Chia-Samen: Das neue Power-Food aus New York City

am 17.09.2013 um 14:54 Uhr

Power-Food, Wellness-Food, Lifestyle-Food – wer hat nicht schon einmal von diesen bedeutungsschweren Begriffen gehört? Regelmäßig schwappen die allerneusten Trends in Sachen Ernährung über den großen Teich in Richtung Europa: Nach Quinoa, Okra und Grünkohl heißt der neueste Trend aus New York nun Chia-Samen. Noch nie davon gehört? Dann wird es nun aber höchste Zeit, denn die kleinen Wunder-Samen sorgen nicht nur für eine schöne Haut, den ultimativen Energiekick und eine ausbalancierte Verdauung, sondern lassen mit ihrem hohen Proteingehalt auch noch die Pfunde purzeln. Immer noch skeptisch? Ein Grund mehr nachzulesen, was genau sich hinter dem neuen Beauty-Food mit dem exotischen Namen Chia verbirgt!

Der beste Indikator dafür, dass es sich tatsächlich um einen waschechten, neuen Ernährungstrend handelt, ist, wenn sich bereits mehrere Hollywoodstars öffentlich für die neue Super-Speise ausgesprochen haben. Und siehe da: Miranda Kerr, Oprah Winfrey, Orlando Bloom und natürlich Gesundheitsfanatikerin Gwyneth Paltrow gehören schon zu den berühmten Fans der kleinen, schwarzen Samen. Natürlich ist das noch längst kein Grund, die gesunde Anfangsskepsis gleich über Bord zu werden, vor allem dann nicht, wenn Sie sowieso nicht an all die neuen „Super-Food“-Geschichten glauben. Aber dieses Mal lohnt sich tatsächlich ein kleiner Blick über den Tellerrand – denn Chia kann wirklich was. Was genau – das werden wir Ihnen hier gerne erklären!

Du bist, was du isst

Die Art und Weise wie wir uns ernähren, sagt viel über unseren heutigen Lebensstil aus und wie er sich über die Jahre hinweg verändert hat. Das Bewusstsein für den Körper und der Wunsch nach einer ausgewogenen Ernährung werden immer größer. Unser Körper ist ein Tempel, heißt es so schön, dann sollten wir ihn aber auch so behandeln. Lifestyle-Food ist demnach nichts anderes als ein Spiegel dieser Entwicklungen: Wir suchen nach uns noch unbekannten Wegen für eine optimierte Ernährung, die uns mit Power versorgt und auf unsere neuen Bedürfnisse ausgerichtet ist. Wenn dann von Zeit zu Zeit mal wieder ein neuer Ernährungstrend kursiert, vergessen wir oft ganz schnell, dass die Neuentdeckung meist nicht „neu“ ist, sondern ganz im Gegenteil, uralt.

So auch bei den wundersamen Chia-Samen: Tatsächlich geht ihr Ursprung bis weit in die Zeit der Azteken zurück, wo sie ein wichtiger Energie- und Eisenlieferant waren. Viele Legenden belegen, dass die Nachrichtenüberbringer der Azteken einen ganzen Tag lang über weite Strecken laufen konnten, allein mit der Energie eines einzigen Löffels voller Chia-Samen. Für den Großteil der mexikanischen Bevölkerung geriet Chia dann über die Jahrtausende hinweg in Vergessenheit, bis es in den letzten Jahrzehnten langsam wieder entdeckt wurde. Ein neuer Trend also, der viel eher eine Rückbesinnung, ein Zu-den-Wurzel-Zurückkehren ist – wie so oft.

Abrakadabra: Die magischen Superkräfte der Chia-Samen

Chia-Samen sind aber kein Hokuspokus, keine leeren Versprechungen, sondern deshalb so unglaublich gesund, weil sie aufgrund ihres hohen Gehaltes an Protein, Calcium, Eisen und Omega-3 / 6-Fettsäuren so manches altbewährtes Lebensmittel in den Schatten stellen. Kein Wunder also, wenn man von einem Super-Food mit ungewöhnlichen Inhaltsstoffen spricht: Chia-Samen haben einen doppelt so hohen Proteingehalt wie andere Getreidesorten, einen fünfmal (!) höheren Calcium-Gehalt als Kuhmilch, und ein sehr gutes Verhältnis von Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren. Dazu kommt noch die hohe antioxydantische Wirkung (fünfmal so hoch wie bei Heidelbeeren!) und ein sehr hoher Eisengehalt (dreimal soviel wie Spinat).

Anti-Aging und Wellness: Das Beauty-Food als Jungbrunnen

So kommen dann auch die Lifestyle-Attribute der Chia-Samen zustande: Sie sättigen lange, denn die in Flüssigkeit aufgelösten Samen spülen nicht nur unerwünschte Bakterien aus dem Darm, sondern verlangsamen die Umwandlung von Kohlenhydraten in Zucker, was zu einer sehr langen Energieabgabe führt. Besonders zum Frühstück ist der Chia-Pudding also ideal. Der hohe Anteil an Antioxidantien sorgt wiederum für den Anti-Aging-Effekt: Chia-Samen helfen nachweislich beim Zellschutz vor äußeren Einflüssen und sind damit ein regelrechter Jungbrunnen.

New York, New York: Die Wiege des Wellness-Food

Warum es Chia-Samen trotz all dieser fantastischen Eigenschaften immer noch nicht nach Europa geschafft haben und nur vereinzelt für teuer Geld in ausgewählten Reformhäusern zu finden sind, ist unserer desired.de-Redaktion ein Rätsel. Wie immer hat New York in Sachen Super-Food die Vorreiterposition, und während sich die New Yorkerinnen ihr Frühstücksbüffet ohne Chia-Pudding nicht mehr vorstellen können, müssen wir wohl noch auf den großen Durchbruch warten. Sollten Sie sich aber bald zufällig in New York tummeln, halten Sie Ausschau nach den zahlreichen Chia-Angeboten in Form von Shakes, Drinks und Puddings! Besonders hervorragend soll der Chia-Pudding in diesem Lifestyle-Restaurant sein: Dem Quintessence, im New Yorker Stadtteil East Village (263 E 10th Street)!

Rezept für den New Yorker Chia-Pudding

Sollten Sie die Samen dennoch einmal im Reformhaus entdecken, zögern Sie nicht, sie auszuprobieren – das Rezept zumindest ist kinderleicht:

1/3 Tasse Chia Samen
2 Tassen Flüssigkeit (am besten Mandelmilch)

Verrühren Sie die Samen mit der Flüssigkeit in einem verschließbaren Gefäß und stellen Sie alles einfach in den Kühlschrank. Dort quellen die Chia-Samen auf und bilden eine gelartige Masse, den so genanten chia pudding, den Sie für viele Gerichte und Getränke wie Smoothies, Müslis etc. verwenden können.

Fotos zum Power-Food Chia finden Sie in unserer Fotoshow!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel