Frisur

Hi(gh) Bun! Streetstyle-Inspirationen für den Dutt-Klassiker

am 09.08.2013 um 17:48 Uhr

Es war eine regelrechte Trendwelle, die ausbrach, als die ersten Streetstyle-Fotos von zahlreichen Bloggerinnen mit kugelförmigen Dutt-Frisuren weit oben auf dem Kopf wie Antennen aus dem Boden schossen. Von vielen bereits als Hipster-Merkmal identifiziert, von anderen einfach nur als praktischer Begleiter an Bad Hair Days, so kann der Dutt, in modischen Fachkreisen auch High Bun genannt, durchaus mehr als nur die richtige Trend-Frequenz angeben. Wir haben für Sie inspirierende Streetstyle-Dutt-Varianten aus dem Archiv von Bloggerin Sophie Mhabille mit Potenzial.

Es wird gedreht, gewickelt, geflochten und geglättet – der Dutt feiert bereits seit einer ganzen Weile sein Comeback und hat sich vom einstigen Haarknäuel zu einem waschechten Trend gemausert, der es von den Straßen bis auf den Laufsteg geschafft hat.

Die Krönung

Sie sind jung, sie sind schön und irgendwie schaffen es Streetstyle-Bloggerinnen stets, einen richtigen Riecher zu haben, was Trends angeht. Obwohl viele oftmals ihren ganz eigenen individuellen Stil kreieren, so sind sich alle in einer Hinsicht einig: Man trägt jetzt wieder Dutt! Nein, damit meinen wir nicht die strenge Frisur Ihrer ehemaligen Ballett-Lehrerin, obwohl selbst diese bereits von uns wieder auf den Straßen gesichtet wurde.

Erlaubt ist, was gefällt und woraus sich ein cooler High Bun zaubern lässt. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und versuchen Sie es doch mal mit einem geflochtenen Extra. Dafür müssen Sie lediglich Ihren hoch angesetzten Pferdeschwanz zu einem Zopf flechten und diesen anschließend schneckenartig um Ihren Haargummi wickeln. Achten Sie darauf, dass der Gummi am Ende des Zopfes nicht zu sehen ist, und stecken Sie „die kleine Krone“ mit mehreren Pins ringsherum fest.

Get Low

Sie krönen sich nicht gerne selbst? Kein Problem, dann bleiben Sie doch einfach beim Klassiker und setzen Sie den Dutt tief im Nacken an. Wie Sie dabei vorgehen, ist Ihre Entscheidung, denn ganz gleich ob mädchenhafter Mittelscheitel oder gegelter Sleek-Look, Sie bestimmen das Statement, das Sie mit dieser Frisur setzen wollen. Ein unkomplizierter Mittelscheitel mit einigen herausfallenden Strähnen eignet sich bestens zu einem verspielten Look wie einer Bluse, geblümten Shorts und flachen Turnschuhen. Für mehr Strenge sorgt der gegelte Bun im trendy Wet-Look. Er eignet sich sowohl beim abendlichen Clubbing, als auch bei einem Geschäftsessen und verleiht Ihrem Gesicht mehr Ausdruck, ohne mit störenden Härchen oder wirren Strähnen vom Wesentlichen abzulenken: Ihnen.

I Come Undone

Ein bisschen undone und das ein oder andere nicht ganz so perfekte Haar sind besonders bei Frauen willkommen, denen der Umgang mit Kamm und Bürste nicht ganz so liegt. Knoten Sie nach Lust und Laune Ihre Haare zusammen und verzichten Sie für mehr Griff und den richtigen Zottel-Style eventuell sogar auf das morgendliche Haarewaschen und kämmen. Damit das Ganze jedoch nicht allzu sehr nach Out of Bed aussieht, „verschönern“ Sie den Dutt doch mit einer geflochtenen Strähne, die darin verschwindet, oder wickeln Sie ein hübsches Samtband zu einer verspielten Schleife um Ihr wuscheliges Kunstwerk.

Weitere Streetstyle-Dutt-Varianten finden Sie in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel