Beauty-Trend

Nail-Art: Cuticle Tattoos sind der letzte Schrei

am 27.05.2014 um 16:05 Uhr

Schon einmal etwas von Cuticle Tattoos gehört? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit. Bevor Sie jetzt allerdings nicht mehr weiterlesen, da Tätowierungen für Sie sowieso nicht in Frage kommen, sei vorab gesagt: Um den Besuch im Tattoo-Studio kommen Sie herum! Puh, Glück gehabt, nicht wahr? Was es mit dem neuen Nail-Trend auf sich hat, erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie.

Wenn Popstar Rihanna etwas auf dem roten Teppich trägt oder sich einen besonderen Beauty-Look einfallen lässt, darf davon ausgegangen werden, dass jener Trend schon gleich am nächsten Tag nachgemacht werden will. So auch geschehen mit den angesagten Cuticle Tattoos. Aber natürlich macht Skandal-Nudel Rihanna keine halben Sachen und greift nicht etwa zu der abziehbaren Klebe-Variante, nein, sie zitiert kurzerhand den Tätowierer ihres Vertrauens zu sich und entscheidet sich damit für die „Für immer und ewig“-Lösung. Das Ergebnis: Ornamentale Muster rund um die Nagelhaut. Wem das zu endgültig ist, dem zeigen wir jetzt tolle Alternativen für zwischendurch.

Cuticle Tattoos: Was ist das überhaupt?

So ganz klar ist Ihnen immer noch nicht, was Cuticle Tattoos sind? Dann klären wir Sie jetzt ein für alle Mal auf: Gemeint ist damit die Verzierung jeglicher Art und Weise der Fingerspitzen und zwar nicht auf dem Nagel selbst, sondern eben auf der Nagelhaut. Ob nun mit mädchenhaften Schleifen, geometrischen Formen, Herzchen, Sternen-Motiven oder wildem Blumen-Muster, hier darf sich je nach Lust und Laune ausgetobt werden.

Kinderleicht: So gelingt der Look

Wer sich nicht für die endgültige Variante wie Rihanna entscheiden möchte, verwendet einfach extra dafür vorgesehene, temporäre Tattoos. Diese werden wie Abziehbildchen aus Kindheitstagen auf die Haut geklebt. Fertige Tattoo-Bögen gibt es zum Beispiel im Set von Ciaté London für etwa 15 Euro. Wählen Sie als ersten Schritt ihr gewünschtes Motiv aus und achten Sie darauf, dass dieses auch zu der Größe Ihres Fingernagels passt. Entfernen Sie nun die Plastikfolie und platzieren Sie die klebende Seite direkt unter dem Fingernagel. Jetzt wird das Papier mit Wasser befeuchtet, für etwa 10 Sekunden fest gedrückt gehalten und anschließend entfernt, sodass das Motiv sichtbar wird. Wer selbst kreativ werden möchte, kann statt der fertigen Methode mit Hilfe eines wasserfesten Stiftes tolle Motive erfinden, die mit Sicherheit kein Zweiter trägt. Lassen Sie hier Ihrer Kreativität freien Lauf. Selbst filigrane Punkte auf der Nagelhaut erzielen bereits einen ausgefallenen Effekt. Die Nägel können zu den Cuticle Tattoos entweder ganz schlicht in soften Nuancen lackiert werden oder mit passenden Prints, Folien und Schichten ergänzt werden, sodass ein aufregendes Gesamtkunstwerk entsteht.

Extra-Kick: Knuckle-Rings

Wer noch eins drauf setzen möchte, kombiniert zu Cuticle Tattoos und abgestimmten lackierten Fingerspitzen noch schmale Knuckle-Rings. Diese werden nämlich ebenfalls nur auf dem oberen Gelenk der Finger, direkt unter dem Fingernagel, getragen und fügen sich damit bestens dem Look.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie den Nail-Trend rund um die angesagten Cuticle Tattoos und lassen Sie sich von unserer Auswahl inspirieren. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel