildert, würde sie vor lauter Gedankenlosigkeit die Kaffeetassen schon mal in den Kleiderschrank stellen, statt in die Spülmaschine. Oder die Wäsche nicht in die Waschmaschine stopfen, sondern in die Toilette.

Sido als treusorgender Papa in spe

Raubein-Rapper Sido scheint als Ehemann und werdender Vater dagegen seine weiche, fürsorgliche Seite herauszukehren. “Er fängt mich emotional auf, er erträgt alle meine Schwankungen. Hätte ich früher den Wunschvater meines Kindes aufmalen sollen, ich hätte ihn nicht so gut hinbekommen”, schwärmt die Moderatorin.

Und darum hängt sie gleich noch eine hinreißende Liebeserklärung hintendran: “Ich liebe meinen Mann, so wie ich einen Mann noch nie geliebt habe. Und ich hoffe, dass wir mal alt, gebrechlich und faltig nebeneinander sitzen und uns noch immer so innig küssen wie heute.”

Kommentare