Style-Check

Emily Ratajkowski: Das kurvenreiche It-Girl im Style-Check

am 26.08.2015 um 17:28 Uhr

Seit sie in dem heiß diskutierten Musikvideo zu Robin Thickes „Blurred Lines” oben ohne und auffallend selbstbewusst durchs Bild marschierte, ist sie als stylische Augenweide von den roten Teppichen Hollywoods nicht mehr wegzudenken: Emily Ratajkowski ist ein absoluter Blickmagnet! Das besondere an ihr? Miss Ratajkowski ruht sich nicht nur auf ihren von Mutter Natur geschenkten Schönheits-Lorbeeren aus, sondern beweist jeden Tag aufs Neue ihr feines Gespür für Trends und Mode. Immer wieder überzeugt sie uns mit stilsicheren, femininen und doch schlichten Red-Carpet-Looks, die aus der Masse herausstehen. Im Style-Check verraten wir Ihnen, was den Look von Emily Ratajkowski überhaupt ausmacht und zeigen Ihnen ihre schönsten Outfits in unserer Bildergalerie.

Der Ratajkowski-Effekt ist nichts Neues: Vor der brünetten Kalifornierin gab es schon diverse Musikvideo-Schönheiten, die das Genre als Karriere-Kickstarter nutzen. Man denke hier nur an die Aerosmith-Muse Alicia Silverstoneoder Courteney Cox, die vor ihrer ikonischen Friends-Rolle in einem Video von Bruce Springsteen zu sehen war. Wenige Tanzeinlagen waren allerdings so freizügig und nahezu skandalös wie der Auftritt von Ratajkowski in Robin Thickes und Pharells Video zum 2013er Sommerhit „Blurred Lines“: Noch monatelang nach der Erscheinung des Videos diskutierte man darüber, ob das Gesehene nun sexistisch oder feministisch sei. Ganz klar feministisch!, lautete Ratajkowskis Antwort dazu. Ihrer Karriere tat die Diskussion nämlich keinen Abbruch.

Das Kurvenwunder: Der Figuren-Check

Oh Wow: Wer das besagte Musikvideo gesehen hat, wird wissen, wovon wir sprechen. Denn Emily Ratajkowski ist tatsächlich eine Augenweide und scheint den genetischen Jackpot einfach geknackt zu haben. Sie ist nämlich nicht nur unglaublich schlank und zierlich bei einer annehmbaren Größe von 1,71 m, sondern hat auch noch (echte!) Wahnsinnskurven, die sie im Vergleich zu anderen, ebenfalls sehr schlanken Models, feminin und soft erscheinen lassen. Das Ergebnis? Sie kann tatsächlich die verschiedensten Schnitte und Kleider tragen, die sonst nur an kurvigen Frauen toll aussehen – allerdings, und hier kommt der Clou, Dekolleté abwärts in Kleidergröße XS.

Wir schätzen, dass aus diesem Grund auch die meisten ihrer sexy Outfits eine Spezialanfertigung sind: Schließlich ist die Kombination von Kurven und Zierlichkeit durchaus eine Seltenheit, die eventuell nicht in jedes Kleidchen von der Stange passen könnte. Dieses kleine Problem scheint für Miss Ratajkowski allerdings kein Hindernis zu sein, sondern ganz im Gegenteil, ihr Markenzeichen: Sie betont ihre ungewöhnliche, weibliche Silhouette gerne, oft und spielerisch.

Red Carpet: Eleganz trifft Sex-Appeal

Wenn man nun denkt, dass sich Emily Ratajkowski à la Miley Cyrus am liebsten in knappeste Zweiteiler oder winzige Crop-Tops wirft, liegt man falsch: Das Model mit den polnischen, jüdischen und irischen Wurzeln trägt mit Vorliebe lange Maxi-Kleider oder Jumpsuits, die mit raffinierten Schlitzen, Cut-Outs und Muster-Highlights dezente, aber sinnliche Akzente setzen. Auch der schulterfreie Carmen-Cut und die retroliebende Marlene-Hose dürfen in Ratajkowskis femininem Repertoire nicht fehlen.

Ihre Lieblingsfarben sind hingegen eher deckend als grell: Schwarz ist für den roten Teppich oftmals die Nuance ihrer Wahl und fügt ihren Outfits eine zeitlose Eleganz hinzu. Auch ein tiefes, sinnliches Rot und ein leuchtendes Dunkelblau dominieren oftmals die Farbpalette ihrer Red-Carpet-Outfits: Kein Wunder, denn das sind alles Farben, die hervorragend zum dunklen, olivfarbenen Teint der 24-Jährigen passen.

Kontrastreich: Ob ein Traum in Nude von Maria Lucia Hohan, ein blaues Funkelwunder von David Koma oder ein schwarzer Jumpsuit von Diane von Furstenberg, die gewählte Lieblingssilhouette von Emily Ratajkowski ist gerne hochtailliert und fließend. Ein etwas mutigeres Outfit wählte die angehende Schauspielerin, die nun in dem Hollywood-Film „We are your friends“ eine Rolle neben Zac Afron ergattert hat, für die diesjährigen „MTV Movie Awards“: Sie trug ein asymmetrisches, kurzes Cocktail-Kleid von Fausto Puglisi in Grasgrün, das mit feinen Nieten und Kristallen bestickt war. Ein absoluter Hingucker!

Alltagstauglich: Lässig und sportlich

Aber wer hüllt sich schon jeden Tag in feinsten Zwirn? Abseits von Glamour und Red Carpet, mag es Ratajkowski nämlich lässig, sportlich und fast ein wenig nerdy: Die kugelrunde Ray Ban auf der Nase, die Haare ganz natürlich und verwuschelt, trägt sie auch einmal weite Midi-Pants in Khakigrün und dazu einfach Shirt und Lederjacke. Auf ihrem Instagram-Account, mit dem sie übrigens schon über drei Millionen Follower hat, zeigt sich die Schauspielerin ebenfalls gerne lässig und sehr natürlich: Mal ganz klassisch in weißem Shirt und Blue-Jeans, mal in einer flatternden, blauen Tunika, auch das steht dem It-Girl mehr als gut.

Ratajkowski scheint sich in jedem Fall pudelwohl in ihrer Haut zu fühlen und lässt sich von der schillernden Hollywood-Konkurrenz nicht stressen, sondern hat mittlerweile ihren eigenen Stil gefunden. Es ist deshalb umso erfrischender zu sehen, wie selbstbewusst und natürlich die noch junge Schauspielerin mit ihrem Körper umgeht und ihn optimal zu inszenieren weiß!

Entdecken Sie nun die schönsten Looks von Emily Ratajkowski in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel