Highlights

Echo 2015: Super-Helene und die Suche nach dem guten Geschmack

am 27.03.2015 um 13:07 Uhr

Eigentlich gehört der Echo, der am Donnerstagabend in Berlin abgehalten wurde, zu den Highlights der deutschen Award-Landschaft. Da sollte man doch meinen, dass die Stars und Sternchen dies auch anhand ihrer Garderobe auf dem roten – Entschuldigung, in diesem Fall lilafarbenen – Teppich widerspiegeln. Pustekuchen! Bis auf wenige Ausnahmen bot sich uns Fashion-technisch nämlich leider ein Kabinett des Grauens. Erfahren Sie hier und in der Fotoshow alles zu den High- und Lowlights der Echo-Verleihung 2015.

Der Echo gehört mit zu den größten Preisverleihungen, die es in Deutschland gibt und wird seit 1992 jährlich vergeben. Im Mittelpunkt stehen nationale aber auch internationale Charterfolge aus der ganzen Bandbreite des guten (oder schlechten) Musikgeschmacks.

Eine Frage des schlechten Mode-Geschmacks

Vergleicht man den Echo mit anderen Musik-Events der Kategorie, wie zum Beispiel den Grammys oder den Brit Awards, fehlt es den deutschen Promis leider größtenteils an gutem Fashion-Geschmack. So hätte Model Gina-Lisa Lohfink mit ihrer transparenten Glitzerrobe gut und gerne auch in der nächsten Ausgabe von Let’s Dance auftreten können, während Moderatorin Miriam Pielhau und Schauspielerin Susan Sideropoulos in ihren Jeans-Looks Outfit-technisch eher auf einen Stadtbummel eingerichtet zu sein schienen.

Noch „schlimmer“ wurde es hingegen bei der sonst eigentlich stilsicheren Fernanda Brandao, die sich neben Stinkefinger-Kappe, Pumphosen und Mörder-High-Heels statt für ein Top lieber für einen cremefarbenen Schal entschied, der, durch einen Gürtel gehalten, ein Dekolleté umspielendes Oberteil bilden sollte. Ein Fashion-Fauxpas der Extraklasse, der nur noch übertroffen wurde von der blauhaarigen taff-Moderatorin Bonnie Strange, die scheinbar gerade aus dem Bett gefallen war, Brosis-Veteranin Indira Weis, die sich zwischen grünen und roten Sneakern nicht entscheiden konnte und dann lieber die Hose weg ließ oder Schlagersängerin Andrea Berg, die sich für ein fragwürdiges Crop-Top/Rock-Ensemle aus schwarzer Spitze entschied.

Es geht auch anders

Aber die deutschen Promis ließen uns zum Glück nicht vollkommen im Fashion-Regen stehen. Sängerin und Moderatorin Lena Meyer-Landrut, Model Rebecca Mir oder die deutsche Teilnehmerin beim Eurovision Song Contest Ann Sophie konnten uns mit ihren stimmigen Looks dann doch noch überzeugen und bewiesen, dass es zum Glück auch anders geht. Dazu gehörte dann auch der Star des Abends, Helene Fischer, die uns mit einem schwarzen Hosenanzug mit Schlaghose überzeugen konnte.

„Die Helene-Fischer-Festspiele“

Apropos Helene Fischer! Nachdem wir uns den modischen Fragen des Echo-Abends 2015 gewidmet haben, sei natürlich auch hervorgehoben, was seit nunmehr zwei, drei Jahren zum Echo dazu gehört wie eben erwähnter lilafarbener Teppich: Ohne Helene Fischer scheint nichts mehr zu gehen. Zwar moderierte die 30-Jährige die Veranstaltung in diesem Jahr nicht, aber sie konnte gleich in vier Kategorien einen Echo mit nach Hause nehmen. Nicht ganz uneingebildet bezeichnete sie den Echo 2015 dann auch gleich als die „Helene-Fischer-Festspiele“. Aber auch für andere Künstler wie Zaz, Herbert Grönemeyer oder Deichkind blieb an diesem Abend noch ein Echo übrig. Einen Auszug der Gewinner-Liste haben wir hier für Sie:

Künstlerin Rock-Pop (national): Oonagh

Künsterlin Rock-Pop (international): Zaz

Künstler Rock/ Pop (national): Herbert Grönemeyer

Künstler Rock/Pop (international): Ed Sheeran

Gruppe Rock/ Pop (national): Revolverheld

Gruppe Rock/Pop (international): Pink Floyd

Bestes Album: Helene Fischer

Live-Act (national): Andrea Berg

Newcomer des Jahres (national): Oonagh

Newcomer des Jahres (international): The Common Linnets

Bestes Video: Kraftklub – Unsere Fans

Gruppe Rock/Alternative (national): Unheilig

Künstler/Künstlerin/Gruppe volkstümliche Musik: Andreas Gabalier

Künstler/Künstlerin/Gruppe deutschsprachiger Schlager: Helene Fischer

Hit des Jahres: Helene Fischer – Atemlos durch die Nacht

Musik-DVD/BluRay-Produktion (national): Helene Fischer

Gruppe Rock/Alternative (international): AC/DC

Würdigung für soziales Engagement: Udo Lindenberg

Kritikerpreis: Deichkind

Dance (national): Robin Schulz

Dance (international): David Guetta

Würdigung des Lebenswerkes: Nana Mouskouri

Echo Hall of Fame: Udo Jürgens

Entdecken Sie in unserer Fotoshow nun die modischen High- und Lowlights der Echo-Verleihung 2015 .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel