Accessoires

Funkelnde Momente: Die 10 schönsten Cocktailringe

am 30.12.2015 um 11:53 Uhr

Extra groß, extra funkelnd, extra glamourös: Cocktailringe im XXL-Format setzen ein klares Fashion-Zeichen, gehören zu den spektakulärsten Accessoires mit echter Geschichte und versorgen unsere Outfits gerade an einer außerordentlichen Partynacht mit dem gewünschten Mehr an funkelnder Opulenz. Erfahren Sie hier alles, was Sie über die Ringe im Supersize-Format wissen müssen und entdecken Sie in unserer Bildergalerie die zehn schönsten Modelle für einen spektakulären Auftritt.

Wer ihn trägt, will auffallen. Das war in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts so – und ist es noch heute. Denn tatsächlich liegt der Ursprung des Cocktailrings auch genau dort, hätten Sie es gewusst?

Von der Rebellin zum It-Girl

Sie galten als rebellisch und setzten mit ihrem großen Glamour-Faktor nicht nur im optischen Sinne ein Zeichen: In den 20er Jahren trugen Frauen die übergroßen Ringe auf Partys, wo illegal Alkohol getrunken wurde. Die Botschaft des großen Edelsteins, der auf dem Zeigefinger getragen wurde, war also äußerst provokant: Seht her, schien dasAccessoire sagen zu wollen, ich stehe nicht nur zu meinem Cocktail, sondern kann mir neben dem Alkohol auch noch den Luxus eines XXL-Ringes leisten!

Inzwischen ist die Prohibition natürlich längst Geschichte, der opulente und glamouröse Charakter des Cocktailrings ist jedoch geblieben: Nach wie vor stehen die Accessoires in Übergröße für Selbstbewusstsein, Extravaganz und einen besonderen Hang zu großen Fashion-Bekenntnissen.

Trendspotting: Der Cocktailring

Was? Der opulente Ring zeichnet sich durch seine auffällige Größe aus und wird in seiner klassischen Form von einem runden oder ovalen Cabochon geziert. Bei diesem unfacettierten Schliff kommt das natürliche Schimmern der Edelsteine nämlich besonders gut zur Geltung.

Wo? Früher trug man den Cocktailring ganz traditionell auf dem Zeigefinger. Heute darf das Accessoire, je nach persönlichem Geschmack, auf all unsere Finger finden. Der Zeigefinger als Lieblingsplatz des Cocktailringes bleibt aber.

Wie? Ob im klassischen Design mit einem großen funkelnden Edelstein in Blau, Weinrot, Violett oder Grün, ganz luxuriös besetzt mit Diamanten-Pavé oder im modernen Stil ganz clean und minimalistisch, dem modernen Cocktailring sind keine Grenzen mehr gesetzt. Einziges Muss? Das XXL-Format!

Womit? Traditionell trug man die Cocktailringe zum Kleinen Schwarzen und langen Satinhandschuhen –so wurde das Accessoire zum absoluten Mittelpunkt des Outfits. Auch heute darf der Cocktailring alle Blicke auf sich ziehen. Für eine besondere Partynacht ist er also genau das Richtige!

Sie mögen es klassisch? Dann tragen Sie Ihren Cocktailring zu einem eleganten, schwarzen Blazer mit Satin-Revers, Seidenbluse und den passenden Anzugshosen. Wenn Sie auf ein metallisch funkelndes Kleid setzen möchten, dann achten Sie drauf, dass Sie mit Ihrem Cocktailring auch in der selben Farbfamilie unterwegs sind. Zu einem warmen funkelnden Partykleid passen dementsprechend goldene oder roségoldene Ringe mit beigen, braunen, creme- und bronzefarbenen oder smaragdgrünen Steinen. Zu einem kühl schimmernden Party-Dress können Sie silberfarbene Ringe mit weißen, blauen oder schwarzen Steinen kombinieren.

Bigger is better: Entdecken Sie hier in unserer Bildergalerie nun die zehn schönsten Cocktailringe für eine funkelnde Partynacht.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel