Kooperationen: Wenn Designer Make-up machen!

am 25.08.2013 um 13:27 Uhr

Was haben Alber Elbaz, Marc Jacobs und Matthew Williamson gemeinsam? Richtig, sie alle haben ein eigenes Fashion-Label! Aber nicht nur das, die kreativen Köpfe haben sich nun jeder auf seine ganz eigene Art und Weise im Bereich Beauty versucht und kreierten eine eigene Make-up-Linie, die Fans auf Rouge-Wolke 7 schicken. Wie das aussieht? Das erfahren Sie hier.

Marc Jacobs für Sephora

Dass Marc Jacobs Fashion kann dürfte er mit seinem eigenen Label und für Louis Vuitton zur Genüge bewiesen haben! In Sachen Beauty kennen wir bislang nur die Looks vom Laufsteg, die stets die Fashionistas mit ausgefallenen Kreationen und einem modernen Gespür begeistern konnten. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis der Designer endlich sein eigenes Make-up auf den Markt bringt. Seit dem 9. August 2013 sind die lang erwarteten Produkte nun unter dem Namen Marc Jacobs Beauty erhältlich. Kleiner Minuspunkt: Bisher bleiben die neuen Must-haves nur Fans aus den USA und Kanada vorbehalten, da sie nur bei Sephora sowie in ausgewählten Marc-Jacobs-Boutiquen zu ergattern sind. Wir sind gespannt, wann Jacobs seine Beauties auch für den deutschen Markt frei gibt. Bis dahin träumen wir von Produkten mit den verheißungsvollen Namen Jezebel, LoveMarc und MagicMarc’er.

Alber Elbaz für Lancôme

Nachdem es Designer Alber Elbaz bereits mit H&M gemacht hat, macht er es nun mit der Kosmetikmarke Lancôme. Für das Beauty-Label kleidete der Lanvin-Designer dessen Bestseller neu ein und gab ihnen einen unverwechselbaren Charakter, der unverkennbar die Handschrift des verrückten Designers trägt. Lidschatten, Mascaras und False Lashes wurden mit Herzen, Polkadots, Sternen, Figuren und Schleifen verziert und sind eigentlich viel zu niedlich, um sie zu benutzen. „Von allen seinen zahlreichen Talenten ist es diese vollendete Kunst, Freude zu verbreiten durch einen Hauch Humor, eine raffinierte Inszenierung, eine Farbe wie eine Anspielung, die mich am meisten berührt“, sagte Lancôme-Präsident Youcef S. Nabi über die Kooperation. Bereits seit dem 15. Juni 2013 ist die Kollektion in ausgewählten Beauty-Stores erhältlich.

Matthew Williamson für Benefit

Auch er paarte sich bereits mit unserem Lieblingsschweden. Wer seine modischen Kreationen kennt, weiß, dass es bei Mister Williamson bunt zugeht. Bunt ist gar kein Ausdruck, besser wild, fantasievoll, paradiesisch, farbenfroh und exotisch! Beim Anblick der neuen Make-up-Produkte für Benefit merkt man, dass er seinem Stil treu bleibt. Zum 15. Geburtstag des Labels Matthew Williamson entwarf selbiger nämlich das exklusive, farbenfrohe Make-up-Kit The rich is back!. „Ich habe das Make-up-Kit mit meinen liebsten Prints umhüllt“, erzählte Williamson, der sich für sein Debüt im Beauty-Bereich von seinen persönlichen Favoriten inspirieren ließ. Auch der Inhalt passt zum Beauty-Etui in Statement-Farben. Enthalten sind ein schimmernder Lipgloss, eine Wimperntusche mit Falsche-Wimpern-Effekt, vier leuchtende Lidschatten in Farben wie Gold und der Trendfarbe 2013 Smaragdgrün, sowie ein Blush. Das limitierte Set The rich is back! ist seit Juni 2013 in Deutschland exklusiv im KaDeWe Berlin, bei Oberpollinger München und im Alsterhaus Hamburg erhältlich.

Entdecken Sie die verschiedenen Designer-Make-up-Linien in unserer Fotoshow. Haben Sie bereits einen Favoriten?

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel