10 Tipps für einen perfekten Busen!

am 31.03.2013 um 09:47 Uhr

Ja, wir wollen einen Waffenschein für unseren perfekten Busen: prall, rund, fest und streichelzart – so soll er sein. Form und Größe des Busens hängen von vielen Faktoren ab und auch Gewichtsschwankungen, Schwangerschaft und die Zeichen der Zeit hinterlassen Spuren. Aber ganz egal, ob klein oder groß: Diese zehn Tipps versprechen einen straffen und gepflegten Busen. Nur eine Frage bleibt nach diesem Pflegeprogramm unbeantwortet: Was zum Teufel hat die Schwerkraft mit unserem Busen zu tun?

1. Wechselbad der Gefühle

Wechselduschen – nein, gar nicht gemütlich, aber äußerst effektiv. Kaum aus dem Bett bewährt es sich nämlich, Mut zu beweisen, wobei folgende Dramaturgie zu beachten ist: kalt – warm – kalt. Regelmäßige Wechselduschen fördern die Durchblutung und sorgen für eine straffe Haut und ein festes Bindegewebe. Besonders empfehlenswert: Massieren Sie Ihren Busen mit einem Luffa-Handschuh (ca. 5 Euro). Für einen Sofort-Effekt lohnt es sich, Dekolleté und Busen mit einem Eiswürfel abzureiben. Da läuft es uns doch eiskalt den Rücken – nein, den Busen – runter. Aber wenn’s hilft – auf geht’s!

2. Immer wieder sonntags…

…sollten Sie Busen und Dekolleté peelen. Das fördert ebenfalls die Durchblutung und entfernt kleine Pickelchen und Unreinheiten. Um die empfindliche Haut nicht zu sehr zu stressen, sollten Sie bei der Produktwahl zu einem feinkörnigen Peeling greifen, beispielsweise einem Meersalzpeeling. Sanft einmassiert zaubert dies bei regelmäßiger Anwendung eine unglaublich geschmeidige und lupenreine Haut.

3. Das ultimative Beauty-Mantra

Auch in dieser Körperregion gilt das Gebot: cremen, cremen, cremen! Produkte, die gezielt auf die Pflege von Busen und Dekolleté abgestimmt sind, erzielen schnell sichtbare Ergebnisse (beispielsweise das Brust-Serum von Talika für ca. 39 Euro oder das Dekolleté Serum von Dove für ca. 10 Euro). Aber cremen Sie mit Gefühl: Immer von unten nach oben sanft einmassieren, also von der Brust hoch bis zum Hals. Und noch ein Tipp: Schlagen Sie bei der Verwendung Ihrer Gesichtsmaske mal über die Strenge und tragen Sie diese auch auf Busen und Dekolleté auf.

4. Ab in die Küche

Oh, ja: Sauer macht lustig. Statt die Zitrone mit Ingwer zu trinken oder im Martini zu versenken, erzielt folgendes Beauty-Prozedere kleine Wunder: Zitrone in Scheiben schneiden und auf Brust und Dekolleté legen, 15 Minuten so verharren und über den natürlichsten Push-up-Effekt der Welt freuen. Auch effektiv: Olivenöl sanft auf Brust und Dekolleté einklopfen und komplett einziehen lassen. Ob Extra oder Extra Vergine Olivenöl ist an dieser Stelle komplett egal. Und auch ernährungstechnisch durchaus effizient: täglich Obst und Gemüse… mhhh… lecker!

5. Bloß nicht hängen lassen!

Po raus, Bauch rein, Brust raus! Die richtige Körperhaltung ist ein entscheidender Faktor bei der Inszenierung der weiblichen Wunderwaffe Busen. Lassen Sie nicht die Schultern hängen, sondern schreiten Sie aufrechten Ganges von dannen. Der Spiegel-Check beweist es!

6. Bis zehn zählen!

Ein Appell an alle Brustmuskeln: Liegestützen und Brustschwimmen. Oder aber so: Arme auf Schulterhöhe anwinkeln und die Handflächen auf Brusthöhe fest zusammenpressen, 10 Sekunden halten und mehrmals wiederholen. Bauen Sie diese wirklich einfache Übung mehrmals täglich in Ihren Alltag ein, dann hat die Schwerkraft keine Chance mehr. Ätsch!

7. Gut verpackt!

Für mehr Einäugige unter den Blinden: Es tragen noch immer zahlreiche Frauen die falsche BH-Größe. Ein perfekt sitzender BH umschließt die ganze Brust und wirft keine Falten. Die Träger sollten individuell einstellbar sein und besonders wichtig: Das Rückenteil darf nicht höher sitzen als die BH-Bügel und an keiner Stelle einschneiden. Ein gut sitzender BH sorgt für tolle Rundungen und schützt das Gewebe.

8. Was ist dein Drink, Baby?

„Wasser, Wasser, Wasser“, wäre hier die richtige Antwort. Viel trinken ist der Klassiker für schöne und straffe Haut und kommt natürlich auch einem schönen Busen entgegen. Saftschorlen und ungesüßte Tees erfüllen auch ihren Zweck. Also greifen Sie zur Flasche. Mindestens zwei Liter täglich (ja, Wasser!) – es lohnt sich!

9. Na dann: Gute Nacht!

Schlaf-Tipp: Wenn möglich, schlafen Sie auf dem Rücken, weil die Bettruhe in Bauch- oder Seitenlage Fältchen verursacht. Und auch eine nächtliche Kissenschlacht sollte überdacht werden, denn wer zu hoch liegt, riskiert dauerhafte Knitterfältchen.

10. Sonnenschutz

„Oops, I did it again“ – verbrannte Brüste und ein verbranntes Dekolleté. Nein, geht gar nicht! Sonnenschutz statt knuspriges Brathähnchen lautet hier mal wieder die Devise. Es gibt wirklich zahlreiche, gesündere Alternativen für eine schöne und attraktive Bräune.

Mit diesen Tipps sind Ihnen – oh Wunder – die Blicke der Männer sicher. Aber viel wichtiger ist, dass Sie Ihre Brüste als Teil Ihrer weiblichen Rundungen akzeptieren. Es gibt keine sinnvolle Formel für einen perfekten Busen und am Ende des Tages können nur Sie selbst Ihren Busen mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ auszeichnen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel