Pflege-Tipps

Sexy Dekolleté: Mit diesen zehn Tipps machen Sie Ihr Dekolleté zum Blickfang

am 05.08.2014 um 15:56 Uhr

„Schau mir in die Augen, Kleines.“ So gern Männer auch behaupten, ihr erster Blick beim Aufeinandertreffen mit einer Frau ginge in die Augen, so überzeugt möchten wir diese These im selben Atemzug auch schon anzweifeln. Doch warum sollten die Herren der Schöpfung auch nicht einen Blick auf das sexy Dekolleté einer Frau werfen? Schlecht nur, wenn der Mann bei diesem Blick von ungepflegter Haut abgeschreckt wird. Das Dekolleté ist eine hochsensible Hautpartie, die mindestens genauso viel Pflege beansprucht wie Ihr Gesicht. Wir verraten Ihnen hier und in unserer Fotoshow, wie Sie Ihrem Dekolleté die Zuneigung und Pflege schenken, die es braucht und somit zumindest schon einmal auf den ersten Blick punkten können.

Falten, Pickelchen, Flecken und das alles dort, wo wir es so gar nicht haben wollen, am Dekolleté. Es gewinnt an Anziehungskraft, je größer, glatter und gepflegter es ist. Wir sagen Ihnen, mit welchen zehn Tipps Ihnen das Tuning der reizenden Körperpartie gelingt.

Eine sexy Partie

Klären wir doch zuerst einmal die Fakten über die sexy Körperpartie, der Männer gern Blicke schenken und für die Frauen gern Blicke ernten. Als Dekolleté gilt der Bereich vom Hals bis zum Brustansatz, der Busen selbst gehört also nicht dazu. Dürfte also gar nicht so schwer sein, diesen Bereich entsprechend zu pflegen. Das Problem ist nur, dass die Haut am Dekolleté sehr dünn ist und in den tieferen Schichten kaum Fettpolster besitzt. Das führt zum einen dazu, dass das Dekolleté bei sehr schlanken Frauen schnell knochig wirkt. Außerdem besitzt es weniger Talgdrüsen, die die Haut vor äußeren Einflüssen schützen und verliert dadurch schnell an Feuchtigkeit, vor allem weil wir Frauen unser Dekolleté im Sommer gern der Sonne aussetzen und uns dann über gerötete, strapazierte Haut ärgern. Zu guter Letzt sind auch die Kollagenfasern nicht sonderlich dicht, heißt also, dass der Bereich weniger elastisch und straff ist. Summa Summarum bedeutet dies, dass sich alle Anzeichen der natürlichen Hautalterung am Dekolleté besonders schnell bemerkbar machen. Pflege und Zuwendung sind hier also gefragt.

Richtig schlafen

Ja, auch beim Schlafen können Sie gegen das schlaffe Erscheinungsbild Ihres Dekolletés arbeiten. Ob Sie auf dem Bauch, der Seite oder dem Rücken schlafen, ist Ihrem Dekolleté nämlich so ganz und gar nicht egal. Wenn Sie auf der Seite oder dem Bauch schlafen, wird Ihr Busen in heftige Bedrängnis gebracht, gequetscht oder aufgrund der Schwerkraft zur Seite gedrückt. Was dabei herauskommt, sind Falten, die sich die ganze Nacht über, mehrere Stunden lang also, einlegen und im Hautbild verankern können. Versuchen Sie daher beim Einschlafen darauf zu achten, wie Sie liegen. Frauen mit großem Busen können auch auf spezielle BHs für die Nacht zurückgreifen, die der Schwerkraft und den Falten entgegenwirken sollen. Außerdem sollten Sie unnötige Kissen aus Ihrem Bett verbannen, denn auch wer zu hoch schläft, riskiert Faltenbildungen im Halsbereich.

Die tägliche Routine

Leider spenden wir den Hautpartien unterhalb des Gesichts oft viel zu wenig Aufmerksamkeit. Aufgrund weniger Talgdrüsen und fehlenden Fettgewebes zeichnen sich daher sehr schnell die Zeichen der Zeit auf der empfindlichen Haut ab. Wobei es doch eigentlich gar nicht so schwer sein dürfte, den Hals und das Dekolleté in die gewohnte Beauty-Routine zu integrieren, oder? Wir meinen damit sowohl die Reinigung als auch die Pflege der Partien. Sie pflegen Ihr Gesicht täglich mit einer leichten Feuchtigkeitscreme und klären es mit Gesichtswasser? Dann machen Sie das doch auch an Ihrem Dekolleté und dem Hals. Worauf Sie allerdings verzichten sollten, ist zu reichhaltige Gesichtspflege. Denn diese zieht auf der sehr dünnen Haut am Dekolleté schlecht ein und kann so Pickelchen verursachen. Greifen Sie also besser auf leichte Cremes, Fluids oder spezielle Dekolleté-Pflege zurück, die schnell einziehen, Feuchtigkeit spenden, Hyaluronsäure und Kollagen beinhalten und somit gleichzeitig die Haut straffen.

Besondere Pflege für besondere Haut

Neben der täglichen Beauty-Routine freut sich die Haut am Hals und am Dekolleté auch über regelmäßige Extra-Pflegeeinheiten, etwa in Form von Masken, Seren, Peelings und Co. Einmal pro Woche bietet sich beispielsweise eine Feuchtigkeitsmaske an, die problemlos auf die Haut aufgetragen werden kann und ihr eine Extradosis Pflege und Entspannung schenkt. Ebenso positiv wirken spezielle Pflanzenöle und Seren gegen die Trockenheitsfältchen am Dekolleté. Auch peelen sollten Sie fleißig bis zum Brustansatz, damit Unreinheiten verhindert und die Durchblutung gefördert werden kann. Das sollten Sie allerdings nicht mit grobkörnigen Körperpeelings, sondern mit Gesichtspeelings und leichten Enzympeelings, bei denen das Rubbeln ausbleibt, machen. Denn Rubbeln und Schaben kann die dünne Haut gar nicht ausstehen. Streichen Sie das Peeling sanft über die Haut, am besten von unten nach oben, gegen die Schwerkraft also.

Frischekick durch bessere Durchblutung

Auch die gute Durchblutung der sensiblen Haut garantiert Ihnen den einen oder anderen Blickfang. Die Zellen können optimal mit Nährstoffen versorgt werden und das Gewebe somit länger straff bleiben, wenn die Mikrozirkulation richtig funktioniert. Probieren Sie doch einmal Wechselduschen mit kaltem und warmem Wasser aus. Auch, wenn Sie erst einmal die Luft anhalten müssen, um den Schock zu verdauen, werden Sie merken, dass dieser Kick Ihre Haut auf Trab hält. Mit weichen Bürsten, Massageschwämmen und kreisenden Bewegungen können Sie den Frischekick zusätzlich erhöhen und die Durchblutung fördern.

Die perfekte Hülle

Viele Frauen kennen wahrscheinlich das leidige Thema der einfach nicht perfekt sitzenden BHs. Doch nicht nur für das Wohlbefinden, sondern auch für die Beschaffenheit der Haut ist der BH entscheidend. Ein guter BH schützt nicht nur das Gewebe, sondern sorgt außerdem für Wahnsinns-Rundungen. Wichtig ist, dass der BH nicht einschneidet, die Träger nicht zu fest und nicht zu locker sitzen, der Cup keine Falten wirft und das Rückenteil nicht höher als der Brustbügel hängt. Investieren Sie für den idealen BH ruhig ein paar Taler mehr, nicht nur der Optik wegen, sondern auch der Gesundheit Ihres Busens und des Dekolletés zu Liebe. Außerdem sollte der BH nicht nur der Brustgröße, sondern auch der Belastung angepasst sein. Tragen Sie beim Sport also in jedem Fall einen qualitativ hochwertigen Sport-BH, bei dem nichts wackelt, zwickt und trotzdem genügend Bewegungsfreiheit bleibt.

Wie Sie Ihr Dekolleté optimal pflegen und zu einem Blickfang machen, zeigen wir Ihnen mit diesen und fünf weiteren Tipps sowie passenden Produkten in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel