Fashion Guide

Auffallen erlaubt: Die schönsten Daunenjacken für die kommende Wintersaison

am 11.11.2014 um 18:13 Uhr

Wir schmücken uns mit fremden Federn: Nichts ist kuscheliger und hält wärmer als eine Daunenjacke! Die Zeiten, wo es hieß „Stylisch sein oder frieren“ oder „Wer schön sein will, muss leiden“ sind nämlich endgültig vorbei. Die diesjährige Palette an Daunenjacken ist farbenfroh und wild gemustert, metallisch glänzend, matt und mutig im Materialmix – was gefällt, ist erlaubt. Haben Sie das winterliche Frösteln auch endgültig satt? Dann greifen Sie mit uns zu den fremden Federn! Wir stellen Ihnen hier und in unserer Bildergalerie die 15 schönsten Daunenjacken der Saison vor.

Seien wir einmal ehrlich: Selbst der schönste, kuscheligste Wollmantel ist für fortgeschrittene Minusgrade einfach nicht mehr warm genug. Der kalte Wind pfeift durch die Knöpfe, die Ärmel scheinen immer zu kurz und fünf Schichten übereinander zu ziehen ist oftmals auch keine Lösung. Daunenjacken sind nun einmal die effektivsten Warmhalter, wenn die winterlichen Eiszeiten hereinbrechen: Die sogenannten Daunenfedern bilden das Unterkleid der Gans und haben im Vergleich zu herkömmlichen Federn mehr strahlenförmige Äste – und schützen uns deshalb effektiver vor Kälte als es Wolle, Leder oder selbst Baumwolle können.

Der Klassiker: Gesteppt, tailliert, zeitlos

Dieser Daunenklassiker hält sich schon seit Jahrzehnten in unseren Kleiderschränken und das zu recht: So ein schlichter Mantel in einer gedeckten Farbe, mit gesteppter, matter Oberflache und dezentem Taillengürtel ist eben einfach zeitlos schick. Burberry, die Marke, die die klassische Zeitlosigkeit und Eleganz quasi erfunden hat, präsentiert auch diese Wintersaison wieder einige der schönsten, gesteppten Evergreens: Wenn Sie schon lange darüber nachdenken, sich genau so einen Daunenmantel anzuschaffen, dann ist diese Saison der optimale Zeitpunkt. Sie werden nämlich nicht nur wohlig warm gehalten, sondern liegen auch noch richtig im Trend.

Farbenfroh: Knallige Farben und wilde Muster bitte!

Für alle, die es laut und bunt mögen: Auffällige Daunen-Designs sind diese Saison nicht nur „erlaubt“, sondern sogar ganz hoch im Kurs! Ob es knallige, aufregende Nuancen wie bei Canada Goose und Duvetica, wilde Muster wie bei Versace, eine auffällige Metallic-Optik wie bei Hunter Original, oder detailreiche Fotoprints wie bei Peter Pilotto sind, der Vielfalt sind diese Wintersaison keine Grenzen gesetzt. Die einzige Regel: In ist, was gefällt!

Ist das überhaupt noch Daune? Gut getarnt!

Ein Gegentrend zum Trend sozusagen! Während die einen auf ein auffälliges Daunenstatement setzen, gehen die anderen Undercover: Daunenmäntel à la Donna Karan in einer gefütterten, aber nicht gesteppten, matten Shell-Optik sehen auf den ersten Blick nämlich gar nicht nach Daunen aus – sind es aber. Auch elegante Materialmixe wie bei Herno sind ein stilsicheres Statement: Hier trifft die gesteppte Daunenoberfläche auf edlen Feinstrick.

Sportlicher Warmhalter: Fell-Applikationen bleiben

Auch sportliche Ladies kommen diesen Winter auf ihre Kosten: Lässige Daunenmäntel im Oversized-Schnitt mit großen Kapuzen und Fell-Applikationen bleiben uns, wie auch schon im letzten Jahr, weiterhin erhalten. Wer auf eine Extra-Portion Streetstyle-Ästhetik steht, sollte einen Blick auf die Zusammenarbeit von DKNY und Model/Alleskönnerin Cara Delevingne werfen. Die sportliche Daunenjacke im Parka-Outfit kommt mit übergroßer Kapuze und Faux-Fur-Kragen, sowie neongelben Akzenten am Ärmel. DER Streetwear-König ist jedoch immer noch unbestritten Mister Alexander Wang: Seine coole Interpretation einer Daunenjacke überzeugt dank Materialmix und Neonakzenten auf ganzer Linie und kombiniert gekonnt eine lässige Sportlichkeit mit einem Hauch von urbanem Edge.

Edel, Edler, Moncler

Ja, die berühmte Glanzoptik hat viele Befürworter, aber auch viele Style-Gegner: Egal, ob man den Look als too much empfindet oder nicht, diese Saison kommt die Hassliebe ‚Glanzoptik’ definitiv wieder zurück in die Läden – auch dank des immer noch vorherrschenden Metallic-Trends. Die schönsten Glamour-Daunenjacken liefert auch dieses Jahr wieder das Traditionshaus Moncler: Das italienische Label mit französischen Wurzeln ist vor allem bekannt für seine luxuriösen Daunenjacken im oberen Preissegment. Aber bitte keine Vorurteile, denn gerade Moncler beweist mit der neuen Kollektion, dass edel nicht gleich prollig, und luxuriös nicht gleich zuviel heißen muss: Stillvolle Material- und Farbmixe wie Olive-Schwarz und Daune-Seide beweisen Stilsicherheit.

Ein Tipp zum Schluss: Achten Sie beim Kauf einer neuen Daunenjacke deshalb immer auf das richtige Verhältnis zwischen Federn und Daunen: Die Füllung sollte mindestens aus 70 Prozent Daunen bestehen, die restlichen 30 Prozent dürfen dann ruhig aus normalen Federn sein.

Na, Lust bekommen auf fremde Federn? Dann stöbern Sie doch hier durch unsere Bildergalerie und entdecken Sie die 15 schönsten Daunenjacken der kommenden Wintersaison .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel