Make-up

Warme Nude-Nuancen: So schminken Sie das feminine Couture-Make-up von Dior

am 14.07.2015 um 12:48 Uhr

Erst wenn Mode und Make-up sich perfekt ergänzen und zusammen einen starken und stimmigen Look ergeben, ist eine Kollektion wirklich gelungen. Peter Philips, Creative Director bei Dior Make-up, machte alles goldrichtig und wählte für die Herbst/Winter-Kollektion 2015/16 einen klassischen, minimalistischen Look, der die Kollektion von Raf Simons perfekt ergänzte und dank der warmen, soften Pfirsich-Nuancen auch ideal in den Sommer passt. Wie Sie das kunstvolle Haute-Couture-Make-up vom Laufsteg direkt in Ihre Beauty-Routine bringen können, verraten wir Ihnen hier und in unserer Bildergalerie.

Dass Raf Simons es liebt, die Grenze zwischen modischer Historie und Modernität verschwimmen zu lassen, hat er mit seinen letzten Kollektionen bereits mehrfach bewiesen. Niemand schafft es derzeit, historische Referenzen und eine wegweisende Moderne so stilsicher zu einem New Look zu verbinden, wie er. Aber warum sollte sich nur die Mode an der reichen Vergangenheit bedienen dürfen? Auch Make-up-Director Peter Philips ließ sich für die kommende Herbstsaison von der Historie inspirieren.

Dior Couture-Make-up: Die Inspiration

Denkt man an die klassischen Frauen-Porträts flämischer Künstler wie Robert Campin und Roger van der Weyden, erinnert man sich zwangsläufig an die dezent geröteten Wangen und zarten, in warmes Pfirsich getauchten Lippen der dargestellten Frauen, die eine natürliche Frische ausstrahlen – als seien Sie gerade durch den Schnee eines kalten Wintermorgens spaziert. Auch ein ganz besonderes Bild aus dem holländischen Barock, gemalt von Jan Vermeer kommt uns in den Sinn, wenn wir den frischen, unschuldigen Dior-Beauty-Look der Herbst-Saison betrachten: ‚Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge‘, treffend dargestellt in einer filmischen Inszenierung von einer rotwangigen Scarlett Johansson. Vor allem die niederländische Kunst ausgehend vom 14. Jahrhundert, zeigte gerne diese besondere Art von einer unschuldigen Schönheit gemischt mit einer sehr subtilen Sinnlichkeit.

How to: So geht der warme Nude-Look von Dior

Ein warmer, fast ins korallefarbene tendierender Pfirsichton, bildet den Ausgangspunkt der Farbpalette und bestimmte auch die Gesamtkomposition des Make-ups. Zwar wurde der Look zur Dior Herbst/Winter-Kollektion getragen, ist aber dank seiner warmen Nuancen auch schon ideal für den Sommer. Wir sind von dem wunderschönen Nude-Look in jedem Fall so inspiriert, dass wir ihn gleich nachschminken wollen:

Teint

Der Teint wurde entsprechend der historischen Inspiration blass und ebenmäßig inszeniert, mit einem leichten Wet-Look-Schimmer. Dazu arbeitete Head of Make-up, Peter Philips, die flüssige ‚Diorskin Star‘-Foundation sorgfältig in die Haut der Models ein. Haben Sie zu Hause nun die helle Basis mit Glanzreflexen aufgetragen, können Sie mit einem Concealer oder Highlighter auch ein wenig nacharbeiten und den Schimmer auf Ihren Wangen intensivieren.

Augen

Hier lag laut Philips der Grund für den besonders frischen und jungen Look: „Für die Augen habe ich einen schimmernden, sanften Pfirsich-Koralle-Ton verwendet und zwar den ‚Diorshow‘ in der Nuance ‚Pareo‘.“ Tragen Sie den Lidschatten dezent auf dem Augenlid auf und blenden Sie ihn dann ausgehend vom Zentrum leicht nach außen hin aus.

Lippen

Die Lippen blieben für den Dior-Couture-Look ganz natürlich und wurden lediglich mit einem transparenten ‚Lip Maximizer‘ für einen subtilen Glanz bearbeitet. Der Maximizer sorgt dafür, dass Ihre Lippen dank der Hyaluron- und Meeresextrakt-basierten Füllsubstanzen etwas voller wirken.

Augenbrauen

Starke Augenbrauen sind aus einem heutigen Beauty-Look kaum mehr wegzudenken. Auch bei Dior wurden sie als modernes Element in den historischen Look mit eingebracht. Fahren Sie Ihre Brauen mit einem Brauengel in Ihrer Haarfarbe nach und akzentuieren Sie somit Ihre Augenpartie für einen intensiven Blick.

Nägel

„Die Nägel wurden mit dem Dior Vernis in der Nuance ‚Grège N. 413‘ lackiert, um den natürlichen Hautton mit einem Trompe-l’oeil-Effekt zu erweitern“, erklärte Philips. Was nach komplizierter Beauty-Fachsprache klingt, ist aber eigentlich ganz einfach: Lackieren Sie Ihre Nägel mit einem Nagellack in einem Nude-Ton, der Ihrem natürlichen Hautton entspricht. Dies sorgt laut dem Dior-Profi nämlich für einen besonders schönen 3D-Effekt.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie nun, wie Sie den exklusiven Dior Haute Couture Make-up-Look für Herbst/Winter 2015/16 ganz detailliert und Step-by-Step bereits im Sommer nachschminken können.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel