Duftstars 2014

Duftstars 2014: Das sind die besten Düfte des Jahres

am 16.05.2014 um 17:52 Uhr

Näschen, Näschen im Gesicht – welcher Duft ist der schönste in dieser Geschicht? So oder so ähnlich kann es geklungen haben, als die Duftstars in Berlin im Rahmen einer glamourösen Gala zum 22. Mal verliehen wurden. Der Deutsche Parfumpreis ist die bedeutendste Auszeichnung der Parfumindustrie. Ähnlich den „Oscars” der Filmbranche, werden durch die Fragrance Foundation jährlich die besten Düfte in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Erfahren Sie hier und in der Fotoshow nicht nur, welche Düfte dieses Jahr die Nase vorn hatten, sondern auch, welche Kleider und Ereignisse den glamourösen Abend bestimmten.

Aufwendige Roben, maßgeschneiderte Anzüge, ausgefallene Abendtaschen und teurer Schmuck sind hier ausnahmsweise mal nicht die Besonderheit. Das wichtigste Accessoire an diesem Abend war nur durch die Nase wahrzunehmen. 40 Kreationen gingen ins Rennen um den begehrten Deutschen Parfumpreis. Aus den Kandidaten etablierter Marken sowie aufstrebender und neuer Brands kürte die Fachjury mit Gastjurorin Eva Habermann die Nominees für die wichtigsten Awards.

And the winner is …

Im Rahmen der von Barbara Schöneberger moderierten Verleihung, wurden acht Duftkreationen in den Kategorien Lifestyle, Exklusiv, Prestige und Klassiker ausgezeichnet. Die Gewinnerdüfte 2014 sind in der Kategorie Lifestyle für Damen Unforgettable (Christina Aguilera) und für Herren Quantum (James Bond). Bei den Prestige-Damendüften siegte  von Giorgio Armani, bei den Herrendüften dieser Kategorie lag Dior Homme Cologne klar vorn. Die Auszeichnungen für die Exklusiv-Parfums gingen sowohl bei den Damen als auch bei den Herren an die „Bottega Veneta“-Kreationen Eau Légère und Bottega Veneta pour Homme. In der Klassiker-Kategorie machten Narciso Rodriguez for her und Terre d’Hermès das Rennen. Beide Düfte wurden damit automatisch in die „Hall of Fame“ der Duftstars aufgenommen. Der Preis für das Lebenswerk, von den Gastgebern liebevoll “Persönlichkeitspreis” genannt, nahm hingegen der italienische Modedesigner Roberto Cavalli eigenhändig entgegen. Der persönlichste und vielleicht wertvollste Preis, war der des Publikums. Dieses wählte noch einmal extra in den Kategorien Lifestyle, Exklusiv, Prestigeund Klassiker seine Favoriten und kürte in der Kategorie Prestige Boss Your Pour Femme von Hugo Boss und den Herrenklassiker Le Beau Male Jean von Paul Gaultier zu den Gewinnern.

Ein Fest der Sinne

Aber nicht nur die Gewinner der Duftstars allein standen an diesem Abend im Mittelpunkt des guten Geruchs, sondern auch die hochkarätigen Gäste in ihren Abendroben. Die modische Gästeliste war auch in diesem Jahr gut besetzt. Model Franziska Knuppe sowie die Moderatorinnen Nazan Eckes, Judith Rakers und Ruth Moschner bewiesen in ihren Abendkleidern guten Geschmack. Die Damen setzten dabei vornehmlich auf Seide – jede auf ihre eigene Art und Weise. Nasan Eckes posierte in einer Kombination aus schwarz-weißem Seidenbalonrock und einer mit funkelnden Steinen besetzten Korsage. Die Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers kombinierte einen weißen Taillenrock mit einem fliederfarbenen Seidentop. Auch Miriam Pielhau und Collien Ulmen-Fernandes, jeweils im langen Schwarzen, genossen die Berliner Parfum-Nacht. Ein modisches Highlight war definitiv Model und Unternehmerin Mirja du Mont, welche in einer langärmligen, silberfarbenen Robe von Armani erschien.

Im Zeichen des guten Geruchs

Zur Unterhaltung hatten die Gastgeber zwei große Musik-Acts geladen. Nach dem ersten Gang vom Berliner Koch Markus Semmler, gab sich die britische Queen of Soul, Lisa Stansfield, die Ehre. “Ich trage an diesem Abend nur Rosenöl”, verriet die Sängerin gegenüber der Morgenpost. Zu späterer Stunde stand das norwegische Duo Madcon, das 2010 beim Eurovision-Song-Contest ganz Europa mit einem Flashmob zum Tanzen gebracht hatte, auf der Bühne. Ein rund um dufter Abend.

Lust auf mehr Kleider und Düfte? Dann klicken Sie sich doch durch unsere Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel