Fashion Week Berlin

Guido Maria Kretschmer: Jubel für den tragbaren Sinneswandel

am 15.07.2014 um 09:30 Uhr

Auf diese Show haben wohl alle gewartet. Obwohl einem die Wartezeit auf die Show von Guido Maria Kretschmer mit wirklich sehr, sehr ansehnlichen Kollektionen versüßt wurde, war die Freude auf die „Sol y Sombra“- Schau des Medien-Gurus und derzeit wohl erfolgreichsten, deutschen Designers, Guido Maria Kretschmer, definitiv schon jetzt ein Höhepunkt auf der diesjährigen Fashion Week in Berlin. Wie die Kollektion für den kommenden Sommer aussieht und was sich im Hause Kretschmer look-technisch geändert hat, erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie.

Guido Maria Kretschmer kündigte uns bereits im desired.de-Interview an, dass die Fans seiner glamourösen Abendkleider im nächsten Sommer ganz stark sein müssen. Seine neue Kollektion wird nämlich hauptsächlich tragbare Kleidung, also „Light Couture“, beinhalten. Aber gab es denn wirklich keine typischen Kretschmer-Looks zu sehen?

Die Kollektion: Selbstverständlich kann auch ein Guido Maria Kretschmer seine Fans nicht enttäuschen und komplett auf elegante Roben verzichten. Somit waren natürlich auch diese Teil der „Sol y Sombra“-Kollektion für den Sommer 2015. Allerdings hat uns Herr Kretschmer vorab im Interview mit seinen Worten nicht angeschwindelt: „Ich habe mich völlig neu erfunden. Ich glaube, ich war früher für viele Menschen nicht available. Das will ich ändern. Ich habe die Kollektion sehr demokratisch gestaltet. Es soll also ein etwas verspielter, unkonventioneller, neuer Look entstehen. Wir gehen weg vom ganz Schmalen und  tendieren zu Silhouetten, die umspielen.“ Der Designer überraschte nämlich mit seinen sehr tragbaren Designs, die mit lässigen Schnitten und schimmernden Tönen für Jubel im Publikum sorgten. Pailletten, transparente Stoffe und metallischer Glamour sollen im Sommer 2015 bei den Alltagslooks für Kretschmer-Style sorgen. Auch die Liebe zu seinen Funkien, die er uns bereits im Interview gestand, bewahrheitete sich mit grünen Schattierungen und interessanten Lichtinszenierungen. Für dieses Lichtspiel – „Sol y Sombra“ (Licht und Schatten) – hat sich der Designer nämlich von seinen geliebten Funkien und ihren von Schnecken angefressenen Blättern inspirieren lassen.

Die Front-Row: Selbstverständlich war die erste Reihe der Show von Guido Maria Kretschmer von bekannten, deutschen Namen geprägt. Unter ihnen waren zum Beispiel Verona Pooth, Julia Siegel, Isabel Edvardsson, Sabine Christiansen, Klaus Wowereit und viele mehr.

Der Beauty-Look: Ganz nach seiner Inspiration, nämlich der Schnecken in seinem Garten, muteten auch die Frisuren der Models ein wenig animalisch an. Die hohen Pferdeschwänze wurden am Hinterkopf der Models noch einmal festgesteckt und erinnerten leicht an kleine Hörner – sehr schöne Hörner, versteht sich. Die Augen wurden mit dunklen Smokey-Eyes betont, das Make-up insgesamt aber recht dezent gehalten.

Besonderer Eye-Catcher:  Na, wen gab es denn da zu sehen? Obwohl die „Germany’s next Topmodel“-Gewinnerin Stefanie Giesinger in letzter Zeit Kritik für ihre angebliche Karriere-Pleite einstecken musste, entschied sich Guido Maria Kretschmer für sie bei seiner Show. Wie er uns im desired.de-Interview vor dem Beginn der Fashion Week schon verriet, hält der Designer sowieso nicht viel von Superstars. Scheinbar hielten nicht  nur wir das für eine gute Wahl, sondern auch sein Publikum. Denn der Applaus am Ende und während der Show ist als Jubel weitaus besser zu beschreiben.

Wie die Kollektion von Guido Maria Kretschmer für den Sommer 2015 genau aussieht, erfahren Sie in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel