Die Delevingne-Schwestern unter der Fashion-Lupe

am 18.06.2013 um 17:14 Uhr

Sie gilt als absolute Fashion-Insiderin und dennoch ist die Welt aktuell in absoluter Cara-Mania. Die Rede ist von Poppy Delevingne, die große Schwester des wohl momentan beliebtesten Models Cara Delevingne. 2009 ernannte Karl Lagerfeld die 26-jährige Poppy zur Chanel-Botschafterin, doch da ahnte auch noch niemand, welchen Hype ihre kleine Schwester auslösen würde. Wir haben die beiden hübschen Köpfe mal für Sie unter die Fashion-Lupe genommen. Team Cara vs. Team Poppy – wer macht das Rennen?

Blonde Haare und endlos lange Beine – knapp zwei Zentimeter Größenunterschied trennen Cara Delevingne und ihre Schwester Poppy. Doch was steckt hinter dem Delevingne-Phänomen? Wir klären Sie auf.

Zwei Paar Schuhe

Im Jahr 2010 begann die heute 20-jährige Cara Delevigne mit Katalogaufnahmen für den Online-Shop ASOS und wurde knapp zwei Jahre später prompt bei den British Fashion Awards zum Model des Jahres gekürt. Die blonde Schöne mit den buschigen Augenbrauen ist nicht zu stoppen und beschreibt sich selbst dabei dennoch als Tomboy. „Ich versuche einfach, die Leute mit einem lustigen Slogan auf meinem T-Shirt oder meinen Jacken zum Lachen zu bringen“, sagt Cara im Interview mit Popsugar über ihren eigenen Stil. Ganz anders lautet da die Antwort ihrer großen Schwester. „Ich würde sagen, mein Jumpsuit von Chanel mit goldenen Sternen spiegelt meine Persönlichkeit am besten wider. Er ist total ‘Studio 54’“, so Poppy gegenüber dem Magazin Glamour.

Das It-Gen

Mode spielt im Hause Delevingne auch abseits des Catwalks eine große Rolle, schließlich war bereits die Mutter der hübschen Blondinen, Pandora Stevens, ein gefragtes Model und It-Girl. Da wäre es durchaus nicht verwunderlich, wenn sich sowohl Poppy als auch Cara regelmäßig in schwesterlicher Manier am Kleiderschrank der jeweils anderen zu schaffen machen würde. Während Poppys Look jedoch überwiegend aus Skinny Jeans, Blusen und Shirts besteht, so liebt Cara den Mix aus unterschiedlichen Looks und ist besonders bei Street-Style-Fotografen sehr beliebt. Vom coolen Uniform-Styling bis hin zu sexy Leo-Leggings mit Jeans-Weste gibt es bei der Grimassen-Prinzessin stets etwas Neues zu entdecken. Eine Style-Regel, die sie sich wohl von ihrer Schwester abgeguckt haben muss, denn die ließ kürzlich im Interview mit der Glamour verlauten: „Wenn ein Look zu durchdacht ist, wirkt er oft langweilig. Besser ist es, Kontraste miteinander zu mischen: Designerkleidung mit Looks von der Stange, Neues mit Vintage. Einfach alles mixen!“

Was hat die, was ich nicht habe?

Ähnlich wie beim Phänomen des Models Agyness Deyn ziert auch Cara Delevingne aktuell zahlreiche Werbekampagnen und hat bei etlichen Designern das „Haben-Wollen“-Prinzip ausgelöst. Von Louis Vuitton bis hin zu Fendi, Oscar de la Renta, Dolce & Gabbana, DKNY und Emilio Pucci reicht die Liste der Cara-Mania bis ins Endlose. Auch Poppy arbeitete bereits zusammen mit Louis Vuitton, Burberry und Mango – hatte jedoch nicht ganz so viel Glück wie Breakthrough-Model Cara, denn während Poppy das neue Gesicht der Vero-Moda-Kampagne ist, heimst Cara weiterhin hochkarätige Werbedeals ein. Bleibt zu hoffen, dass sie es dennoch ihrer großen Schwester gleich tut und im nächsten Jahr nicht plötzlich von der Bildfläche verschwindet.

Kommentare