Star-Styling

How-to: Elegant im Lederkleid à la Dana Schweiger

am 03.09.2015 um 18:33 Uhr

Hand aufs Herz: Wenn Sie zum Barbecue geladen sind, was ziehen Sie an? An lauen Abenden sicher ein leichtes Sommerkleid oder ein anderes bequemes Outfit, oder? Wenn jedoch die „Grande Dame“ des Reisens, Jasmin Taylor, zum BBQ lädt, werfen sich die prominenten Gäste richtig in Schale. Während die Mehrzahl der Damen dabei allerdings, passend zur Location, auf Pink setzte, entschied sich Dana Schweiger für ein elegantes schwarzes Lederkleid. Erfahren Sie mehr dazu hier und in unserer Fotoshow .

Endlich können wir mal wieder so richtig vom Leder ziehen. Das ist an dieser Stelle allerdings mehr als positiv gemeint, denn Dana Schweiger macht vor, dass Lederkleider nicht nur sexy, sondern auch sehr elegant aussehen können.

Dana Schweiger: Lady in Black

Fällt man auf großen Veranstaltungen in schwarzen Kleidern eher weniger auf, sieht das auf einer Party, auf der alles und jeder in Pink gehüllt ist, schon anders aus. Dana Schweiger entschied sich zum Barbecue bei Touristik-Expertin Jasmin Taylor entgegen dem Trend des Abends für ein schwarzes Lederkleid und setzte lediglich mit einer pinkfarbenen Troddel-Kette einen farblichen Akzent. Allerdings war es nicht irgendein schwarzes Kleid, sondern ein schwarzes Lederkleid mit leicht glänzender Oberfläche, etwas weiter geschnitten und mit breiten, sich überlappenden Fransen am Saum. Ein toller Hingucker, der Vorfreude macht auf einen Herbst in Leder und noch mehr Leder.

How-to: So tragen Sie das Trend-Piece Lederkleid

Durch hauchdünne Materialien sind Lederkleider inzwischen zwar auch im Sommer sehr gut tragbar, aber vor allem im Herbst und Winter gelten sie als absolute Trend-Pieces. Und hier muss es nicht immer wie bei Dana Schweiger ein schwarzes Lederkleid sein. Farben wie Braun, Grau oder sogar grelle Nuancen können dem Lederkleid unendlich viele Gesichter verleihen. Das gilt auch für die Schnitte: Ob weit ausgestellt, in leichter A-Linie, im Etui-Schnitt oder im Material-Mix und ganz lang – die Möglichkeiten sind beim Lederkleid genauso vielfältig wie bei anderen Kleidern. Jedoch sollte gerade bei Lederkleidern die Passform immer optimal gewählt sein. Heißt: Möglichst nicht auf zu enge Schnitte setzen, da gerade ganz weiches Leder jede noch so kleine Unebenheit des Körpers betont. Und auch beim Styling gibt es durchaus ein bisschen was zu beachten.

Lederkleid-Don’t: Leder und Leder mixen. Ja, wir lieben Leder! Aber mit der Liebe sollte man es dann auch nicht übertreiben. Deswegen bleibt die Lederjacke lieber im Schrank, wenn Sie zum Lederkleid greifen. Erst recht, wenn es sich dabei auch noch um unterschiedliche Farben handelt.

Lederkleid-Do: Setzen Sie auf Material-Kontraste. Leder lässt sich wunderbar mit Strick, Wolle oder auch Seide kombinieren. Stoffe, die besonders kurzen Lederkleidern auch ein wenig die Sexyness aus den Styling-Segeln nehmen. Tragen Sie also Ihr Leder-Minikleid im Herbst zum Beispiel mit einer Wollstrumpfhose oder einem groben Strickcardigan, wenn es nicht gerade zum Cocktail-Empfang geht.

Lederkleid-Don’t: Weniger ist mehr. Mit einem Lederkleid setzen Sie definitiv ein Statement. Halten Sie sich bei den Accessoires also etwas zurück. Das grobe Lederarmband mit Nieten bleibt deswegen lieber in der Schmuckschatulle.

Lederkleid-Do: Greifen Sie stattdessen zu einem filigranen Armband oder gerne auch zu mehreren, solange Ihr Arm dann nicht zu beladen aussieht. Auch Ketten sollten eher von zarter Gestalt sein, können aber, wie bei Dana Schweiger gesehen, ruhig farbliche Akzente setzen.

Sehen Sie nun in unserer Fotoshow den Lederkleid-Look von Dana Schweiger und entdecken Sie außerdem die schönsten Lederkleider für den kommenden Herbst und Winter.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel