Nagellack-Trend: Colour Blocking für die Nägel

am 27.05.2013 um 17:22 Uhr

Colour Blocking hat Ihnen gut gefallen, aber nun wissen Sie nicht so recht, ob Sie das noch tragen können? Auf den Straßen sieht man die mutigen Farbzusammensetzungen ab und an noch, von den Laufstegen sind sie so gut wie verschwunden. Deshalb trauen Sie sich nicht richtig und würden es doch gern tun? Dann haben wir für Sie die perfekte Lösung. Denn nun kommt Colour Blocking auch auf die Nägel.

Gepflegte Hände und Nägel sind das erste, was eine neue Bekanntschaft – ob privat oder beruflich – sieht und sie sagen viel über den Menschen aus. Besonders Frauen sollten viel Wert auf ihre Maniküre legen und dabei gibt es ja Gott sei Dank auch genügend Auswahl. Nagellacke in allen Formen, Farben und Größen überschwemmen regelrecht den Beauty-Markt und lassen keinen Wunsch offen. Auch verschiedene, innovative Ideen, wie die Kaviar-Maniküre, lassen das Frauenherz höher schlagen und den Machern dahinter geht die Fantasie nie aus.

Neuester Trend: Colour Blocking für die Nägel

Was uns bisher immer in der Mode faszinierte und inzwischen wieder etwas abgeflaut ist, kommt jetzt auch für die Nägle: Colour Blocking. Nun muss man sich bei der Maniküre nicht mehr für eine Farbe entscheiden, sondern kann gleich zwei oder mehrere Töne wählen und zu einem besonderen Hingucker machen. Ob nur die Nagelspitzen, wie bei der guten alten French Manicure, in einer anderen Farbe gewählt, oder aber den Nagelmond hervorgehoben oder doch wilde und aufwendige Muster kreiert – pinseln Sie einfach drauf los. Grün und Blau, Pink und Rot, Gelb und Lila. Das passt zu jedem Outfit und ist besonders im Frühling mit frischen, lebendigen Farben eine super Alternative zum tristen Grau des Winters.

Wie geht’s?

Wer sich schon einmal an French Manicure versucht hat, wird sich mit Nagelschablonen auskennen. Die kleinen, weißen Aufkleber für die Nägel (in jedem Drogeriemarkt erhältlich) werden auf dem lackierten Nagel positioniert und dienen für die zweite Farbe als gerade Grenze. Klebestreifen tun es auch, aber Vorsicht: Bei beiden Produkten besteht die Gefahr, dass sich bei zu schnellem und ruckartigem Abziehen der Unterlack mit löst. Natürlich können Sie auch alles frei Hand machen, wenn Sie schon geübt sind. Ein Top Coat drüber, um die harte Grenze leicht zu verwischen und fertig ist der Trend. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und probieren Sie es einfach aus. Wir lieben es jedenfalls!

Kommentare