Ob 20, 30 oder 40: So sind Sie in jedem Alter perfekt gestylt

am 16.05.2013 um 16:52 Uhr

30 ist das neue 20, 40 ist das neue 30 – aber was bedeutet das für Ihren Kleiderschrank? Eigentlich gar nichts, denn inzwischen trägt eigentlich jeder das, was er will und worin er sich wohl fühlt. Es gibt kaum etwas, das frau ab einem gewissen Alter verboten ist, anzuziehen. Doch unabhängig davon, kommt eben irgendwann der Punkt im Styling-Leben, an dem der Wohlfühlfaktor in Bauchfrei und Mini-Mini stetig sinkt. Mit welchen Outfits Sie in den 20er, 30er und 40er Jahren auf der sicheren und wohligen Seite liegen, erfahren Sie hier.

Natürlich sind Outfits auch immer abhängig vom Anlass, vom Wetter ganz zu schweigen. Damit wir bei der folgenden Styling-Zeitreise nicht vollkommen vom Weg abkommen, beschränken wir uns erst einmal auf einen lässigen Freizeit- und einen eleganten Office-Look und haben natürlich wieder kleine Styling-Inspirationen für Sie zusammengestellt.

The Roaring Twenties

Die Goldenen Zwanziger – das Kinderzimmer wird endgültig geräumt, das unabhängige Leben beginnt und die Experimentierfreude erstreckt sich nicht nur auf die Lebensweise, sondern auch in puncto Kleidungsstil geht es richtig bunt zur Sache. Und das ist auch gut so, denn dazu sollte die 20er-Dekade stylingtechnisch auch da sein. Ob Mini-Röcke, hautenge Lederhosen, Crop Tops und Layer-Look – jeder Trend wird zumindest einmal ausprobiert, bevor er endgültig in die Top- oder die Flop-Schublade kommt. Eine Fashion-Testphase sozusagen, in der Styling-Favoriten entwickelt werden.

Doch gerade, weil das Budget mitunter noch knapp ist, sollte nicht für jeden Trend in die Designer-Stücke investiert werden. Wer weiß schon, ob Schulterpolster, Neon und Totenköpfe in drei Monaten wirklich noch tragbar sind oder überhaupt getragen werden wollen. Lieber sollte frau jetzt beginnen, in zeitlose Designer-Modelle zu investieren. Eine elegante Sonnenbrille im Wayfarer-Stil oder eine edle Handtasche zum Beispiel. Accessoires, an denen Sie in 20 Jahren auch noch Ihre Freude haben und auf die Sie immer wieder aufbauen können.

I’m an adult now

Die 30er-Dekade – Sie sind erwachsen, also zeigen Sie das auch. Das soll nicht heißen, dass die Tage von Mini-Röcken & Co. nun gezählt sind, aber versuchen Sie, sich nicht mehr ganz zu flippig und verrückt zu stylen. Finden Sie einen Mittelweg zwischen Fun-Styles und Seriosität, ohne dabei jedoch gleich spießig zu wirken. Ein lässiger Freizeit-Look ist zum Beispiel eine Boyfriend-Jeans mit eleganter Bluse und einem Blazer – sehr clean und minimalistisch gehalten. Jeans mit wilden Prints und Drucken sollten Sie nun lieber meiden. Sie müssen nicht mehr jedem Trend hinterherhechten, weil Sie Ihre Stylinglinie gefunden haben. Das zeigen Sie auch und zwar mit Ihrem schönsten Accessoire: ihrem Selbstbewusstsein.

Natürlich sind Experimente nicht verboten, schließlich macht Mode so erst Spaß. Aber Mode ist immer auch ein Ausdruck von Individualität, also beginnen Sie damit, sich und dem, was Ihnen gefällt, treu zu bleiben. Das äußert sich auch in kleinen Fashion-Investitionen, mit denen Sie jetzt beginnen sollten. Zeitlose Pieces, die Sie zu jedem Trend und auch noch Jahrzehnte später kombinieren können. Bouclé-Jacken zum Beispiel – da muss es nicht sofort das Chanel-Jäckchen sein, aber eine Überlegung sollte es auf jeden Fall wert sein.

This is 40

Feminin, klassisch und ein Hauch Extravaganz – das sollte Ihren Kleiderschrank ausmachen. Tragen Sie alles, ob Sport-, Freizeit-, Büro- oder Gala-Look, mit eleganter Zurückhaltung und achten Sie auf Schnitte, die Ihrer Figur schmeicheln. Auch wenn die Girlie-Zeiten nun endgültig vorbei sind, heißt das nicht, dass Sie keine Mini-Röcke mehr tragen dürfen – so lange Ihre Beine und Ihr Wohlbefinden es erlauben. Achten Sie lediglich darauf, dass Sie sich dann im Bereich des Dekolletés etwas bedeckter halten, aber das gilt auch für Damen in den Zwanzigern.

Kleider sind zudem tolle Outfits, die Sie zu jedem Anlass perfekt gestylt aussehen lassen. Ob in Animal- oder Tropen-Print, einfarbig, gemustert oder in aufwendiger Spitze – dazu edler Schmuck oder ein auffälliger Cocktailring und schon ziehen Sie alle Blicke auf sich. Auch Jeans-Looks sehen in Kombination mit tollen Heels und eleganten Blusen einfach immer gut aus.

Fokussieren Sie sich beim Styling auf die Teile Ihres Körpers, die Sie gerne betonen und in Szene setzen wollen – unabhängig von angesagten Trends, die besser Ihre Tochter tragen sollte.

Kommentare