Dessous

Lingerie-Liebe, aber richtig: Diese Dessous-Basics und Trends sollten Sie besitzen

am 11.03.2014 um 18:16 Uhr

„Dessous sind das erste, was Sie am Morgen an- und das letzte, was Sie am Abend ausziehen.“ – Da können wir der amerikanischen Lingerie-Expertin Jenna Leigh nur recht geben. Dessous geben uns Sicherheit, geben uns die Möglichkeit, ein wenig zu schummeln und lassen uns selbstbewusst, sexy und erhaben wirken. Doch dann gibt es wieder die Tage an denen der BH kneift und drückt und das Dekolleté so gar nicht gut zur Geltung kommen will. Da stellt sich die Frage: Haben wir vielleicht doch zum falschen BH gegriffen? Was passt denn wirklich am besten zu meinem Busen? Und welche Dessous-Trends sind es gerade wert, beim BH-Kauf berücksichtigt zu werden? Wir haben heute für Sie hier und in der Fotoshow die passenden Antworten.

Falls Sie auch zu den Frauen gehören, die am Abend kein schöneres Gefühl kennen, als sich nach einem langen Tag den BH von den Schultern zu reißen, haben Sie unter Umständen nur noch nicht den richtigen gefunden. Das soll ja im Leben häufiger vorkommen. Aber zumindest in Dessous-Fragen können wir heute vielleicht ein wenig Abhilfe schaffen.

Zeiten – und Größen – ändern sich

An diesem grundlegenden Punkt müssen wir ganz ehrlich mit Ihnen sein: Nein, Sie haben sicher nicht dieselbe BH-Größe wie vor 15 Jahren. Und hier ist möglicherweise auch schon die Erklärung dafür, warum Sie bisher kein BH wirklich zufriedenstellen konnte. Deshalb nehmen Sie mit uns Ihr BH-Glück in die Hand und ermitteln Sie erst einmal die korrekte Größe, bevor wir uns mit Ihnen in die Welt der Must-haves und Trends begeben. Für das Feststellen der richtigen Größe benötigen Sie ein Maßband, einen gut und richtig sitzenden BH und eine 1 im Kopfrechnen.
Der Unterbrustumfang, also der Bereich unter der Brust, an der Stelle wo die Bügel des BHs den tiefsten Punkt haben, wird als erstes ermittelt. Beim Messen sollten Sie das Maßband allerdings nicht zu straff ziehen. Angenommen, Sie erhalten einen Wert von 82 Zentimetern, runden Sie den Wert auf 80 ab (erst ab 88 wird aufgerundet). Notieren Sie sich die Zahl, denn hierbei handelt es sich um den Wert, der vor dem Buchstaben steht. Um diesen zu ermitteln, müssen Sie nun den Brustumfang messen, der sich aus der Strecke rund um den Oberkörper über der stärksten Stelle der Brust ergibt. Liegt dieser Wert zum Beispiel bei 95 Zentimetern, ziehen Sie davon den Unterbrustwert von 80 ab und kommen auf die Zahl 15. Die Tabelle, die Sie auch in unserer Fotoshow finden, verrät Ihnen dann, dass Sie eine Körbchengröße B benötigen und Ihre BH-Größe sich somit auf 80 B beläuft.
Beachten Sie jedoch, dass jeder Körper anders gebaut ist und eventuell ein breiter oder stark ausgeprägter Rücken das Ergebnis verfälschen kann. Besonders hier ist es wichtig, in einem Fachgeschäft nicht nur mehrere Größen anzuprobieren, sondern sich auch beraten zu lassen.

Bestandsaufnahme: Die Must-Bras im Leben einer Frau

Ja, wir können Sie gut verstehen – am bequemsten ist immer noch der Sport-BH! Aber jetzt, wo Sie Ihre Größe kennen, werden Sie sicher auch andere Modelle lieben lernen. Sie müssen lediglich beachten, dass nicht jeder Schnitt für Ihre Brust geeignet ist. Aber die Auswahl ist groß und so verrät Dessous-Expertin Jenna Leigh im Interview mit stylecaster.com, welche Stücke frau unbedingt in ihrer Lingerie-Sammlung haben sollte: „Jede Frau sollte einen trägerlosen BH, einen T-Shirt-BH, einen sexy ungefütterten Spitzen-BH und einen Push-up-BH haben.
Die Vorteile eines jeden Modells liegen hier auf der Hand bzw. auf der Brust: Ein trägerloser BH ist gerade im Sommer oder für Abendgarderobe unverzichtbar. Denn viele Kleider verzücken durch romantische Bustieroberteile oder aber durch aufwendig gearbeitete Trägerkonstruktionen mit Cut-Outs. Hier dürfen sich also keine Träger durch schummeln. Gerade beim trägerlosen BH ist die richtige Größe entscheidend. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass der BH durch eingearbeitete Gel-Bahnen an den Cups, fest auf der Haut liegt. T-Shirt-BHs sind hingegen – wie der Name schon sagt – ideal, um unter leichten Shirts, Blusen oder auch eng anliegenden Pullovern getragen zu werden. So können sich keine Spitze oder Applikationen unter den dünnen Materialien abzeichnen. Die sexy Spitzen-BHs sind allerdings nicht nur zur Verführung gedacht, sondern können unter transparenten Blusen oder an der Seite weit ausgeschnittenen Oberteilen einen romantisch-verspielten Look kreieren. Nun ja, und der Push-up-BH ist natürlich die Rettung für alle Frauen, die bei der Größe Ihrer Oberweite gerne ab und an ein wenig nachhelfen wollen. Mit diesen Modellen haben Sie also eine gute Grundlage, um für jedes Outfit den richtigen BH zur Hand zu haben.

Und südlich des Bauchnabels?

Auch für die Unterteile verrät uns Jenna Leigh unverzichtbare Must-haves, die sich in jeder Dessous-Schublade finden sollten: „Mindestens einen Strumpfhalter, einen Tanga sowie Bikini- und Panty-Unterhosen.“ Und was verrät Ihnen der Blick in Ihre Sammlung? Fehlt da noch was? Oder haben Sie sich gerade gefragt, was Sie mit einem Strumpfhalter sollen? Der dient nämlich nicht nur dazu, Ihren Liebsten zu verführen, sondern kann auch einfach dazu beitragen, dass Sie sich im gewöhnlichen Alltag einmal ganz besonders aufregend fühlen. Denn Jenna Leigh sagt außerdem: „Dessous legen den Grundstein für die Art und Weise wie man aussieht und wie man sich fühlt, sie regen Emotionen an.“ Und so ein paar positive Emotionen können ja im Alltag nicht schaden.

Trend-Spotting: Material-Kunde

Gerade im Sommer sollten Sie auch bei Dessous auf leichte Stoffe setzen. Diese Saison heißt das Trend-Material Mesh oder auch Tüll. Dessous-Expertin Jenna Leigh sagt dazu: „Mesh ist sehr beliebt, weil es gleichzeitig sportlich und sexy ist. Es ist unheimlich leicht und bequem, außerdem funktional und subtil verführerisch. Mesh bringt einen modernen Twist in die Lingerie im Vergleich zu Spitze, weil es für Frauen casual und trotzdem wunderschön ist.“ Auch diese BHs eignen sich nämlich im Sommer hervorragend, um Sie aus weit ausgeschnittenen Oberteilen hervorblitzen zu lassen.

Falls auch Sie jetzt der Lingerie-Lust verfallen sind, können Sie sich in der Fotoshow noch einmal einen Überblick über Formen und Schnitte sowie neuste Trends in puncto Dessous verschaffen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel