Baselworld 2015

Uhrentrends 2015: Die Neuheiten von der “Baselword”-Messe

am 02.04.2015 um 17:21 Uhr

Vom 19. bis 26. März fand mit der „Baselworld“ mal wieder die größte und wichtigste Uhrenmesse der Welt in der Schweiz statt. Rund 150.000 Besucher bestaunten dieses Jahr vor Ort die neuesten Luxus-Armbanduhren von Designerlabels und traditionellen Uhrenmanufakturen, die die richtungsweisenden Uhrentrends für 2015 vorgeben. Wir verraten, welche Formen, Farben und Details bei Damenuhren jetzt besonders angesagt sind und zeigen Ihnen die schönsten Modelle aus Basel von Marken wie Breguet, Omega und Co. in der Fotoshow .

Bereits seit 1917 finden sich einmal im Jahr renommierte Uhrenmacher in Basel ein, um ihre neuesten Kreationen einem breiten Fachpublikum vorzustellen. Bei den Armbanduhren lassen sich jedes Jahr aufs Neue Gemeinsamkeiten ausmachen, die zu maßgebenden Trends avancieren. Auch 2015 stehen ganz bestimmte Merkmale bei Damenuhren wieder hoch im Kurs.

Schmal, abgerundet und filigran: Feminine Formen

Waren 2014 noch androgyne Uhrenmodelle mit breiten Armbändern und großen Gehäusen für Damen angesagt, wendet sich das (Ziffer-)Blatt in diesem Jahr wieder hin zu mehr Eleganz und Weiblichkeit. Schmale Bänder aus hochwertigem Leder oder glänzendem Edelstahl und eine weiche Linienführung am Gehäuse zeichnen die neuen Damenuhren aus. Die Gehäuse sind vermehrt rund oder oval gestaltet, sodass auch hier offensichtlich mit femininen Silhouetten und Attributen gespielt wird.

Die Marke Longines setzt mit seiner „Symphonette“-Kollektion genau auf diese elegante Schiene und zeigt zeitgenössische Modelle mit schmalen Glieder- und Lederarmbändern und einem länglichen Gehäuse in Ellipsenform, wodurch die Uhr zum täglichen Begleiter wird, der durch seine Schlichtheit ebenso wie durch seine hochwertige Verarbeitung besticht.

Die Uhrenmanufaktur Breguet zeigte in Basel eine historische Hommage an die Feminität in Form der Kollektion „Reine de Naples Princesse Mini“. Die eleganten Modelle mit abgerundeten Formen sollen an die von Abraham-Louis Breguet im Jahr 1810 hergestellte, erste Armbanduhr der Welt erinnern. Diese wurde für die Königin von Neapel, Caroline Murat, angefertigt, woher die heutigen Modelle auch noch ihren Namen haben. Durch das zierliche Aussehen mit Understatement überzeugt die Uhr als Accessoire zu den verschiedensten Anlässen.

Rosé, Weiß und Blau: Elegante Farbakzente

Roségold hat schon vor einigen Saisons seinen Siegeszug an unsere Handgelenke gefeiert. Und die wohl weiblichste aller Metallic-Farben ist gekommen, um zu bleiben, denn auch 2015 schimmern wieder viele Modelle in zartem Rosa. Bei der „DeVille Prestige Dewdrop“ von Omega sind beispielsweise sowohl das Armband als auch das Gehäuse in hochkarätigem Roségold gehalten. Mit der „Constellation Pluma“ zeigt das Label dagegen eine Bicolor-Variante aus silbernem Metall und Roségold. Eine opulente, florale Verzierung aus Roségold präsentierte Breguet an den Uhren der „Rêve de Plume“-Linie.

Zu Roségold gesellen sich in diesem Jahr vor allem Uhren mit blauen, weißen oder cremefarbenen Details, sei es am Armband, auf dem Zifferblatt oder durch farbig gestaltete Ziffern oder Zeiger. Letztere gab es zum Beispiel bei Longines in der „Equestrian“-Kollektion zu sehen.

Ein zart schimmerndes Perlmutt oder reines Weiß sind bei Zifferblättern weit verbreitet und unterstreichen nochmal die feminine Eleganz der neuen Armbanduhren. Bei der Marke Blancpain gab es außerdem in der „Jour Nuit“-Kollektion Uhren mit elegantem, weißen Armband aus Straußenleder zu sehen.

Animalisch, floral und viel Bling Bling: Auffällige Motive und Verzierungen

So schlicht und zurückhaltend wie sich viele Uhrenmodelle in Form und Farbe präsentieren, so reichhaltig fallen bei vielen die Verzierungen aus. Auffällig oft gab es auf der Baselworld glitzernde Steinchen-Applikationen zu sehen, die um das Zifferblatt oder am Armband der Uhren angebracht waren. Schließlich sollte bei hochwertigen Damenuhren ein bisschen Prunk und Opulenz erlaubt sein.

Neben dem Steinchenbesatz gab es auch einige Modelle, die durch animalische und florale Motive auffielen. Die „DeVille Prestige Dewdrop“-Reihe von Omega enthält beispielsweise eine goldene Uhr, deren Zifferblatt mit Schmetterlingen aus 18-karätigem Gold versehen ist. Von der Firma Jaquet Droz erscheinen mit der „The Butterfly Journey“-Kollektion eine Reihe an Uhrenmodellen, welche mit filigranen, bunten Schmetterlings- und Blumenmotiven versehen sind. Bei Blancpain wird dagegen auf eine hinduistische Gottheit in Tierform auf dem Zifferblatt gesetzt: Der Gott Ganesh, der durch einen Elefantenkopf gekennzeichnet ist, steht für Weisheit, Intelligenz und Umsicht. Als tägliche Begleitung am Handgelenk also sicherlich keine schlechte Wahl!

In unserer Fotoshow sehen Sie nochmal die schönsten Uhrenmodelle von Breguet, Longines, Omega und Co. von der Baselworld 2015 .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel