Duftstars 2015

Duftstars 2015: So duften die deutschen Stars

am 08.05.2015 um 14:46 Uhr

Am Donnerstagabend wurde erneut der deutsche Oscar der Parfumindustrie an die besten, die beliebtesten Düfte der Stunde vergeben und die Gewinner mit dem heiß begehrten Duftstar-Award ausgezeichnet. Selbstverständlich wurde diese Verleihung im ganz pompösen Rahmen zelebriert, mit Marlon Roudette und SNAP! als musikalische Highlights. Wir haben uns in der neuen, eigens für die Duftstars umbenannten Location unter das deutsche Promi-Volk gemischt und für Sie herausgefunden, was die Stars besonders gern riechen. Welche Düfte die Gäste der Veranstaltung bevorzugen und welche den deutschen Parfumpreis abräumten, verraten wir Ihnen hier und in unserer Fotoshow .

Eigens für die glamouröse Abendveranstaltung wurden die industriellen Hallen des Berliner Kraftwerks in „Duftwerk“ unbenannt und mit violetten Lichtinstallationen, stylischem Interieur und allerhand guter Musik in eine ganz besondere, neue Location für die Verleihung des deutschen Duftpreises verwandelt. Die Gäste zeigten sich von dieser Neuheit begeistert. Vor allem aber outete sich Barbara Schöneberger, die als Moderatorin durch die Preisverleihung führte, als Fan des Kraftwerks und machte dieses zum Grund für eine „sehr moderne, sehr andere, sehr gute“ Veranstaltung.

So riechen die Promis

Den ersten Eindruck erhält man meist durch die Optik eines Menschen, den zweiten allerdings von der Duftwolke, die eine Person beim Vorbeigehen hinter sich her zieht. Ein guter Duft ist also mit sehr hoher Gewissheit mindestens genauso wichtig wie die Garderobe oder das gepflegte Äußere. Darüber waren sich auch die Gäste des deutschen Parfumpreises einig. Doch wie riechen sie denn nun, die deutschen Promis, vertrauen sie auf Klassiker oder probieren sie auch einmal einen neuen Duft aus? Wir haben unser Näschen am lilafarbenen Teppich platziert und die Lieblings-Düfte der Damen erschnüffelt und wir können schon vorab verraten, dass sich die Gesellschaft in zwei Sparten teilt: Die, die sehr viel Wert auf Treue legt und die, die sich auch gern einmal nach neuen potentiellen Lieblingen umschaut.

Maren Gilzer, ihres Zeichens amtierende Dschungelkönigin, gehört in Duftfragen beispielsweise zu den sehr treuen Seelen und vertraut seit der Präsentation des ersten Joop-Duftes auf „Joop! Femme“. „Ich war damals beim Launch als Model dabei. Seitdem trage ich diesen Duft fast immer und erhalte auch regelmäßig Komplimente für ihn. Witzig ist, dass die Duft-Komplimente tatsächlich ausbleiben, wenn ich einmal ein anderes Parfum ausprobiere. Das passiert allerdings auch nur, wenn ich mich in einen Flakon verliebe. Neulich habe ich mal wieder auf einen hübschen Flakon vertraut und wurde dafür bestraft: Mir wurde den ganzen Tag von meinem eigenen Geruch übel.“

Miriam Pielhau verriet uns überraschenderweise, dass sie gerne mal ganz auf Parfum verzichtet und sogar am Abend im Duftwerk auf ihren natürlich Duft anstatt zusätzlicher Parfum-Sprüher vertraute: „Wenn ich kein Parfum trage, rieche ich orientalisch. So wurde es mir zumindest oft gesagt. Angeblich bringt mein natürlicher Duft eine leichte Süße und Schwere mit sich. Aber riechen Sie selbst, denn auch heute trage ich kein Parfum. Ich denke, die Hallen werden heute mit genügend Gerüchen durchflutet.“ Näschen dran und tatsächlich, süß. Dass Miriam Pielhau aber keinen Lieblings-Duft hat, können wir dann allerdings doch nicht glauben und auch sie bestätigt, eine heimliche, nicht natürliche Liaison zu führen: „Seit etwa 20 Jahren liebe ich ‚Sun‘ von Jil Sander heiß und innig.“

Ähnlich ergeht es auch Moderatorin Verena Kerth. Ihre Vorliebe zu „Santal Blush“ von Tom Ford erklärt sie allerdings ganz anders: „Vor etwa für Jahren sagte mir Leonardo DiCaprio, dass ich wahnsinnig gut rieche und gar nicht wie ein typisch deutsches Mädchen. Sicher können jetzt alle Frauen verstehen, warum ich diesen Duft ein Leben lang nicht mehr hergeben werde.“

Barbara Engel (vielen als Herzsprung bekannt) hat sich ihren ganz persönlichen Lieblings-Duft nicht selber ausgesucht, sondern ihn für sich bestimmen lassen. „Meine Töchter haben mir den Duft ‚Eternity‘ von Calvin Klein verliehen. Seitdem sie mir dieses Parfum geschenkt haben, gehört es zu mir wie ein gutes Kleid. Würde ich einen anderen Duft tragen, wäre ich gar nicht mehr ich selbst.“ Auf die Idee, einen Duft zu verschenken, sollte man bei Susan Sideropoulos lieber nicht kommen. „Ich bin bei Parfums sehr wählerisch, einen Duft sollte man mir also niemals schenken. Für mich gibt es nur diesen einen.“

Sara Nuru formt das komplette Gegenteil zu Susan Sideropoulos, sie weiß unsere Frage nach ihrem Lieblingsduft gar nicht zu beantworten: „Mein Lieblingsduft? Das ist schwer, ich habe so viele. Ich versuche mich auf meine momentanen Lieblinge festzusetzen, das wären ‚Narciso‘ von Narciso Rodriguez und ‚DKNY Women‘, ich bin zur Zeit aber auch ein großer Fan von ‚Gutenberg Parfums‘. Franziska Knuppe liebt Parfums sogar so sehr, dass ihre Duft-Sammlung mittlerweile um die 40 verschiedene Flakons umfasst. Was allerdings bei ihren Vorstellungen des perfekten Duftes auch nötig ist, denn bei Frau Knuppe ist der Duft von der Tages- und Jahreszeit oder gar vom persönlichen Gemütszustand abhängig. Im Sommer möchte sie beispielsweise frisch, im Winter eher süß riechen.

Auch Tänzerin Motsi Mabuse riecht im Sommer anders als im Winter. „Ich habe schon sehr viele verschiedene Düfte benutzt, die mich an bestimmte Ereignisse erinnern. Ab und zu möchte ich diese Ereignisse dann eben auch mal wieder an mir tragen oder meinen Geruch eben einfach der Sonne oder dem Schnee anpassen. Einen heimlichen Favoriten habe ich allerdings trotzdem: ,Poison‘ von Dior“, verriet uns die sympathische Südafrikanerin am lilafarbenen Teppich vor der Preisverleihung.

Die duften Preisträger

Klassiker Damen: Chance Eau de Parfum, Chanel
Klassiker Herren: Vétiver, Guerlain
Exklusiv Damen: Velvet Orchis, Tom Ford Beauty
Exklusiv Herren: Pour Homme Extrême, Bottega Veneta
Prestige Damen: Black Opium, Yves Saint Laurent
Prestige Herren: Terre d’Hermès Eau trés fraîche, Hermès Parfums
Lifestyle Damen: That’s me!, Helene Fischer
Lifestyle Herren: Classic Blua, David Beckham
Bestes Flakon-Design: Uomo, Valentino
Bester TV-Spot: No 5 Chanel
Beste Print-Anzeige: Bonbon, Viktor & Rolf
Publikumspreis Damen: Ma Vie Pour Femme, Boss
Publikumspreis Herren: Cool Water Night Dive, Davidoff
Preis für das Lebenswerk: Jean-Claude Ellena, Parfumeur

Sehen Sie sich die Preisträger und duften Gäste der Duftstars 2015 in unserer Fotoshow an.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel