Chime for Change: Wie Beyoncé die Rechte der Frauen stärken will

am 10.04.2013 um 12:33 Uhr

Eine wunderschöne Beyoncé, ein sanftes Lächeln, eine verträumte Schwarz-Weiß-Aufnahme – das, was hier aussieht wie das Ergebnis eines Shootings für ein Hochglanzmagazin, ist Teil einer Kampagne sehr ernsten Hintergrundes. Denn Beyoncé ist eine der Mitgründerinnen von Chime for Change.

Rund um den Globus kämpfen Frauen immer noch um ihren Platz in der Gesellschaft, gegen Unterdrückung und gegen die Macht die Männer. Sei es die kleine Manala, die ihren Kampf für ein Recht auf Bildung mit einem Schuss in den Kopf bezahlen musste oder aber die in letzter Zeit gehäuft auftretenden Meldungen von vergewaltigten Frauen in Indien – Chime for Change will aufklären, aufrütteln und verändern: „Our issues are the world’s issues.“

Chime for Change: Gegründet von GUCCI, Salma Hayek und Beyoncé

Am 28. Februar 2013 stellte Salma Hayek auf dem TEDxWomen-Kongress in Long Beach, Kalifornien die weltweite Kampagne Chime for Change vor, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Rechte von Mädchen und Frauen zu stärken. Dabei konzentrieren sie sich auf drei Grundpfeiler: Gesundheit, Bildung und Gerechtigkeit.

„Wir haben einen wichtigen Moment in der Geschichte der Stärkung von Mädchen und Frauen erreicht und nun wird es Zeit für eine Veränderung. Ich denke, es ist sehr wichtig für die Mädchen und Frauen, dass sie das sehen und mit uns das feiern, was möglich ist. Ich hoffe, dass wir durch CHIME den Stimmen, die nach Veränderung schreien, helfen können und dass ihr Schreien so laut wird, dass es nicht mehr ignoriert werden kann“, wird Guccis Creative Director Frida Giannini in der Pressemitteilung zitiert.

Und auch Beyoncé liegt dieses Thema sehr am Herzen: „Mir war die Gleichberechtigung der Frauen schon immer sehr wichtig. Mädchen sollten schon sehr früh erfahren, dass sie stark sind und dass sie alles werden können, was sie wollen. Es liegt an uns, die Bedingungen für Frauen auf der ganzen Welt zu ändern. Ich fühle mich geehrt, mit Frauen zusammenzuarbeiten, die furchtlos und ein Beispiel sind für die nächste Generation von jungen Ladies.“

Chime for Change: Das Konzert

„A Tribute to Heroes“, „Live 8“ oder „Live Earth“ – Benefizkonzerte, die in den letzten Jahren die ganze Welt in ihren Bann zogen und mit „Chime for Change“ wird es am 1. Juni 2013 im Londoner Twickingham-Stadion ein weiteres dieser großartigen Konzerte geben. Doch die Unterhaltung ist hier zweitrangig. Primär geht es darum, Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema zu erhalten. Aufmerksamkeit, die mit einem beeindruckenden Line-up sicher garantiert ist. Ellie Goulding, Florence + the Machine, HAIM, Iggy Azalea, John Legend, Laura Pausini, Rita Ora, Timbaland und natürlich Beyoncé werden den Zuschauern sicher einen unvergesslichen Abend bringen. Außerdem werden in den nächsten Wochen noch mehr Stars bekannt gegeben, die dem Aufruf von Chime for Change folgen und somit dafür sorgen, dass Millionen von Schicksalen eine Stimme bekommen, die weltweit gehört wird.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel