Styling-Tipps

Dresscode-Styling: So feiern Sie stilvoll nach Vorgabe und umgehen einen Fashion-Fauxpas

am 22.12.2015 um 12:52 Uhr

Manchmal sind wir ja schon am frühen Morgen mit der Wahl unseres täglichen Outfits überfordert, doch wenn eine große Party oder eine wichtige Veranstaltung bevorsteht, kann die Kleiderwahl schon mal zur Herausforderung werden. Bei vielen dieser Veranstaltungen gibt es dann auch noch einen vorgeschriebenen Dresscode, der die Wahl der Abendgarderobe in den meisten Fällen nicht einfacher macht. Was aber bedeutet Black Tie, White Tie, Cocktail und Co., wie viel Kombinations-Freiheit bleibt uns beim Dresscode-Styling? Wir erklären Ihnen die gängigsten Party-Dresscodes und zeigen Ihnen in unserer Fotoshow , mit welchen Outfits Sie auf der sicheren Seite liegen, um keinen peinlichen Fashion-Moment zu erleben.

Die Einladungen flattern nach und nach ins Haus. Jedes Mal kommt man beim Lesen des vorgeschriebenen Dresscodes ins Stutzen: Kurzes Kleid, Hosenanzug oder doch sogar die noble Robe? Sie haben also keine Ahnung, was Sie anziehen sollen? Wir helfen Ihnen.

Party, Party

Auf Ihrer Einladung steht kein expliziter Dresscode-Vermerk? Glück gehabt, dann wird dies wohl ein Fest ausschließlich unter Freuden und ohne Kleiderordnung werden. Sie können also tragen, wonach Ihnen zumute ist – ganz egal, ob Ihr liebstes Party-Outfit glitzert, komplett in Schwarz gehalten oder androgyn angehaucht ist. Ihre Freunde akzeptieren Sie und Ihren Stil eben ganz genau so wie Sie sind. Perfekt.

Casual

Dieser Dresscode erlaubt Styling-technisch FAST alles, Hauptsache, die Stimmung passt. Selbstverständlich sollten Sie nicht unbedingt im schlabberigen Jeans-Look und mit Sneaker an den Füßen erscheinen, sondern wenn schon Jeans diese eher zur Bluse, den Rock zum Shirt und die hochwertigen Sneaker zum Kleidchen kombinieren. Wichtig ist allerdings, dass Sie nicht zu viel Haut zeigen, die gehört nämlich auch bei derart legeren Dresscodes nicht zum guten Styling-Ton.

Cocktail

Wie der Name es bereits verrät, sind bei diesem Dresscode Cocktailkleider angesagt. Gewünscht sind also Kleider, die bereit für die Party sind und elegant zu dezentem Schmuck kombiniert werden. Wer sich bei der Wahl des Cocktailkleides unsicher ist, kann auch aufs klassische kleine Schwarze zurückgreifen und dieses mit Statement-Schmuck aufwerten. Da es auch immer wieder ein paar Damen gibt, die absolut nichts mit Kleidern anfangen können, ist sogar eine Hose okay – vorausgesetzt, sie ist aus Seide und wird zu einem stilvollen Oberteil und hohen Schuhen getragen. Obwohl lange Kleider bei diesem eher ungezwungenen Dresscode nicht verlangt werden, ist zu viel Haut und Sex-Appeal nicht besonders empfehlenswert.

Black Tie

Jetzt wird es langsam festlich. Während es für den Herren bei diesem Dresscode ganz klar sein sollte, wie er zu erscheinen hat, bleibt uns Damen glücklicherweise etwas mehr kreativer Spielraum, der die Kleiderfrage allerdings nicht leichter macht. Abhängig ist die Garderobe von der Veranstaltung. Vom kurzen Cocktailkleid über einen eleganten Zweiteiler bis hin zur bodenlangen Abendrobe ist alles möglich. Fragen Sie sich am besten, wie Sie der Veranstalter am liebsten auf der Party sehen würden und richten Sie sich nach diesen Vorstellungen.

Meist fällt die Wahl hier, wie man es auf den roten Teppichen auch häufig sieht, auf bodenlange Abendkleider. Schmeichelnd sind dabei fließende Stoffe, die den Körper elegant umspielen oder gerade Etui-Schnitte, wobei die Schultern in den meisten Fällen frei sein dürfen. Da Sie bei diesem Dresscode weitaus mehr Stoff tragen als bei der Cocktail-Vorgabe, können Sie hier mit Farben und Materialien spielen, beispielsweise Spitze oder Knallfarben tragen und diese in jedem Fall zu High Heels kombinieren.

White Tie

Sie sind also auf eine Party der High-Society eingeladen. „Cravate Blanche“ oder „Großer Gesellschaftsanzug“ setzen allergrößtes Styling-Kino voraus. Hier gilt Eleganz als höchste Priorität. Während unseren Begleitern nur der Griff zum Frack bleibt, haben wir die Wahl zwischen all den atemberaubend schönen Designer-Roben und hochwertigen Schmuckstücken – kleckern war gestern, jetzt wird geprotzt! Also raus mit den aufwendigen Schnitten und hochwertigen Stoffen, der Chiffonseide, dem Tüll und Co.

Lassen Sie sich in unserer Fotoshow von unseren Stylings-Ideen bei Ihrem Dresscode-Outfit inspirieren und feiern Sie ausgelassen, aber stilvoll.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel