"Die Mannschaft"

Die Premiere von „Die Mannschaft“: So schön war der rote Teppich

am 11.11.2014 um 16:56 Uhr

Nachdem unsere WM-Helden bereits vom Bundespräsidenten Joachim Gauck das „Silberne Lorbeerblatt“, die höchste Sportler-Auszeichnung Deutschlands, für den Weltmeistertitel in Brasilien erhielten, stand am 10. November auch direkt das nächste Highlight an. Unsere deutsche Fußball-Nationalelf, die uns in diesem Jahr den großen Traum von Brasilien verwirklichte, feierte die Premiere vom Film „Die Mannschaft“ (Kinostart 13. November 2014) in Berlin. Mal ganz abgesehen vom Weltmeistertitel, den uns die Herren um Bundestrainer Joachim Löw nach 24 Jahren Titel-Abstinenz zurück erkämpften, bietet die DFB-Eigenproduktion weitaus mehr Gänsehaut-Momente, als der 2006 im Zuge der Weltmeisterschaft in Deutschland gefeierte Film „Deutschland. Ein Sommermärchen“. Diese Momente teilten Jogi Löw und seine Jungs bei der Filmpremiere mit ihren Liebsten, den Spielerfrauen – wie sollte es auch anders sein. Denn auch sie waren, genauso wie in Brasilien, mit dabei und sahen noch dazu umwerfend aus. Mit welchem beinahe einheitlichen Look die Spielerfrauen die Blicke auf sich zogen, das zeigen wir Ihnen hier und in unserer Fotoshow.

Was war sie schön, die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien, was haben wir gefeiert und was sahen wir gut aus. Denn nicht nur unsere Mannschaft hält einige Leckerbissen bereit, sondern auch die deutsche Tribüne samt bildschöner Spielerfrauen ist mehr als vorzeigbar.

Zuerst zum Film

Anders als beim Film „Deutschland. Ein Sommermärchen“ von Sönke Wortmann, waren die DFB-Helden, ihre Betreuer und Begleiter bei der Eigenproduktion „Die Mannschaft“ mit eigens gedrehten Handy-Aufnahmen maßgeblich mit für den Inhalt des Films verantwortlich. Erzählt wird die gesamte Geschichte bis zum langersehnten, vierten Stern auf dem Trikot der deutschen Nationalelf, angefangen beim Trainingslager und endend bei der triumphierenden Party am Brandenburger Tor. Gezeigt werden lustige Team-Szenen, jetzt schon legendäre Interviews (Per Mertesacker: „Wat woll’n se?“) und emotionale Kabinenansprachen. Zwar wird es schwer, an den Erfolg von „Deutschland. Ein Sommermärchen“ anzuknüpfen, angepeilt sind jedoch zwei Millionen Euro Erlös, die komplett in gemeinnützige Projekte fließen sollen (Vergleich zu „Deutschland. Ein Sommermärchen“: Vier Millionen Euro Erlös).

Der sexy Teppich

Neben den stählernen Herren, die in ihren dunkelblauen Anzügen von Hugo Boss zum Anbeißen aussahen und von den weit über tausend wartenden Gästen lautstark empfangen wurden, waren es auch die mit dem roten Teppich weitaus routinierteren Spielerfrauen, die einen Kreischalarm auslösten. Und auch sie scheinen sich bei der Wahl ihrer Garderobe einig gewesen zu sein und entschieden sich fast einheitlich fürs hochgeschlossene „Kleine Schwarze“. Ein Look, der zwar besonders schön und elegant, für diesen durchaus freundlichen Anlass allerdings ein wenig zu düster ist, wie wir finden.

Lena Gercke beispielsweise, unser deutsches Vorzeigemodel, die nächste Heidi Klum, Freundin von Sami Khedira und DER Hingucker unter den Spielerfrauen, erschien in einem hochgeschlossenen Kleid aus feiner Spitze, welches Transparenz andeutete und einfach sexy aussah. Dem Spielerfrauen-Trend rund ums hochgeschlossene „Kleine Schwarze“ folgte auch Ann-Kathrin Brömmel, die Freundin vom Final-Torschützen Mario Götze. Während sich das Model obenherum mit langen Ärmeln und Rundhalsausschnitt bedeckt hielt, wurde untenherum an Stoff gespart und die langen Beine im asymmetrischen Rock zur Schau getragen. Der Frauenschwarm Matts Hummels musste am Ende des roten Teppichs erst einmal auf seine Cathy Fischer warten. Diese verteilte nämlich – überraschenderweise ebenso hochgeschlossen – fleißig Autogramme. Sie trug ein Spitzenkleid in Midi-Länge und mit hohem Kragen. Miroslav Klose wurde von seiner Frau Silwia zur Filmpremiere begleitet. Auch sie trug Schwarz, allerdings in Form eines ärmellosen Blazer-Kleides. Anscheinend wollten es die Damen ihren Männern gleich tun und sich im eleganten Team-Look präsentieren, denn bei Roman Weidenfellers Lisa, Christoph Kramers Celina, Oliver Bierhoffs Klara und Thomas Müllers Lisa fiel die Wahl ebenso auf ein schlichtes, kurzes Schwarzes mit freier Sicht auf sexy Beine.

Auch beim Beauty-Look waren sich die Damen unserer Weltmeister einig. Die Haare wurden nämlich offen zur sinnlichen Wallemähne mit leichten Wellen getragen und elegant über die Schulter gelegt, einzig Lena Gercke und Celine Lauterbach tanzten aus der Reihe und banden ihr hellblondes Haar zum lockeren Pferdeschwanz – Chapeau! Beim Make-up vielen vor allem Ann-Kathrin Brömmel und Cathy Fischer mit leuchtenden Lippen und dunklen Smokey-Eyes auf, während die anderen Spielerfrauen ihren Make-up-Look schlicht nude hielten.

Wie schön sich die Spielerfrauen und ihre Weltmeister bei der Premiere des Films „Die Mannschaft“ auf dem roten Teppich zeigten, das sehen Sie in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel