DUFTSTARS 2013: And the Winner is…

am 18.05.2013 um 15:57 Uhr

Ein Duft ist nicht einfach nur eine Mischung aus verschiedenen Duftnoten – er beschreibt, begleitet und unterstreicht die Persönlichkeit, der Person, die ihn trägt. Am Freitag den 17. Mai wurde in Berlin der Deutsche Parfumpreis, die DUFTSTARS 2013, ausgezeichnet und desired.de war für Sie persönlich vor Ort. Wir verraten Ihnen die Gewinner-Düfte und welche die persönlichen Duft-Stars der Prominenz sind.

Am lilafarbenen Teppich werden wunderschöne Promi-Damen stets nach ihren atemberaubenden Roben ausgefragt und mit Komplimenten überhäuft. Doch zu diesem Anlass verrieten uns die Stars auch welche ihre Lieblingsdüfte sind und welchen Duft sie so gar nicht riechen können.

Celeb’s personal Duft-Stars

Barbara Schönebergers Parfum de Préférence ist Allure von Chanel und Susan Sideropoulos liebt Mademoiselle Coco, ebenfalls von Chanel. Allerdings gibt es auch Düfte, die wir überhaupt nicht riechen können und auch für Promis gibt es No-Gos. Moderatorin Susann Atwell verriet uns, dass sie zwar die Kampagne und den Flakon von Chloé liebt, der Duft ihr aber leider überhaupt nicht zu sagt. Model Sara Nuru rümpft bei SUN von Jil Sander die Nase, doch dem Duft von DKNY bleibt sie seit ihrem 14. Lebensjahr treu.

Keiner verstand so gekonnt über Düfte zu philosophieren, wie Designer Wolfgang Joop.  So verriet er am lilafarbenen Teppich: „Bei einem guten Duft, ist das Wichtigste, dass er dir nicht auf die Nerven geht, weil man sich an Düfte immer sehr gut erinnert und es gibt Essenzen, die einen kaum wieder los lassen.“ Joops Parfum de Préférence ist Fracas von Robert Pigue und schwärmt: „Fracas – der Lärm, der Krach. Das fand ich fantastisch, in einem Moment, wo alle still sein wollten.“

Und die duften Gewinner sind…

In der Kategorie „Klassiker Damen“ gewann Coco Mademoiselle von Chanel und bei den Herren machte ebenfalls Chanel das Rennen mit Allure Homme Sport. Als die besten „Exklusiv“ Düfte wurden das Damenparfüm La petite Robe noir von Guerlain gekürt und der Herrenduft Tom Ford Noir. In der „Prestige“ Kategorie räumte bei den Damen Florabotanica von Balenciaga Paris ab und bei den Herren Prada Luna Rossa von Prada.

Den „Publikumspreis Prestige“ bekamen La Vie et belle von Lancôme und Homme Wild von Joop!. Christina Aguileras Duft Red Sin erhielt den „Publikumspreis Lifestyle“. Für das beste Flakon-Design wurde Dot von Marc Jacobs ausgezeichnet. In der Kategorie „Lifestyle“ gewann der Herrenduft James Bond 007 von James Bond und Christina Aguileras Damenduft Red Sin räumte hier zum zweiten Mal ab. Die „Beste Print-Anzeige“ ging an Yves Saint Laurent – Manifesto und als „Bester TV-Spot“ wurde Guerlain für La petite Robe noir gekürt.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel