Trendwatch

Wir gehen in die Verlängerung: Die überlange Hose im Trend Watch

am 18.09.2014 um 16:08 Uhr

Übergroß ist, wie bereits auf den neusten Laufsteg-Paraden von New York bis London gesichtet, ein Trend-Element, das uns sicherlich noch eine gute Weile erhalten bleibt. Nun gesellt sich zum Übergroß sogar ein zweiter Über-Trend: Die Überlänge, vor allem in Kombination zur Übergröße – oversize extended sozusagen. Nach ultra Slimfit, Low-Cut und Hochwasser-Alarm, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch die extralange Hose ihre Trend-Berechtigung einforderte. Und das Schöne an den am Bein flatternden Hosen ist, dass sie nicht nur mit extremer Lässigkeit punkten, sondern auch noch ziemlich elegant wirken können, wenn man sie mit dem richtigen Schuhwerk kombiniert. Ansonsten gilt für die neue Marlene-Variation: Classy meets cozy, was für ein schönes Trendmotto. Lesen Sie hier und in unserer Bildergalerie, wie sie die überlange Hose am besten in Szene setzen.

Die Mutter aller übergroßen und überlangen Hosen ist die ikonische Marlene-Hose. Dabei ist die Modegeschichte der Hose an sich noch jung: Die Freiheit für das weibliche Bein entwickelte sich erst in den zwanziger Jahren, als die Säume der Röcke stetig kürzer wurden, bis sie auf Kniehöhe angekommen, ihren neuen, provokativen Höchststand erreichten. In gewissem Maße ebnete dieser Befreiungsschlag auch der Hose den Weg: In den dreißiger Jahren trugen Hollywood-Ikonen wie Marlene Dietrich und Katherine Hepburn plötzlich das maskuline Beinkleid auch provokativ auf dem roten Teppich spazieren – ein Skandal! Die Hose galt als Zeichen der Emanzipation, Selbstbestimmung und erklärte den sittsam seidenbestrumpften Beinen den Kampf. Trotzdem sollte es noch mindestens ein Jahrzehnt dauern, bis sich die Hose auch im breiten Mainstream als legitime Frauenbekleidung durchgesetzt hatte.

Up to date: So trägt man die Überlänge heute

Natürlich wirft der Überlang-Trend einige Fragen auf: Welche Schuhe passen zu der ungewöhnlichen Hose? Wie lang ist überlang? Darf/Soll/Muss die Hose über den Boden schleifen? Es ist tatsächlich wichtig, die überlange, übergroße Hose mit dem passenden Schuhwerk zu kombinieren, sonst sieht die Beinpartie schnell gedrängt, unvorteilhaft und so gar nicht chic aus. Unser Styling-Tipp lässt sich dementsprechend auf ein Wort reduzieren: Überhoch! Denn am besten sieht die Hose eben zu High Heels aus und zwar mit einem ordentlichen Absatz (Wir reden hier von zweistelligen Zentimeter-Angaben, Ladies).  Das darf dann ganz nach Vorliebe und Hosenmodell entweder Plateau, Blockabsatz oder Stiletto sein. Zur Länge kann  man im Allgemeinen festhalten: Überlang darf tatsächlich so lang sein, dass der Schuh vollständig in der Hose verschwindet. Schleifen sollte die Hose aber nicht über den Boden – vor allem dann nicht, wenn Sie dazu Heels kombinieren. Schließlich wollen Sie ja elegant aussehen und nicht mit Ihrer Marlene-Hose das Laub von der Straße kehren.

Materialprüfung: Zarte Stoffe vs. Flanell und Wolle

Die Hose mit Überlänge gibt es selbstverständlich in allerlei Materialien, Farben und Mustern, mit der berühmten Bügelfalte oder ohne – je nach Jahreszeit und Saison. Jetzt mit dem kommenden Herbst vor der Haustüre, dominieren natürlich die schwereren Stoffe wie Flanell, Wolle oder fester Twill. Wer aber noch mit dem halben Fuß im Sommer steht, sollte auf locker fließenden Stoffe wie Seide oder dünne Baumwolle zurückgreifen. In beiden Fällen darf der High Heel, mit dem Sie die Hose kombinieren, auch durchaus aufregend und extravagant sein: Schließlich lugt im besten Fall nur beim Gehen etwas von dem schönen Schuh hervor.

Entdecken Sie jetzt die schönsten Modelle der überlangen Trend-Hosen in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel