Trend 2014

Im Trend: Der Faltenrock ist jetzt angesagter denn je

am 12.06.2014 um 10:05 Uhr

Faltenfrei durch den Sommer? Aber nicht doch! Denn dann würden Sie einen der großen Trends verpassen. Allerdings sollten die Falten natürlich an der richtigen Stelle sitzen und zwar auf dem Rock. Von feinen Plissee- bis hin zu breiten Fächerfalten ist in dieser Saison alles erlaubt. Erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie alles Wichtige über die neuen Faltenröcke und wie man diese stilvoll kombiniert.

Lange Jahre musste der Faltenrock vor allem Schulbänke in Mädcheninternaten drücken oder hing verlassen in Omis Kleiderschrank. Doch damit soll jetzt Schluss sein: Designer und Labels von Proenza Schouler bis Dior oder Lanvin sind sich einig und küren den Faltenrock zum neuen Must-have der Stunde. Macht ja auch Sinn, denn wenn es draußen 36 Grad und noch heißer ist, braucht man vor allem eins: Luftige Begleiter, die trotzdem stylisch aussehen! Und genau dieses Kriterium erfüllen die neuen Faltenröcke. Wie Sie diese am besten kombinieren können und welche Modelle angesagt sind, verraten wir Ihnen jetzt Step by Step in unserem Style-Guide.

Step1: Den richtigen Faltenrock finden

Wenn etwas Trend wird, ist die Auswahl in den Shops natürlich riesig. So gibt es ultra-kurze Faltenröcke im College-Stil, knie- oder wadenlange Varianten oder Modelle in der Maxi-Ausführung. Große Frauen können vor allem letztere gut tragen, kleine hingegen sollten aufpassen, dass die Figur durch diese Röcke nicht optisch gedrückt wird. Zusätzlicher Pluspunkt für den Faltenrock: Er verzeiht durch seine weite Schnittführung auch das ein oder andere Kilo zu viel auf den Hüften und ist bei weitem nicht so gnadenlos wie sein Pendant der enge Bleistiftrock. Die Falten-Favoriten auf dem Laufsteg sind übrigens: Röcke aus metallischen Stoffen wie Gold, Kupfer oder Silber, wilde Punkte-, Streifen- und Blumenprints, Pastell-Farben, monochrome Falten oder Modelle aus feinem Wildleder in sommerlichem Creme.

Step2: Ein passendes Oberteil auswählen

Ist der richtige Rock erst gefunden, wird es jetzt entscheidend: Was dazu kombinieren? Die zwei trendsichersten Möglichkeiten dieser Saison lauten: Entweder lang oder kurz! Heißt, Sie können zum Beispiel ein extra-langes Shirt über den Rock tragen, sodass nur ein schmaler Abschnitt an Falten, das Rockende, unten herausschaut. Die andere Variante sind Crop-Tops, bei denen Sie allerdings darauf achten sollten, dass der Rock, den Sie dazu kombinieren möchten, in der Taille sitzt, der Bauchnabel so nicht zu sehen ist und nur ein dünner nackter Streifen Haut sichtbar wird, so wirkt der Look in jedem Fall ladylike.

Step3: Das Outfit mit Accessoires abstimmen

Abschließend ist zu überlegen, welche Schuhe, welcher Schmuck und sonstige Accessoires ins Faltenrock-Ensemble passen könnten. Für tagsüber können Sie sich für die lässige Alternative entscheiden und bequeme Birkenstock-Schuhe oder andere sogenannte Slides als coolen Stilbruch zu dem eher mädchenhaften und romantischen Faltenrock stylen. Schlichter, filigraner Schmuck, minimalistische Taschen und ein natürlicher Beauty-Look lenken den Fokus zusätzlich auf den Mittelpunkt des gesamten Outfits: den Faltenrock. Für Abends darf es dann etwas mehr sein: Waghalsige Heels bringen den weiten Faltenrock bei jedem Schritt extra zum Wippen und Schwingen. Funkelnder, bunter Statement-Schmuck und leuchtende Lippen in Pink, Rot oder Orange komplettieren das sommerliche Eyecatcher-Outfit.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie die schönsten Faltenrock-Modelle zum Nachshoppen und die Runway-Looks der Designer.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel