Shopping-Guide

Herausforderung angenommen: Wie finde ich die perfekte Jeans für meine Figur?

am 19.09.2014 um 11:16 Uhr

Was sorgt bei erstaunlich vielen Frauen immer noch für akute Schweißausbrüche und entnervtes Haare raufen, wächst nicht selten auf die Dimension einer ‚Mission Impossible’ heran und führt geradewegs zu einem aus Frust geborenen Crash-Diät-Plan? Tja, so ein Jeanskauf kann schon mal zum Nervenakt mutieren, dabei könnte es doch so einfach sein. Die perfekte Jeans zu finden ist nämlich gar kein Hexenwerk, man muss nur wissen, wonach man sucht. Was Sie beim nächsten Jeanskauf unbedingt beachten müssen und wie Sie denn nun die perfekte Jeans finden hat uns Christian Meister, PR-Manager für Levi’s Deutschland und somit einschlägiger Jeans-Profi, im exklusiven desired.de-Interview verraten. Ein kleiner Vorgriff an dieser Stelle mit ermunterndem „Kopf Hoch!“ an die versammelte Damenwelt: Für jede Körperform und Größe gibt es sie – die perfekte Jeans.

Bevor wir uns nun aber in die Untiefen des bedeutungsschweren Themas begeben, müssen noch ein paar Grundsatz-Fragen geklärt werden: Was soll Ihre Jeans denn können, wollen Sie das gute Stück in der Freizeit oder im Büro tragen? Soll die Hose praktisch, bequem oder ein Eyecatcher sein – oder möglicherweise alles zusammen?  Dies führt uns nämlich direkt zum ersten Entscheidungspunkt: Der Waschung. Generell gilt, wie bei allen Hosen: Dunkle Farben machen optisch schlanker, helle Farben können auftragen. Sollten Sie eine Jeans für einen legeren Office-Look suchen, vermeiden Sie auffällige Waschungen und unnötige Spielereien. Hier ist zum Beispiel eine elegante und zeitlose Dark-Denim-Waschung sicherlich die simpelste Lösung.

Das Nonplusultra: Die richtige Passform für Ihren Körper

Die perfekte Passform ist tatsächlich das Nonplusultra einer guten Jeans. Das Problem ist aber: Auch wenn zwei Frauen zum Beispiel dieselbe Konfektionsgröße tragen, sie eine ganz unterschiedliche Körperform haben können. Pionier auf dem Gebiet der Passformen sowie Anerkennung der verschiedenen, weiblichen Körperformen ist mit Sicherheit die Jeans-Koryphäe Levi’s. Im Rahmen der neuen, interaktiven Livestyle-Kampagne #LiveInLevis haben wir uns mit Christian Meister, dem langjährigen PR-Manager von Levi’s Deutschland zusammengesetzt und über die Suche nach der perfekten Jeans gesprochen.

„Die perfekte Jeans ist von zwei Faktoren abhängig“, erklärt uns Meister zu Beginn. „Zum einen lebt sie natürlich von der perfekten Passform. Eine Jeans muss gut sitzen. Zweitens muss man eine reale Idee davon haben, wie man das Stück tragen will. Entscheidet man sich zum Beispiel für eine Skinny-Jeans, dann muss sie auch hauteng und wie angegossen sitzen, entscheidet man sich hingegen für einen Boyfriend-Cut, dann muss auch die Idee des Legeren und Androgynen umgesetzt werden. Letztendlich ist die richtige Größe ebenso entscheidend und gar nicht so selbstverständlich, wie man an dieser Stelle denken könnte: Tatsächlich trägt frau öfter als selbst vermutet entweder eine Nummer zu klein, oder eine Nummer zu groß!“

Der erste Schritt auf der Suche nach der richtigen Größe und Passform ist demnach die gnadenlose Vermessung der eigenen Kurven, am besten noch vor dem Einkauf. Auf diesem Gebiet kann Levi’s der Damenwelt als absoluter Passformen-Vorreiter Abhilfe schaffen: Das Curve-ID-System verspricht die Suche nach der perfekten Jeans um einiges einfacher zu gestalten. „Wir haben uns damals sehr intensiv mit diesem Thema beschäftigt“, erklärt uns Meister dazu. „Wie fühlt es sich überhaupt für eine Frau an, die perfekte Jeans zu finden? Ist es einfach oder eher schwierig? Unsere Marktforschungsergebnisse waren wirklich erstaunlich: Nach dem Bikini ist die Jeans für die Frau tatsächlich der zweitstressigste Kauf!“ Für alle Frauen, die bereits Erfahrungen auf dem Gebiet des frustrierenden Jeans-Einkaufs haben, ist es doch erleichternd zu wissen, dass man mit seinem Ärger nicht alleine ist. Wir alle sind eben ganz individuell und einzigartig – die eine Leitregel zur perfekten Jeans kann es also rein theoretisch schon gar nicht geben. „Wie sind Frauen eigentlich wirklich gebaut – in ihrer ganzen individuellen Pracht?“ Diese Frage war auch für Levi’s essenziell, erklärt uns Meister: „Deshalb haben wir im Anschluss weltweit rund 60.000 Frauen mit 3-D-Scannern auf ihre Körperformen hin untersucht und konnten danach feststellen, dass rund 90% aller Frauen einen von drei Körpertypen haben – ganz unabhängig von ihrem Gewicht. Hier geht es nämlich viel eher um Proportionen und das Verhältnis von Hüfte zu Po – und dann wären wir auch endlich beim Knackpunkt für die Suche nach der perfekten Jeans angekommen! Wenn man sich seine eigenen Proportionen verinnerlicht, dann findet man mit Sicherheit auch den ganz individuellen, richtigen Fit.“ Levi’s unterteilt im Weiteren die weiblichen Formen in drei Kategorien: Der „Slight Curve“, dem Schnitt für Frauen mit schmaler Hüfte und schmalem Po, der „Demi Curve“ für Frauen mit moderatem Verhältnis zwischen Hüfte und Po und der „Bold Curve“ für Damen mit schmaler Hüfte aber einem femininen Po.

Generell lassen sich die drei von Levi’s inspirierten Körperformen auch gut auf eine allgemeingültige Faustregel abstrahieren: Die „Slight Curve“ entspricht wohl einer sehr schlanken, athletischen Körperform, der sogenannten Röhre. Die „Demi Curve“- Frauen haben schon deutlich mehr Taille und können zur Körperform des Apfels oder der Birne gehören und die „Bold Curve“-Damen dürfen sich der glücklichen Kategorie der Sanduhr zugehörig wissen, eigentlich dem weiblichen Schönheitsideal.

Damit Sie alle Begriffe rundum Jeans und dem richtigen Fit auf einen Blick parat haben, haben wir Ihnen ein kleines Passformen-ABC zusammengestellt.

Von B wie Bootcut bis S wie Slim Fit: Unser kleines Jeans A-B-C

Bootcut: Diese Passform kann auch Stiefelschnitt-Jeans genannt werden, da die Hose ideal über jedem Stiefel tragbar ist. Die Jeans ist an Bund und Oberschenkeln schmaler geschnitten und am Bein etwas weiter ausgestellt.
Boyfriend-Cut: Diese Passform sieht bestenfalls so aus, als hätte man sie gerade am Morgen aus dem Kleiderschrank des Geliebten stibitzt. Die Jeans sitzt weit und lässig an Po und Beinen und ist vor allem diese Saison immer mehr im Kommen. Der weite Schnitt im Oversize-Look steht besonders Frauen mit langen, schlanken Beinen.
Comfort Fit: Diese Jeans ist leger geschnitten und daher – wie der Namen es schon verrät – sehr bequem. Die Passform eignet sich für Frauen mit weiblicheren Rundungen und kräftigeren Oberschenkeln, aber auch für schlanke Frauen, die es gerne komfortabel mögen.
High Waist: Dieser Schnitt steht für einen sehr hohen Bund, nämlich bis zum Bauchnabel. Der Retro-Look steht besonders Frauen mit langer, schmaler Taille. Wer eine kurze, vielleicht nicht ganz so schmale Mitte hat, sollte sich für eine etwas tiefer sitzende Jeans entscheiden – diese streckt den Oberkörper optisch.
Low Waist: Diese Passform wird manchmal auch Hipster genannt, die Jeans sitzt direkt unter dem Hüftknochen und hat einen niedrigen Bund. Wichtig bei diesem Fit ist jedoch ein flacher Bauch – die Figurform Apfel sollte von dieser Passform also die Finger lassen.
Loose Fit: Dieser Schnitt ist ähnlich wie die Comfort Fit und steht für eine weite Hüftform, die nach unten keilförmig verläuft.
Regular Fit: Sie ist der klassische Jeans-Schnitt mit geradem Beinverlauf und ein echter Kompromiss für viele Körperformen. Auch Frauen mit kräftigen oder kurzen Oberschenkeln können sich an diesen Schnitt heranwagen. Bei größeren Größen ist jedoch darauf zu achten, dass die Jeans nicht zu eng, sondern relaxed sitzt.
Slim Fit: Der Schnitt steht für enge, oft hauteng anliegende Jeans! Sie passt daher am besten zu sehr schlanken  Frauen mit androgyner Figur.

Embrace your body: Akzeptiere deine Körperform und liebe sie

Der erste Schritt zur perfekten Jeans ist also durchaus eine gesunde Reflexion und Selbstkenntnis: Lernen Sie Ihren Körper und Ihre individuelle Figur kennen und akzeptieren Sie, was Mutter Natur Ihnen geschenkt hat. Vergleichen Sie sich erst recht nicht mit irgendwelchen Werbe-Models und Hochglanz-Aufnahmen – der Vergleich mit anderen führt, egal in welcher Hinsicht, immer und überall zwangsläufig nur zu Unzufriedenheit und Unglück. Unser Fazit zur Jeanssuche lautet daher: Auf das Gewicht oder eine kleine Kleidergröße kommt es bei der perfekten Jeans oder beim stressfreien Jeanskauf überhaupt nicht an. Viel wichtiger ist es, ein Gefühl für Ihre persönlichen, natürlichen Proportionen zu bekommen, diese anzunehmen und sie in das möglichst vorteilhafteste Licht zu rücken.

Lust bekommen auf die perfekte Jeans? Lassen Sie sich in unserer Bildergalerie von einigen traumhaften Exemplaren inspirieren.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel