Extravagante Faszination: Marilyn Manson für Saint Laurent

am 04.04.2013 um 14:50 Uhr

Auf den ersten Blick mag es vielleicht schockierend klingen: Ein angesehenes Haute Couture Label und Schock-Rocker Marilyn Manson? Doch dies ist nichts Neues im Hause Saint Laurent, denn seit Yves Saint Laurent selbst im Mai 1971 Mick Jagger und seine zukünftige Braut Bianca für deren Vermählung einkleidete, besteht zwischen dem Modehaus und der Rockszene eine interessante Verbindung. Neben Marilyn Manson und Cortney Love, zieren auch Sonic Youth Frontfrau Kim Gordon und der US-amerikanische Rocker Ariel Pink die neuste Kampagne „Music Project“ von Saint Laurent. Die vier genannten Rockstars sind die Ersten aus einer Reihe von Musikern, die für dieses Projekt von Saint Laurent vorgesehen sind.

Auf den Spuren von Yves Saint Laurent

Yves Saint Laurent war für Stilbrüche stets bekannt und zählte zu den Avantgardisten seiner Zeit. Eine berühmte Aussage über ihn sagt aus: „Wenn Chanel die Frauen befreit hat, dann hat Yves Saint Laurent die Mode befreit“. Er war der Erste in allem was er tat und war eine Inspiration für alle, die nach ihm kamen. Daher ist es keinesfalls verwunderlich, dass Creative Director Hedi Slimane in seinem Schlachtzug, das Label auf seine Anfänge zurückzuführen, auf die unartigen und faszinierenden Rockstars zählt. Doch auch Slimane hat tief verankerte Wurzeln in der Musikszene. Er kleidete schon ganz Große, wie David Bowie und Jack White und führt seit Jahren sein Projekt „Rock Diary“, indem er zeitgenössische Rockstars in Szene setzt und selbst fotografiert.

„Fashions fade, style is eternal“

Für das „Music Project“ sollten die Rockstars ihre Looks selbst gestalten und dabei aus Teilen der aktuellen und permanenten Saint Laurent Kollektion wählen. Fotografiert wurde alles von Hedi Slimane selbst. Marylin Manson und Ariel Pink tragen beide die berühmte L01 Bikerjacke, die bereits von Rolling Stones Gitarrist Keith Richards getragen wurde. Cortney Love posierte im klassischen Nadelstreifen Anzug von Saint Laurent und einer Rüschenbluse aus Seide. Des Weiteren wurde Love, in einem für sie typischen Look abgelichtet – in einem schwarz-weißen Pelzmantel aus der neuen Herbst/Winter Kollektion 13/14 und Prinzessinnen Krone bekleidet. Kim Gordon ernannte ein Outfit, bestehend aus der legendären Tuxedo Jacke, Leder Minirock, Seidenbluse und Slimanes eigenen Polkadot Halstuch, zu ihrem Liebling.

Böser Bub oder genialer Kopf?

Die Bilder für die neue Kampagne erinnern viele an Slimanes Rock Diary, doch dies ändert nichts an der Tatsache, dass er einen wahren Coup gelandet hat und bei der Debatte, ob Slimane nun tatsächlich gut für das Label ist oder nicht, auch noch in aller Munde ist. Die Meinungen sind diesbezüglich gespalten und manche fragen sich, ob in dem ganzen Tumult zwischen Yves Saint Laurent und Saint Laurent, Slimane mit den einen oder anderen Entscheidungen, vielleicht nicht doch etwas über das Ziel hinaus schießt. Wir dürfen gespannt sein, welches Häschen Slimane noch so aus seinem Hut zaubert und  freuen uns schon mal auf weitere extravagante Rockstar Kampagnen aus dem Hause Saint Laurent. Und auch wenn es manchmal in Vergessenheit gerät, die Mode und die Musik sind wie das Ying und Yang, ohne das Eine kann das Andere nicht sein.

Kommentare