NYC Schuh-Trends

Shoes in the City: Carrie Bradshaw wäre begeistert. Die Schuh-Trends aus New York

am 10.02.2014 um 18:16 Uhr

Die New Yorker Fashion Week ist in vollem Gange und wir nutzen einmal die Gunst der Schuh-Stunde! Die Schuh-Leidenschaft der Damen erklärte schon einmal Carrie Bradshaw in Sex and the City: „Zuweilen ist es schwer, in den Schuhen einer Single-Frau zu stecken, deshalb brauchen wir gelegentlich ganz besondere Schuhe – damit der schwere Weg etwas mehr Spaß macht.“ Frauen pflegen nun einmal eine ganz besondere Beziehung zu ihren Schuhen. Wir widmen uns daher den bisherigen Trends aus New York und verraten, welche Lieblinge wir im nächsten Winter unten herum tragen! Was wir aus der laufenden Saison kennen sind Overknees, Wildleder, Applikationen, Schnallen und Plateau. Schön sind diese Trends, doch können diese sich noch einen weiteren Winter lang halten? Was wird im Herbst/Winter 2014/15 kommen? Wir haben die New Yorker Shows von DKNY, Alexander Wang, Desigual, Rag & Bone und Co. einmal von unten betrachtet und die neuen Schuh-Trends für Sie hier und in unserer Fotoshow zusammengefasst. Eines sei gesagt: Nicht jeder Trend muss weichen!

Pfennig-Absatz war gestern, denn nun kommen die Blöcke! Im nächsten Herbst können die Frauen wieder bequem durch die Straßen schlendern und müssen nicht auf unbequemen Mörder-Heels Balance beweisen. Auch an die Bibber-Temperaturen im Winter haben die Designer gedacht und bescheren uns Stiefel und Boots mit langem Schaft. Von Kunstfell und glitzernden Pailletten werden wir uns vorerst verabschieden müssen, dürfen uns allerdings auf sexy Lack und bequeme Absätze freuen. Im Herbst/Winter 2014/2015 wird ein Outfit nicht nur mit Schuhen unterstrichen, sondern mit wahrhaften Aussagen an den Füßen zu etwas ganz Besonderem gemacht.

We heart Shoe York

Wer mit seinen Kreationen bisher besonders in New York hervorstach, waren DKNY und Alexander Wang. Während sich DKNY für die Fortführung des Plateau-Trends in unterschiedlichsten Varianten entschied, brachte Alexander Wang „halbe“ Boots im asymmetrischen Schnitt. Vorne Stiefel, hinten Mule– eher an ein Schutzschild für das Schienbein anmutend. Da der erste Look bei einer Fashion Show bekanntlich den Ton angibt, schafften es Overknees, die auf nackten Schenkeln liegen, bei Alexander Wangs Show vermehrt ins Programm. DKNY bietet für den Herbst/Winter 14/15 sowohl Sneaker-Modelle als auch elegante Schnürschuhe und Ankle-Boots. An Schuh-Modellen mangelt es im nächsten Winter also nicht. Sneaker, Overknees, Ankle-Boots und Co. – alles ist erlaubt. Wichtig bei der Vielzahl an Modellen ist jedoch, dass sie alle hoch sind und das hinten genauso wie vorn – Plateau eben. Die Fashionistas dieser Welt können aufatmen. Plateau bleibt, genauso wie in der laufenden Saison, ein absoluter Trend und gehört sowohl zum eleganten als auch zum coolen Look unbedingt dazu!

Von Lack und Leder

Lack, Baby! Ein Trend sticht definitiv ins Auge: Es glänzt an den Füßen der Models! Egal, ob Overknee, Bootie, Schnürschuh oder Sneaker, Lack muss dabei sein. Und wenn schon nicht der ganze Schuh glänzt, dann muss bei einem Wildleder-Modell zumindest mit Mustern und Applikationen nachgeholfen werden, wie es Custo Barcelona, Desigual oder BCBG Max Azria zeigen.

Ein weiterer Trend ist der Weg zurück zu bequemen Blockabsätzen, am Schnürschuh ebenso wie am Stiefel. Breite Blockabsätze schaffen es bei einer Vielzahl der Designer wie etwa Zimmermann, Custo Barcelona, Alexander Wang, Desigual, Rag & Bone oder Son Jung Wan auf die Laufstege und machen den Models, sowie später auch uns, das Laufen im Winter zweifelsohne angenehmer.

Auch Cut Outs kann man bei einigen Designern der New York Fashion Week an den Füßen der Models erkennen, deutlich beliebter bleibt allerdings eine schlichte, geschlossene Schuhform an auffälligen Sneaker-, Boot-, Stiefel- oder Halbschuh-Modellen.

Blumen sind schön, Manolos sind besser

Während die Hacken breiter werden, bleiben uns die heißgeliebten spitzen Vorderseiten erhalten. Victoria Beckham vertraut bei ihrer Show im Big Apple auf die Designs vom legendären Manolo Blahnik, der sich dank Sex and the City zum absoluten Schuh-Gott etablierte. Auch Pop-Ikone Madonna liebt ihre Manolos und äußerte einst, dass diese besser seien als Sex. Manolo Blahnik gibt einen Trend vor, alle anderen machen ihn nach. La Beckham entschied sich bei ihrer Show für einen High Heel und einen flachen Loafer vom Schuh-Gott, beide mit spitzer Front und bringt die Spitzenschuhe somit in den Herbst/Winter 2014/15.

Black is beautiful

Die Farbpalette im nächsten Herbst und Winter wird klar von Schwarz bestimmt. Ergänzt wird diese aber von Bordeaux- sowie Braun- und Blau-Tönen, grafische Muster sorgen hingegen besonders an Sneaker-Typen für Akzente. Auch elegante Farbkombinationen aus Beige, Weiß, Rosé und Blau sind möglich. Diese allerdings eher an geschnürten Halbschuhen als an hohen Stiefeln, die dann doch lieber, in Betracht des auffälligen Materials und der hohen Schaftlänge, in einem gedeckten Schwarz gehalten sind. Auch die peppige Bicolor-Optik, bei der die Schuhe in zwei verschiedenen Farben gestaltete sind, gehört im Herbst/Winter 2014/2015 eher der Vergangenheit an und wird glamourösen, gedeckten Tönen weichen, wie es Desigual, Son Jung Wan und DKNY vormachen.

Unser Schuh-Fazit: Wir freuen uns auf Plateau, Blockabsätze und spitze Schuhe, glauben jedoch nicht an einen grandiosen Durchbruch der Asymmetrie, die uns Schuhe in Schutz-Schild-Optik zeigt.

Machen Sie sich selbst ein Bild der bisherigen Schuhtrends aus New York und werfen Sie einen Blick in unsere Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel