Dirndl

Hätten Sie es für möglich gehalten? Von Karl Lagerfeld gibt es jetzt auch Dirndl

am 23.07.2013 um 13:42 Uhr

Nur noch 59-mal schlafen gehen, dann hat für einen Großteil der Menschheit das Party-Leben endlich wieder einen tieferen Sinn. Dann heißt es nämlich „O’zapft is“, die Mädls schlüpfen wieder in ihre Dirndl und das wilde Treiben auf dem Oktoberfest nimmt seinen Lauf. Was das nun mit Karl Lagerfeld zu tun hat? Eigentlich eine leicht zu beantwortende Frage: Großmeister Karl erfreut uns pünktlich zum 180. Oktoberfest mit einer eigenen Dirndl-Kollektion.

Das Dirndl gehört zum Oktoberfest wie die Maß Bier und die Weißwurst. Natürlich lässt sich die Dame von Welt ihr ganz persönliches Dirndl jedes Jahr aufs Neue schneidern. Aber auf Namen wie Chanel, Prada und Co. musste frau da bisher verzichten. Das hat nun ein Ende, denn König Karl hat die Fashion-Hilferufe gehört und seine Stifte geschwungen.

Ein Hamburger fischt in bayerischen Gewässern

Wäre Karl Lagerfeld nicht im hohen Norden, nämlich in Hamburg, sondern in der Dirndl-Metropole München geboren, könnte man ja einigermaßen nachvollziehen, warum es vom größten Modeschöpfer aller Zeiten nun auch eine Dirndl-Kollektion geben wird. Aber vielleicht erklärt es sich auch damit, dass Karl Lagerfeld für all seine Kollektionen immer wieder Elemente ferner und unbekannter Kulturen einfließen und sich von diesen inspirieren lässt. Warum also nicht auch einmal von einem Kleidungsstück, das deutscher nicht sein kann: dem Dirndl.

Vielleicht steckt aber auch noch mehr dahinter: Anfang September dieses Jahres eröffnet in München nämlich der KARL LAGERFELD Concept Store, der nun nach Berlin auch die Münchener Kunden mit Karl Lagerfelds Damen- und Herren-Ready-to-Wear-Kollektion, sowie mit Accessoires und Sonnenbrillen erfreuen wird. Und was würde zu einer Store-Eröffnung in München besser passen als umwerfende Designer-Dirndl?

Es könnte ihn aber auch ein schon etwas länger zurückliegender Auftritt in des Deutschen liebster TV-Show „Wetten, dass…?“ zu diesem Vorhaben inspiriert haben: Damals saß er nämlich ganz verzückt neben Hollywood-Beauty Salma Hayek, die wegen einer verlorenen Wette in ein ziemlich heißes Dirndl schlüpfen musste.

Tracht meets Punk

Karl Lagerfeld wäre natürlich nicht Karl Lagerfeld, wenn er dem traditionellen Dirndl nicht seine eigene Handschrift verpassen würde. Bisher ist allerdings nicht viel über den Look der Dirndl-Kollektion bekannt. Lediglich, dass die limitierte Kollektion aus drei verschiedenen Dirndl-Designs bestehen wird. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es aber trotzdem: Die einzige bisher veröffentliche Impression der Karl-Lagerfeld-Dirndl-Kollektion ist eine Skizze mit dem Titel „The Punk-Dirndl“. Zu sehen ist darauf eine Frau mit kurzen schwarzen Haaren in einem komplett schwarzen Dirndl. Die Schürze besteht aus perforiertem Leder und auch die Bluse ist pechschwarz. Ziemlich düster. Aber man darf deshalb umso mehr gespannt sein auf die weiteren Dirndl-Interpretationen des Designers.

Die Dirndl-Kollektion wird es ab September nicht nur in den beiden KARL LAGERFELD Concept-Stores geben, sondern auch bei Ludwig Beck und ein Dirndl wird dann circa 2.900 Euro kosten. Mehr Dirndl und mehr Karl Lagerfeld gibt es in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel