Woooooo Party-Time: Unsere desired.de-Hitlist für den Sommer

am 08.07.2013 um 18:22 Uhr

David Guetta, Robin Thicke, Jason Derulo und Avicii sind an sich schon Hitgaranten für Party, Spaß und unbeschwertes Tanzen. Ob im Wohnzimmer mit dem MP3-Player oder auf einer großen Party unter freiem Himmel – die Umgebung ist egal, Hauptsache die Hintergrundmusik stimmt. Und da sich die oben Genannten natürlich extrem um unser Wohl sorgen, haben sie sich die größte Mühe gegeben, uns auch im Sommer 2013 wieder mit eingängigen Melodien und kräftigen Beats auszustatten. Wir haben die zehn aufregendsten Hits oder Alben für einen Summer of Dance!

Sommer, Sonne, Urlaub, Spaß, Tanzen und mal wieder unbekümmert sein. Das bedeutet für viele der Beginn des Julis. Da werden nicht nur der Bikini und die Badematte ausgepackt, nein, da wird auch wieder open air gedanct, was das Zeug hält. Glückshormone, durch die bräunenden Sonnenstrahlen sei Dank, sorgen dafür, dass wir wieder mehr Energie haben und die Nächte durchmachen wollen. Neben den richtigen Leuten und mal mehr, mal weniger Cocktails braucht es natürlich auch den richtigen Soundtrack. Das haben die pfiffigen DJs und Singer/Songwriter erkannt und begeistern uns im Sommer stets mit Party-Hits, die uns einfach nicht stillsitzen lassen. Wir haben für Sie unsere spannende und erfrischende Hitlist für den Sommer:

1) Robin Thicke Blurred Lines 12.07.2013

DER Sommerhit 2013: „Blurred Lines“ von Robin Thicke ist nicht nur durch das Nacktvideo zu einem regelrechten Hype mutiert, auch das Lied macht einfach Freude und so möchte man beim Hören („Hey hey hey, I know you want it“) mitsingen, rausgehen und die Sonne genießen. Auf der ganzen Welt trat der sexy Sänger damit seinen Siegeszug an, nun meldet er sich mit seinem Longplayer zurück, auf den wir alle sehnsüchtig gewartet haben. Elf Tracks hat das Album zu bieten und sollte diesen Sommer in keinem gut sortierten CD-Fach fehlen.

2) Michalsky Compilation „Sweet Freedom“ 05.07.2013

Die Fashion Week ist gerade erst vorbei und die Models entspannen sich und essen erstmal was. Aber wer jetzt ganz plötzlich die spontane Idee getroffen hat, nun auch Model zu werden und auf der nächsten Fashion Week im Januar ebenfalls über den Laufsteg zu schweben, der hat mit der neuen Michalsky Compilation „Sweet Freedom“ den perfekten Soundtrack für die Übungsstunden im dörflichen Tanzstudio. Neben NONONO, die bei der letzten StyleNite sogar aufgetreten sind, werden außerdem noch Rudimental, Charlie XCX und F3 mit harten Beats überzeugen, so dass der Walk geübt werden kann, bis die Füße bluten.

3) Jason Derulo „The other Side“ 12.07.2013

Die erste Singleauskoppelung aus dem neuen, lang ersehnten, gleichnamigen Album von Jason Derulo „The other Side“ ist bereits seit Mitte April in den Plattenläden Ihres Vertrauens erhältlich, doch der Song versprüht mit dem aufkommenden Urlaubs-Feeling erst richtig seine volle Kraft. Außerdem kommt nun der Longplayer, der mit weiteren tanzbaren Nummern aufwartet und uns den Sommer versüßen wird.

4) Frida Gold „Liebe ist meine Religion“ 28.06.2013

Ihr Auftritt beim Echo hat wohl alle umgehauen und nun kann man sich die volle Dröhnung geben. Frida Gold, mit sexy Frontfrau Alina Süggeler, möchten nach der Single nun auch mit dem Album durchstarten. Zwölf Songs, die teilweise Deutsch, teilweise Englisch eingesungen worden, zeigen Frida Gold in dem typischen Mix aus Elektro und Pop und ist für Fans ein absolutes Muss. Die erste Auskopplung ist ja schon mal ein Ohrwurm-Garant, der auf keiner Party fehlen sollte.

5) Naughty Boy feat. Sam Smith „La La La“ 05.07.2013

Einmal gehört und nie wieder vergessen: Der Song „La La La“ versprüht einen leicht orientalischen Bollywood-Charme, der durch den melodischen Refrain und die Beats wieder aufgebrochen wird. Für einen entspannten Tag im Park oder einfach beim Chillen mit Freunden genau das Richtige.

6) Mads Langer „In these Waters“ 26.07.2013

Wie, den kennen Sie nicht? Der sympathische Musiker Mads Langer veröffentlicht diesen Monat sein inzwischen viertes Studioalbum, das er stolz und vor allem live bei der Fashion-Week-Show von Kilian Kerner vorstellte. Mit „Elephant“ legt der 29-Jährige dabei kräftig vor – hat man nach dem ersten Mal Hören im Kopf und möchte man immer wieder. Mit seiner außergewöhnlichen Stimme und Gitarrensound, kombiniert zu elektronischen Beats, schafft er stets Gänsehaut und aufregende Momente beim Hören. Den Albumtitel erklärte er so: „Er zielt unter anderem darauf ab, dass ich aus einem Meer an Songs meine elf Favoriten für das Album herausfischen musste. Er hat aber auch einen Bezug zu Dänemark, wo wir von Wasser umgeben sind. Und ich denke, es ist wichtig, immer wieder neugierig zu sein und auch in tiefen Gewässern nach Neuem zu forschen.“

7) Avicii „Wake me up“ 26.06.2013

Erst eine Woche auf CD erhältlich und schon in den Top 20 der offiziellen deutschen Single-Charts: Nach seinem Knaller „Levels“, in dem Avicii den All-Time-Klassiker „Something’s got a Hold of Me“ von der einzigartigen Etta James coverte und damit die Chart-Treppchen immer weiter nach oben kletterte, nimmt er nun wieder Anlauf – und zwar von ganz hinten. Mit einer Mischung aus Folk-Rock und Elektro-Beats scheint er genau den Nerv der Zeit zu treffen und produzierte einen Track, der noch viel vor sich hat. Der DJ macht damit einem gewissen David Guetta ziemlich große Konkurrenz.

8) Lou Bega “A Little Bit of 80s” 28.06.2013

Schauen Sie nicht so überrascht. Ja, Lou Bega ist zurück und dieses Mal mit einem Album, das vor allem die etwas Älteren unter uns ansprechen wird. Denn sein neuestes Meisterwerk ist ein Schatz aus 80s-Hits, die der Sänger coverte und die einfach Spaß machen. Mit „Let’s Get Physical“ von der zauberhaften Olivia Newton-John, „Smooth Operator“ von Sade und „Red Red Wine“ von UB40 schafft er es, uns in dieses geliebte Jahrzehnt zurückzuversetzen, wo die Musik noch gut und die Mode eher grenzwertig war.

9) Cro „Whatever“ 05.07.2013

Da Cros Album „Raop“ so gut lief, hat sich der Rapper kurzerhand dazu entschlossen, die Platte noch einmal in einer Extended Version herauszubringen. „Raop +5“ hat, wie der Titel ja auch schon verheißt, fünf neue Songs zu bieten und einen davon hat er nun auch ausgekoppelt. „Whatever“ kommt mit ein paar mehr Pop-Klängen daher, als wie wir es bereist von ihm gewöhnt sind, aber vor allem die Damen sollten darüber nicht allzu böse sein.

10) David Guetta „F*** Me I’m Famous Ibiza Mix 2013“ 19.07.2013

David Guettas „F*** Me I’m Famous“-Compilations sind bereits berühmt-berüchtigt, so sorgten in den letzten Jahren Hits wie „Sweat“ mit Snoop Dogg oder „Turn Me On“ mit Nicki Minaj für Party-Fieber und heiße Stimmung. Das diesjährige Signature-Lied ist „Play Hard“ mit Ne-Yo und Akon, das schon fleißig im Radio gespielt wird und das von weiteren 15 Mega-Knallern begleitet wird. Nicht nur auf Ibiza ein Must-Have.

Oldie des Monats: Vaya Con Dios „Nah Neh Nah“

Ein Lied zum Mitgrölen aus dem Jahre 1990, von dem man zwar immer nur eine Textzeile kann, das aber durch den Old-School-Charme und den dramatischen Aufbau ein Lied ist, das gute Laune verbreitet und zum Mitschunkeln und Glücklichsein einlädt. Deswegen auch perfekt für den Sommer! Probieren Sie es aus!

Kommentare