Farblehre Teil 1 – Welche Farbe passt zu mir?

am 29.10.2013 um 08:18 Uhr

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, ob die Farben, die Sie generell bei der Kleidungswahl für sich präferieren, überhaupt zu Ihnen passen? Wenn Sie vermehrt Sätze wie „Irgendwie macht dich das blass!“ zu hören bekommen, dann wird es höchste Zeit für eine kleine Farbberatung. Diese Woche stellen wir Ihnen die unterschiedlichen Farbtypen vor: Welche Typen gibt es überhaupt und zu welchem gehören Sie? Nächste Woche verraten wir Ihnen dann, wie Sie das Maximum aus Ihrem Typen herausholen und sich Ihrem Typen gerecht am besten einkleiden. Und wer weiß? Vielleicht entdecken Sie ja die eine oder andere Farbe für sich oder verabschieden sich von früheren Farbverirrungen!

Sieht man sich in seinem eigenen Schrank etwas genauer um, dominieren oft einige wenige, bestimmte Farben. Egal ob Sie eine Vorliebe für blau, rot oder schwarz haben, ganz instinktiv greifen Sie bei Ihrem Einkauf immer wieder genau zu dem Pullover in dieser bestimmten Farbe. Aber wissen Sie denn überhaupt, zu welchem Farbtypen Sie gehören, welche Farben Ihnen stehen, und welche Sie eher vermeiden sollten? Machen Sie mit uns den desired.de-Farbtest: Im ersten Schritt wird erst einmal die Haarfarbe eingeordnet!

Die vier Jahreszeiten: Frühling, Sommer, Herbst oder Winter?

Sind Ihre Haare blond oder hellbraun und wirken in ihrer Gesamtheit warm? Hat Ihr Blond vielleicht einen satten goldenen Ton und wird selbst im Winter niemals dunkler als ein warmes Goldbraun? Oder hat Ihr helles Braun ebenfalls eine sehr warme, goldene Nuance, geht vielleicht sogar ins rötliche? Haben Sie dazu noch blaue oder grüne Augen? Dann freuen Sie sich, denn Sie sind ein sogenannter Frühlingstyp.

Fehlt Ihrem hellen, brünetten oder blondem Haar der warme Gesamtton, sondern ist Ihr Farbstich kühler, geht sogar ins Aschblonde? Ihre Augen sind dazu graublau, oder braungrün? Dann fallen Sie in die zweite Kategorie der Farblehre, Sie sind ein Sommertyp. Haben Sie dunkle Haare mit einem warmen Stich, ein dunkles Schokobraun oder ein warmes Bordeaux-Rot, neigen Sie sogar zu Sommersprossen? Dann gehören Sie zu der Gruppe der Herbsttypen. Frauen, die kastanienbraune oder schwarze Haare haben (oder auch eine platinblonde Mähne) ohne einen einzigen, warmen Farb-Ton, gehören zu der letzten Kategorie – dem Wintertypen.

Gehen Sie auf Tuchfühlung: Apricot oder Rosé?

Wenn Sie sich immer noch nicht zu 100 Prozent sicher sind, zu welchem Typen Sie denn jetzt gehören, dann gibt es einen kleinen, ganz einfachen Test, um das zu überprüfen: Nehmen Sie zwei Tücher oder einfache T-Shirts in der Farbe Apricot oder Rosé zur Hand. Halten Sie sich den Stoff abwechselnd an Ihr Gesicht: Schmeichelt Ihrem Teint eher das apricotfarbene Tuch, dann sind Sie eindeutig ein warmer Typ: Ihre Haar- und Augenfarbe entscheidet nun noch zwischen Frühling und Herbst. Steht Ihnen jedoch das roséfarbene Tuch besser, gehören Sie zu der Kategorie der kühlen Typen: also Sommer oder Winter!

Entdecken Sie einige berühmte Frühling-, Sommer-, Herbst-, oder Winterladys und finden Sie so Ihren Farbtypen in unserer Bildershow!

Farblehre Teil 2 – Die schönsten Trendteile für alle Typen!

am 26.10.2013 um 10:27 Uhr

Letzte Woche haben wir Ihnen ja bereits die vier verschiedenen Farbtypen im Namen der Jahreszeiten vorgestellt und erklärt, wie man geschickt und schnell herausfindet, ob man zum Frühlings-, Sommer-, Herbst,- oder Wintertypen gehört! Heute stellen wir Ihnen ganz individuell für jeden Farbtypen die schönsten Winterpieces zusammen, damit Sie Ihre natürlichen Vorzüge gebührend zur Geltung bringen können. Denn egal ob blond, brünette oder schwarzhaarig, blaue Augen oder grüne – es gibt für jeden Farbtypen bestimmte Nuancen, die Teint und Augen erstrahlen lassen. Finden auch Sie heraus, welche Farben Ihnen am besten stehen, und welche Sie in Zukunft lieber meiden sollten.

Manchmal ist es schwer, von seinen alten Gewohnheiten loszulassen und sich mit neuen Dingen anzufreunden, vor allem wenn man bisher der festen Überzeugung war, dass einem pastelliges Blau, tiefes Schwarz oder warmes Orange ganz hervorragend steht. Was aber, wenn dem leider nicht so ist? Dann ist es höchste Zeit für ein Umdenken! Bleiben Sie stets offen für neue Vorschläge und probieren Sie modisch ruhig einmal etwas Neues aus, sie haben wirklich nichts zu verlieren.

Was lässt den Teint der Frühlingsdame erstrahlen?

Frühlingsdamen sollten sich genau ihrer Natur entsprechend kleiden: Hell, warm und leuchtend! Ideal für Ihren Apricot-Teint sind warme Beigetöne, Karamell, Camel, helles Braun, goldene Nuancen, ein zartes Türkis, Aqua-Töne oder ein Blau mit hohem Grünanteil wie ein strahlendes Kornblumenblau. Rottöne sollten stets ins Korallen- oder Orangerot gehen, Rosé-Nuancen in die lachsfarbene Ecke.

DIie Finger lassen sollte die Frühlingsdame von schweren Tönen wie Schwarz, kühlen Intensivtönen wie Pink, Fuchsia oder leuchtenden Neon-Farben. Auch Olive und allzu pastellige Nuancen sind nichts für den Frühlingstypen, genauso wie ein kühles Grau oder reines Weiß. Viel besser steht Ihnen da ein cremiges Weiß à la Eierschale oder Champagner. Natürlich ist Gold demnach ihre ideale Schmuckfarbe und lässt Ihre Augen erstrahlen!

Was schmeichelt der Sommerdame?

Sommertypen sind das genaue Gegenteil der Frühjahrstypen: Ihre Idealfarben sind kühle, gedämpfte Nuancen wie Eisblau, Himbeerrot, Rosa, Flieder und Grau. Pudrige Pastellnuancen und Töne mit Blaustich harmonieren perfekt zu Ihrem Teint, lassen Sie frischer aussehen und Ihre Haut erstrahlen. Alle kühlen Blautöne stehen Ihnen einfach fabelhaft: Von Babyblau bis Jeansblau, Eisblau, Taubenblau oder sogar Marineblau.

Grün können Sie auch tragen, allerdings sollte die Farbe ebenfalls einen hohen Blauanteil aufweisen, so zum Beispiel Jadegrün. Um tomatiges Rot sollten Sie einen Bogen machen, besser sind hier blaustichige Rotnuancen wie Himbeer oder Mauve. Auch Rosé steht Ihnen sehr gut, Ihr Teint wirkt regelrecht erblüht, rosig und strahlend. Unbedingt vermeiden hingegen, sollten Sie alle zu warmen Farben wie Karamell, Lachs, Orange, warme Beige- und Brauntöne, goldene Farben und Schwarz. Ihre ideale Schmuckfarbe ist dann natürlich das kühle Silber.

Was sollte die Herbstdame tragen?

Die Herbstdame sollte, genau wie die schöne Jahreszeit, in warmen, vollen, erdigen Farben erstrahlen. Diese harmonieren mit ihrem Teint und ihrem Haar und betonen ihre warmen, braunen Augen. Perfekt ist hier Terrakotta, Bronze und rostige Nuancen, außerdem Olive und Moosgrün, sowie warme Beige- und Brauntönen wie Kastanie, Mahagoni oder Haselnuss. Die Herbsttypen sind sogar die einzigen unter uns, die problemlos den Grün-Braun-Ton Khaki tragen können! Möchten Sie auf Blau nicht verzichten, greifen Sie zu einem warmen Petrol – der Blauton hat nämlich einen gewissen Gelbstich. Vor allem dunkle Rottöne wie Bordeaux oder Aubergine stehen Ihnen einfach fabelhaft, genauso wie ein dunkles Senfgelb oder Curry. Ihre Problemfarben hingegen sind kalte Nuancen wie Pink, kühle, blaue Farbtöne oder Grau – auch Rosé sollten Sie dem Sommertypen überlassen. Vermeiden Sie außerdem reinweiße Nuancen und tragen Sie stattdessen ein Elfenbein- oder Champagner-Weiß. Genauso wie für den Frühlingstypen, ist auch hier Gold ihre perfekte Schmuckfarbe!

Was bevorzugt die Winterdame?

Der Wintertyp wirkt am besten in kühlen, kräftigen, klaren Farben: Ein leuchtendes Fuchsia oder Pink, ein kräftiges Blau, ein reines Weiß oder Schwarz betonen die Vorzüge der Winterdame. Alle Rot-Töne mit Blaustich eigenen sich also perfekt für Ihren Kleiderschrank, genauso wie kühle, kräftige Blaufarben. Sie sind eine der wenigen, die ein kräftiges Pink wunderbar tragen können, und sogar der einzige Farbtyp, zu dem ein klares Weiß oder ein hartes Schwarz ganz hervorragend passt.

Vermeiden Sie als Wintertyp verwaschene Pastelltöne (diese gehören ja bekanntlich dem Sommertypen) genauso wie warme Beige-Töne, Orange oder Braun. Als einzige Ausnahme kommt ein kühles Dunkelbraun in Frage. Eine ihrer Basisfarben hingegen ist das Grau: Hier sind alle Abstufungen von Hellgrau bis Anthrazit super für Ihren Teint. Silber ist daher selbstverständlich auch Ihre ideale Schmuckfarbe!

Sind Sie nun neugierig geworden auf unsere extra für Sie zusammengestellten Outfits ? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Bildershow und lassen Sie sich inspirieren!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel