Rezeptideen

Süßes zu Weihnachten von Enie van de Meiklokjes

am 12.12.2013 um 18:17 Uhr

Der Duft von Makronen, Spekulatius, Christstollen und Co. motivieren während der Weihnachtszeit selbst Backmuffel, dazu den Kochlöffel zu schwingen und dabei werden diese tatkräftig von Enie van de Meiklokjes in ihrer Backshow unterstützt. Sowohl mit traditionellen Rezepten für einen klassischen Käsekuchen als auch mit innovativen Kreationen wie zum Beispiel einer Cake-Pop-Torte beglückt sie alle Süßgesinnten der Nation. Im exklusiven desired.de-Interview verrät sie, wie Sie traditionelles Gebäck aufpeppen können und welche alternativen Weihnachtsrezepte ein Experiment wert sind.

In ihrem einzigartigen Retro-Look im Stil der 50er Jahre und in ihrer niedlichen TV-Küche begeistert die talentierte Back-Queen jeden Samstag um 13 Uhr in ihrer Sendung „Sweet & Easy – Enie backt” auf sixx mit längst vergessenen Rezepten aus Großmutters Backbüchern, Gast-Experten und prominenten Gästen wie Wigald Boning, Marcel Ostertag und Ruth Moschner. Passend zur Weihnachtszeit wollen wir natürlich wissen, wie es in Enies Weihnachtsbäckerei aussieht, um Sie mit neuen Ideen zu inspirieren.

Weihnachtsstollen mal anders

In der Regel wird das Fest der Liebe kulinarisch mit Gans, Klößen, Christstollen, Zimtsternen und Co. traditionell gehalten. Doch was tun, wenn die Zeit knapp wird oder Sie Ihre Liebsten dieses Jahr mit einem neuen Rezept überraschen wollen – muss es traditionell bleiben oder darf es experimentell sein? Enie verrät: „Für mich muss es immer Weihnachtsstollen geben, ansonsten bin ich aber jederzeit für Experimente offen.“ Aus diesem Grund hat sie in ihrer Sendung gemeinsam mit der Inhaberin der leipziger Cupcake Bakery Marshalls Mum, Isabell Buße, köstliche Cranberry Christstollen Cupcakes gezaubert und das Rezept dafür wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten:

Zutaten für den Teig:

350 g Mehl
1,5 TL Backpulver
0,5 TL Salz
150 g Zucker
50 g Rohrzucker
2 Eier
225g Butter
250g Magerquark
80g Kokosflocken
100g Cranberries
100g Walnüsse
100 g Marzipan
50 g Orangeat
50 ml Rum
4 EL Honig
1 Orange unbehandelt (Abrieb und Saft)
2 TL Zimt
1 TL Kardamom
1 TL Ingwer
2 TL Vanille Extrakt
2 EL Aprikosenmarmelade
1 EL Ingwermarmelade

Frosting:

125 g Butter
225 g Frischkäse
625 g Puderzucker
4 TL Vanille Extrakt
1 EL Honig
Ggf.: rote Lebensmittelfarbe, Zuckerstreusel, essbarer Glitzer

So erklärt Enie die Zubereitung auf sixx.de:

1.„Für den Teig: Butter cremig rühren. Alle Zuckersorten und Abrieb der Orange in der Butter schaumig rühren. In der Zwischenzeit Cranberries grob hacken und mit den Kokosflocken in dem Saft der Orange und dem Rum einlegen.

Die Eier zu der Zucker-Butter-Mischung geben. Alle trockenen Zutaten mit den Gewürzen mischen und unterrühren. Walnüsse grob hacken und mit Vanille, Quark, Honig, Orangeat und der Cranberry-Kokos Masse (mit Flüssigkeit) unter den Teig rühren.“

2.„Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Anschließend Marmeladensorten mischen, Marzipan würfeln und nach Belieben in die Förmchen geben, mit 1EL Teig bedecken.

Im vorgeheizten Backofen (175 Grad) 25-30 Minuten backen. Cupcakes auf einem Gitter auskühlen lassen.“

3. „Für das Frosting: Butter cremig rühren. Vanille und Honig hinzufügen, 3 Minuten rühren. Mit Frischkäse zu einer homogenen Masse vermengen. Nach und nach Puderzucker dazugeben bis eine stabile Masse entsteht. Für 3-4 Stunden kalt stellen.“

4. „Nach Bedarf 4 EL der Frischkäsemasse abnehmen und mit roter Lebensmittelfarbe einfärben.“

5. „Eine Seite der Spritztülle mit roter Frischkäsemasse und die andere Seite mit der restlichen Frischkäsemasse füllen. So entsteht ein rot-weiß meliertes Topping. Frosting auftragen und mit Zuckerstreuseln dekorieren.“

Derartige experimentelle Kreationen traditioneller Rezepte werden auch den Teilnehmern der Backshow „Das große Backen“ auf Sat1 abverlangt, bei der Enie van de Meiklokjes als Jurorin zu sehen ist.

Dänische Delikatessen

Mit dem Fest der Liebe vor der Tür wollten wir natürlich auch wissen, welche Spezialitäten bei Van de Meiklokjes auf dem Weihnachtsmenü stehen. Ihr Freund, der dänische Musiker Tobias Staerbo, weckte schon früh Enies kulinarische Neugierde für skandinavische Gerichte und somit wollten wir natürlich wissen, welche ihre liebste dänische Delikatesse ist. „Æbleskiver gibt es in Dänemark zwar das ganze Jahr über, aber insbesondere während der Weihnachtszeit. Das sind so Bällchen, in Deutschland heißen sie glaube ich Förtchen. Diese isst man mit Roter Grütze oder Marmelade und Puderzucker, das finde ich immer ganz toll. Ich habe mir jetzt auch eine extra Pfanne zugelegt, damit ich die Zuhause selber machen kann.“

Zutaten:

2 Eiweiß
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1 EL Zucker
1/2 TL Natron
1/2 TL Salz
2 Eigelb
60 g zerlassene Butter
475 ml Buttermilch
240 ml Pflanzenöl zum Frittieren

Zubereitung:

1. Eiweiß zu steifem Eischnee schlagen und beiseite stellen.

2. Mehl, Backpulver, Salz, Natron, Eigelb, zerlassene Butter und Buttermilch mit dem Elektronmixer gut verrühren. Dann vorsichtig den Eischnee unterheben.

3. 1 EL Pflanzenöl in jede Vertiefung der Æbleskiver-Pfanne geben und heiß werden lassen. In jede Vertiefung ca. 2 EL Teig gießen.

4. Sobald der Teig an den Rändern anfängt zu blubbern, sind die Æbleskiver bereit, umgedreht zu werden – am besten mit einem langen Spieß oder einer Gabel. Weiter braten und die Bälle erneut wenden, damit sie nicht anbrennen, bis sie gleichmäßig goldbraun sind.

Alternatives zum Gebäck

Auf die Frage, welches das wohl edelste Dessert gewesen ist, das sie je probiert hat, entgegnete Enie überraschenderweise: „Ich bin ehrlich gesagt nicht so ein Dessert-Esser. Bei der Hauptspeise schlage ich meistens so zu, dass ich kein Dessert mehr brauche. Außerdem bin ich beispielsweise auch kein großer Eis-Fan, allerdings liebe ich Sorbet und da habe ich mal etwas sehr, sehr leckeres gegessen, und zwar ein Sorbet mit Zitrone, Minze und Basilikum – das war ziemlich toll, da hätte ich einen ganzen Liter essen können!“ Die Vorstellung dieses Zitronen-Minze-Sorbets mit Basilikum wollte uns einfach nicht mehr loslassen und um Ihnen dieses kulinarische Leiden zu ersparen, haben wir für Sie augenblicklich das passende Rezept zum Selbermachen ausfindig gemacht.

Zutaten für 6 Personen:

0.5 Bund Basilikum
0.5 Bund Minze
150 ml Wasser
300 ml Zitronensaft
180 gr Zucker

Schale einer Zitrone

Salz

Zubereitung:

1. Das Basilikum und die Minze in kochendem Wasser kurz blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Den Zitronensaft mit dem Zucker kurz aufkochen. Basilikum und die Zitronenschale dazu geben und mit dem Stabmixer gut pürieren, ein wenig salzen.

2. Das Ganze durch ein Sieb drücken und in der Eismaschine oder im Tiefkühlfach gefrieren lassen.

Eine köstliche Alternative zu Eis oder Gebäck, die sich auch im Sommer genießen lässt. Werden Sie zum Fest der Liebe kreativ und begeistern Sie Ihre Liebsten mit diesen vorzüglichen Rezeptideen.

Enie empfiehlt allerdings: „Bei so viel süßem Gebäck während der Weihnachtszeit, macht es Sinn, mit herzhaften Rezepten für Abwechslung zu sorgen.“ Wie wäre es zum Beispiel mit köstlichen Käse-Spinat-Muffins? Mehr Inspirationen von Enie van de Meiklokjes rund um das Thema süße Leckerein finden Sie in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel